Partner von
Partner von

Wirtschaftsgeschichte


2017

Ausgabe 12/2017

Im Jahr 1919 nahmen Hamburger den Verbraucherschutz in die eigenen Hände.

Lesen

Ausgabe 11/2017

Wer etwas erlebt, der gibt auch Geld aus – getreu diesem Motto revolutionierte Harry Gordon Selfridge einst den Einzelhandel.

Lesen

Ausgabe 10/2017

Beim Monopoly gewinnt, wer seine Mitspieler ausnimmt. Das hatte sich die Erfinderin Elizabeth Magie Phillips ganz anders vorgestellt.

Lesen

Ausgabe 09/2017

Die Staaten Europas und die USA retteten während der Finanzkrise 2008 mit Milliardensummen die Banken. Ein Land hat dabei sogar Gewinn gemacht.

Lesen

Ausgabe 08/2017

Sidney Weinberg machte aus einem kleinen Broker die Investmentbank Goldman Sachs – und mit ihr eines der einflussreichsten Unternehmen der Welt.

Lesen

Ausgabe 07/2017

Ende des 19. Jahrhunderts waren die USA fest in der Hand von Monopolisten. Ein sonst eher erfolgloser Politiker versuchte sie zu stoppen: John Sherman.

Lesen

Ausgabe 06/2017

Wer den Libor-Satz bestimmt, kontrolliert die Finanzwelt. Dass er einmal manipuliert werden könnte, ahnte selbst sein Erfinder nicht.

Lesen

Ausgabe 04/2017

Lange hatte Brasilien das Monopol auf Kautschuk. Bis ein britischer Abenteurer in den Amazonas kam und den Weltmarkt für immer veränderte.

Lesen

Ausgabe 03/2017

Als Einwanderung in die USA noch legal war: Die Geschichte der mexikanischen Landarbeiter auf amerikanischen Farmen.

Lesen

Ausgabe 02/2017

Als der US-amerikanische Außenminister William Seward für seine Regierung Alaska von Russland kaufte, wurde er ausgelacht.

Lesen

Ausgabe 01/2017

Wenn wohlhabende Menschen US-Präsident werden, gilt es als Gepflogenheit, dass sie sich von ihrem Vermögen vorübergehend trennen. Nicht alle mochten das einsehen.

Lesen

2016

Ausgabe 12/2016

Verschwörungstheorien halten sich hartnäckig. Auch diejenige von der angeblichen Gier des Bankiers Nathan Rothschild, der angeblich vor allen wusste, wie die Schlacht bei Waterloo ausgehen werde.

Lesen

Ausgabe 11/2016

Stürzt die Währung eines Landes ab, sind außergewöhnliche Maßnahmen nötig. Das wusste auch der frühere britische Finanzminister Denis Healey.

Lesen

Ausgabe 10/2016

Es ist ein Luxusgut, das teuer importiert werden muss und der heimischen Wirtschaft schadet. So dachte Friedrich II. – und tat alles, um den Preußen ihr Lieblingsgetränk zu verleiden.

Lesen

Ausgabe 09/2016

Als Henry Ford den Gewinn seiner Firma reinvestieren wollte statt ihn auszuschütten, zogen zwei Aktionäre dagegen vor Gericht. Und alle lernten etwas über den amerikanischen Kapitalismus.

Lesen

Ausgabe 08/2016

Weil man miteinander mehr erreichen kann, schlossen sich die Kaufleute im 12. Jahrhundert zusammen – und gründeten die Hanse.

Lesen

Ausgabe 07/2016

Die Entdeckung von Silber ließ im 16. Jahrhundert eine Metropolein den Anden entstehen, die heute vergessen ist.

Lesen

Ausgabe 06/2016

John Law war ein Hasardeur, der Frankreich retten wollte: mit der Politik des billigen Geldes.

Lesen

Ausgabe 05/2016

Seit je wollen Unternehmen Steuern sparen. In New Jersey konnten sie das bequem ab 1892 – dank einer geheimnisvollen Firma.

Lesen

Ausgabe 04/2016

Wer Anfang des 20. Jahrhunderts bequem vorankommen wollte, fuhr elektrisch. Und das sogar zie mlich schnell.

Lesen

Ausgabe 03/2016

Niemand hatte geglaubt, dass unter einem Hügel in Texas Erdöl liegen könnte. Ein Ingenieur war anderer Meinung – und schrieb Wirtschaftsgeschichte.

Lesen

Ausgabe 02/2016

Cyrus W. Field investierte Geld und Geduld in eine Idee, die das moderne Leben erst möglich machte: das erste transatlantische Unterseekabel. Dass er nicht vom Fach war, machte die Sache nicht einfacher.

Lesen