Lesehinweis: Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft und sich mit Ihren Daten im Benutzerkonto angemeldet? Dann finden Sie unten das gesamte Inhaltsverzeichnis und haben Zugriff auf alle Geschichten der Ausgabe. Viel Spaß beim Lesen!


Inhalt

Schwerpunkt

Kommunikation

brand eins 02/2020


Einstieg

S. 3

Das Editorial von Chefredakteurin Gabriele Fischer zum Schwerpunkt „Kommunikation“.

Text: Gabriele Fischer

S. 6

Text und Foto: Nora Belghaus

Stanley Mbagathi, 69, ist in Nyeri, Kenia, geboren und in einer Bauernfamilie aufgewachsen. Ende der Siebzigerjahre zog er nach München, wo er mit einem Stipendium Internationale Beziehungen studierte.

S. 8

Text: Anabelle Körbel

S. 10

Text: Jens Bergmann
Illustration: Manu Burghart

Man kann sich heutzutage auch als seriöser Mensch einen Namen machen – muss dafür aber fleißig arbeiten. So wie Gerhard Eichelmann, einer der führenden Weinkritiker des Landes.

S. 12

Text: Ruth Fulterer
Fotografie: André Hemstedt und Tine Reimer

Jan Sapper entdeckte eine Marktlücke: Folien, mit denen sich das iPad wie Papier anfühlen soll.

S. 14

Text: Susanne Schäfer

Kinobesucher kannten Mary Pickford als liebes Mädchen. Im echten Leben veränderte die Schauspielerin Hollywoods Filmindustrie und erfand gemeinsam mit Kollegen die Oscars.

S. 16

Text: Nils Wischmeyer
Fotografie: Lena Giovanazzi

Mister Spex wollte Brillen online verkaufen und den Markt revolutionieren. Um dann festzustellen, dass die Alten der Branche doch nicht alles falsch machen.

S. 24

Text: Patrick Stähler und Jan Evers

Zwei Schweizer wunderten sich über die komplizierte Steuererklärung in Deutschland. Und erkannten darin ein mögliches Geschäft.

S. 26

Text: Steffan Heuer
Foto: Getty Images

Virtual Reality gilt schon seit Jahren als das nächste große Ding in der IT. Im Alltag ist sie immer noch nicht angekommen. Aber Firmenkunden zeigen bereits, was mit der Technik möglich ist.


Schwerpunkt

S. 36

Text: Wolf Lotter
Foto: Getty Images

Alle kommunizieren. Aber hat auch jemand etwas gesagt? Und redest du mit mir?

S. 42

Text: Mischa Täubner

Firmen, die sich in sozialen Medien um Originalität bemühen, können Kultstatus erlangen oder sich einen Shitstorm einfangen. Eine Geschichte in sieben Twitter-Tweets und einem Facebook-Post.

S. 44

Text: Hannes M. Kneissler
Fotografie: Roderick Aichinger

Easycredit heißt mal wieder Teambank. Will aber unübersehbar anders sein.

S. 48

Interview: Jessica Braun
Foto: Nela König

Ein Gespräch mit dem Kommunikationsberater Maximilian Flügge über unprofessionelle Gründer, fehlende Storys und übergroße Egos.

S. 50

Text: Ingo Eggert

Kommunikation in Zahlen

Text: Jessica Braun
Fotografie: Sam Averett

In der hart umkämpften Modebranche präsentiert sich der Outdoor-Ausstatter Filson aus Seattle konsequent antimodisch. Ein Lehrstück über die hohe Kunst des Marketings.

S. 56

Interview: Peter Laudenbach
Fotografie: Michael Hudler

Ohne Toleranz keine gelingende Kommunikation. Und ohne Kommunikation keine Demokratie. Der Philosoph und Politikwissenschaftler Rainer Forst über Wege der Verständigung.

S. 60

Text: Christoph Koch
Illustration: Sebastian Schneider

Untote Verwandte, Pizza-Tattoos und ein Fall fürs Entschärfungskommando: zehn Beispiele für missglückte Kommunikation.

S. 64

Text: Torben Müller
Fotografie: Jens Umbach

Jahrzehntelang zahlten Frauen bei Binden und Tampons die volle Mehrwertsteuer. Dagegen haben zwei Aktivistinnen gekämpft – mit Erfolg. Weil ihr Timing stimmte und sie auf vielen, aber nicht allen Kanälen unterwegs waren.

S. 70

Text: Johannes Dieterich
Illustration: Silke Weißbach

Im afrikanischen Kleinstaat Burundi scheinen die Kämpfe zwischen Hutu und Tutsi vorerst beendet zu sein. Über Friedensschlichter, die Hoffnung machen.

S. 74

Warum verschwand die Occupy-Bewegung so schnell, wie sie gekommen war? Der Politologe Claus Leggewie hat das erste große Social-Media-Protestphänomen beobachtet. Und sagt, was andere Bewegungen daraus lernen können.

Interview und Text: Thomas Ramge

S. 78

Text: Sarah Sommer


Mit Imagekampagnen in den sozialen Medien präsentieren sich Erdölkonzerne als zukunftsgewandte Unternehmen im Dienste des Klimaschutzes – während sie weiterwirtschaften wie zuvor. Das ist riskant.

S. 82

Interview und Text: Anabelle Körbel
Illustration: Jan Robert Dünnweller

Sprachassistenten geben längst nicht mehr nur Auskünfte über das Wetter oder lesen Nachrichten vor – sie werden zu Vertrauten. Ein Gespräch mit James Vlahos über neue Beziehungen.

S. 88

Text: Mareike Enghusen
Fotografie: Jonas Opperskalski

Konzerne und Start-ups haben eines gemeinsam: Sie vergessen gern, wie wichtig der Kundendienst ist. Beim israelischen Fotoanbieter Mixtiles ist er integraler Bestandteil des Geschäfts.

S. 92

Text: Johannes Böhme
Fotografie: Kai Müller

Was wäre, wenn die ökonomische Potenz der Großen und die Ideen der Kleinen zusammenkämen, um die Probleme der Welt zu lösen? Die Initiative Projecttogether bringt die Parteien erst einmal ins Gespräch.

S. 96

Schweigen kann mehr sagen als viele Worte. Erst recht in einer Plauderbranche: dem Kulturbetrieb.

Text: Peter Laudenbach

S. 102

Text: Markus Sehl und Mischa Täubner
Fotografie: Felix Brüggemann

Wenn am 17. Februar im Erzgebirge die Weltmeisterschaft im Bobfahren beginnt, steht für Jens Morgenstern einiges auf dem Spiel. Seit einem halben Jahr ist er der Hauptverantwortliche für die Bahn, die selbst die Sportverbände für zu gefährlich halten. Warum lässt sich der Mann auf dieses Risiko ein?


Ausstieg

S. 114

Text: Christoph Koch
Fotografie: Philotheus Nisch

Ein Szenario.

S. 117

Text: Frank Dahlmann

Ein Start-up hat eine App entwickelt, die Krankheiten bei Pflanzen erkennen kann.

S. 119

Die Leichte Sprache nimmt den Inhalt ernst, aber nicht schwer. Das kann erhellend sein. Hier die Übersetzung eines Eintrags im Gabler Wirtschaftslexikon zur „Unternehmenskommunikation“ vom 14. Februar 2018.

Text: Holger Fröhlich


Gewinnspiel

„Ich kenne keine erfolgreiche Kampagne, die nur in den sozialen Netzwerken stattgefunden hat.“