Partner von
Partner von

Schwerpunkt:
Sicherheit

Ausgabe 03/2018


Inhalt

S. 4

Das Sicherheitspaket

Gabriele Fischers Editorial über den Schwerpunkt Sicherheit

Ein Blick ins Heft

brand eins Chefredakteurin Gabriele Fischer stellt einmal im Monat das neue Heft vor und schreibt über die Gedanken, die die Redaktion zum jeweiligen Schwerpunkt bewogen haben.


Einstieg

S. 10

Ein Dachdecker in Deutschland

Text und Fotografie: Philipp Wurm

S. 12

Die Welt in Zahlen

Text: Holger Fröhlich

S. 14

Der kluge Mann baut vor

Text: Jens Bergmann
Illustration: Manu Burghart

… heißt es in Schillers „Wilhelm Tell“. Das ist auch die Devise des Reclam Verlags. Er hat mit Klassikern im Kleinformat eine große Marke geschaffen, die noch immer strahlt.

S. 16

Das hybride Klassenzimmer

Text: Torben Müller
Fotografie: Hartmut Nägele

Wie eine Schule in Osnabrück das Kreide- und das Digitalzeitalter vereint.

S. 18

Gadolinium (Gd )

Text: Dirk Böttcher

Was im Periodensystem an Wirtschaft steckt:
Gadolinium kommt in der Natur nur gebunden vor, so im überaus raren Uranylcarbonat Lepersonnit-(Gd) – dem einzigen Mineral, in dem es den höchsten Anteil hat. Häufiger findet man Xenotim, Monazit oder Bastnäsit – hier liegt der Gadolinium-Anteil aber bei maximal vier Prozent, oft sogar nur im Promillebereich.

S. 20

Bewegt euch!

Arbeit macht krank. Zumindest dann, wenn man dabei sitzt. Das fand der britische Arzt Jerry Noah Morris heraus – und erntete zunächst Skepsis.

Text: Ingo Malcher


Was Wirtschaft treibt

S. 22

Der Fluch

Interview: Andreas Molitor
Fotografie: Olivier Hess

Der Kapitalismus stehe unter dem Diktat der Gewinnmaximierung, sagt der Wirtschaftswissenschaftler Colin Mayer. Höchste Zeit für eine Debatte über den Sinn des Wirtschaftens.

S. 28

Damenwahl

Text: Steffan Heuer
Fotografie: William Widmer

S. 36

„Wegwerf-Technik hat sich überlebt“

Interview: Christoph Koch
Fotografie: Patrick Strattner

Musik kabellos ins ganze Haus übertragen – das war mal neu, und dafür stand Sonos. Doch dann verschlief die kalifornische Lautsprecherfirma den Trend zum digitalen Sprachassistenten. Ein Gespräch mit dem neuen Chef Patrick Spence über die Konzentration auf das Wesentliche und die Frage, wie Computer in Würde altern können.


Schwerpunkt: Sicherheit

S. 42

Die innere Sicherheit

Gegen die neue Ungewissheit hilft vor allem: Vertrauen und Selbstsicherheit lernen.

Text: Wolf Lotter

S. 50

Eiszeit

Text: Karin Finkenzeller
Illustration: Jill Senft

Die Bewohner von Paris versuchen die Terrorgefahr auszublenden. Dafür zahlen sie einen Preis, schreibt unsere Autorin: innere Kälte und Fatalismus.

S. 52

Der Albtraum

Text: Julia Smirnova

Wie ein russisches Antivirenprogramm die Gunst der USA verlor. Der Fall Kaspersky.

S. 60

Energiewende ohne Blackout

Text: Ulf J. Froitzheim
Fotografie: Studio Tusch

Das Stromnetz soll smart werden – und vor Hacker-Angriffen geschützt. Dafür sorgen Mittelständler wie Devolo aus Aachen.

S. 64

„Damit ließe sich viel Unheil anrichten“

Interview und Text: Thomas Ramge
Fotografie: Michael Hudler

Quantencomputer sollen die IT revolutionieren. Doch sie könnten auch gängige Verschlüsselungsverfahren knacken. Computernutzer wären in Gefahr. Wie es weitergeht bei der Entwicklung der mächtigen Maschinen, erklärt der Kryptograf Johannes Buchmann.

S. 70

Wer feiern will, muss zahlen

Text: Mareike Enghusen
Illustration: Jill Senft

Warum Israelis härter arbeiten und weniger davon haben.

S. 72

Ende der Käfighaltung

Text: Stefan Scheytt
Fotografie: Peter Granser

Das schwäbische Familienunternehmen Pilz macht Roboter zu nahbaren Kollegen.

S. 80

Sicherheit in Zahlen

Text: Ingo Eggert
Grafik: Hahn + Zimmermann

S. 82

Vorsichtige Annäherung

Text: Torben Müller
Fotografie: Tillmann Franzen

S. 88

Meine Burg

Text: Johannes Dieterich
Illustration: Jill Senft

Zweimal wurde in das Haus unseres Südafrika-Korrespondenten eingebrochen. Dann rüstete er auf.

S. 90

„Roboter eignen sich nicht gut als Feindbilder“

Interview: Jens Bergmann
Fotografie: André Hemstedt & Tine Reimer

… sagt Dennis Snower, Präsident des Instituts für Weltwirtschaft in Kiel. Ein Gespräch über die Angst vor der Globalisierung und die blinden Flecke der Wirtschaftswissenschaften.

S. 94

Gib dem Zufall keine Chance

Text und Interview: Marc-Stefan Andres
Fotografie: Hartmut Nägele

S. 100

Angst essen Alltag auf

Text: Steffan Heuer
Illustration: Jill Senft

Amerikaner fürchten sich sehr. Zu Recht. Und zu Unrecht.

S. 102

Der tut was

Text: Sophie Burfeind
Fotografie: Matthias Ziegler

Markus Wasserle, Inhaber einer Reinigungsfirma, liegt das Wohl seiner Mitarbeiter am Herzen. Er vermietet ihnen zum Beispiel Wohnungen – so günstig, dass er dabei draufzahlt. Aber es lohnt sich.

S. 108

„Ungefahr“

Text: Stefan Scholl
Illustration: Jill Senft

Russen leben nicht gern mit einem Plan B, ihnen sind kaum Sprichwörter geläufig, die dem deutschen „Sicher ist sicher“ entsprechen.

S. 110

„Wir müssen das Kapital an die Arbeit bringen“

Interview: Andreas Molitor
Fotografie: Oliver Helbig

Wer könnte mit sozialen Innovationen für mehr Zusammenhalt sorgen? Felix Oldenburg, Generalsekretär des Bundesverbands Deutscher Stiftungen, hat da eine Idee.

S. 118

Das Wunder von New York

Lässt sich Kriminalität in Großstädten bekämpfen? Anscheinend ja. Und die Bürger sind dabei fast wichtiger als die Polizei.

Text: Mischa Täubner


Was Menschen bewegt

S. 122

Ein Traum

Fotografie: Martin Lamberty
Text: Holger Fröhlich

S. 132

Bauhaus

Text: Johannes Böhme
Fotografie: Olaf Tamm

Ein Jugendzentrum im Hamburger Stadtteil St. Georg kämpft mit Widerstand aus der Nachbarschaft. Und beschließt deshalb, die Nachbarn zum Möbelbauen einzuladen. Protokoll einer Bekehrung.


Ausstieg

S. 136

Was wäre, wenn … der öffentlich-rechtliche Rundfunk abgeschafft würde?

Text: Christoph Koch
Fotografie: Philotheus Nisch

Ein Szenario.

S. 139

Trinkwasserkraft

Die Hamburger Firma Pydro will mit Turbinen in Wasserleitungen sowohl Energie erzeugen als auch verhindern, dass Millionen Liter versickern.

Text: Frank Dahlmann

S. 141

Manchmal muss die Polizei ins Internet

Text: Holger Fröhlich

Die Leichte Sprache richtet sich vorwiegend an Menschen mit Lernschwierigkeiten oder Behinderungen – vielleicht hat sie aber noch größeres Potenzial? Hier die Übersetzung einer Passage aus dem aktuellen Koalitionsvertrag zwischen CDU, CSU und SPD über „Befugnisse“ aus Kapitel 10.1 „Pakt für den Rechtsstaat“.

S. 143

Leserbriefe

S. 146

Wer hat’s gesagt?

„ Ebenfalls gefährdet ist übrigens die Sicherheit im rasant wachsenden Internet der Dinge. “