Mikroökonomie

Ein Berater für Entwicklungszusammenarbeit in Kenia

Stanley Mbagathi, 69, ist in Nyeri, Kenia, geboren und in einer Bauernfamilie aufgewachsen. Ende der Siebzigerjahre zog er nach München, wo er mit einem Stipendium Internationale Beziehungen studierte.





Seit 1989 ist er zurück und selbstständig. Er berät internationale Organisationen, vor allem bei Landwirtschafts- und Ernährungsprojekten. Für die UN analysiert er, welche Techniken Bauern im Land anwenden – und wie es effizienter ginge. Mbagathi lebt mit seiner Frau, zwei Kindern, zwei Schäferhunden und 24 Hühnern am Stadtrand von Nairobi.

Weiterlesen?

Als Digital- oder Kombi-Abonnent können Sie diesen Artikel bereits jetzt online lesen. Loggen Sie sich dafür hier mit Ihren Zugangsdaten ein.

Werden Sie jetzt Digital- oder Kombi-Abonnent oder kaufen Sie die digitale Ausgabe 02/2020, um direkt weiterzulesen.

Ausgabe kaufen (6,30 €)