Partner von
Partner von

Ostwestfalen-Lippe

Man muss ja nicht immer reden


Inhalt

S. 5

OWL auf einen Blick

S. 6

Erfolgreich, still und leise

Text: Susanne Risch

S. 10

Joachim und Elisabeth von Reden, 54, Schlossbesitzer aus Dörentrup

S. 11

Marcel Dietel, 28, und Steven Korte, 38, Partymacher aus Bielefeld

S. 12

Rainer Nienaber, 52, Uhrmachermeister aus Bünde

S. 13

Katharina Neufeld, 56, Museumsleiterin aus Detmold

S. 14

Mit beiden Beinen ständig am Boden

Was die Marken aus Ostwestfalen-Lippe über Ostwestfalen-Lippe verraten.

Text: Ralf Grauel

S. 18

Wo Science Fiction trifft

Bielefelds junge Universität gilt als Hochburg der Soziologie, Pädagogik und Geschichtswissenschaft. Und jetzt auch der Robotik.

Text: Christian Weymayr
Foto: Michael Hudler

S. 30

Erbengemeinschaft

Bier, Brot, Bischof ­ das war Paderborn. Bis Heinz Nixdorf die Stadt in einen Computerrausch versetzte.

Text: Christian Sywottek
Foto: Michael Hudler

S. 42

Wiglaf Droste, Schriftsteller, geboren in Herford

S. 44

Oh-Weh-L

Wenn man eine Region bereist, deren Name keinem Einheimischen über die Lippen kommt, dann ist man in Ostwestfalen-Lippe. Die Bewohner haben nicht wirklich das Gefühl zusammenzugehören. Gelegentlich treffen sie sich immerhin doch ­ abends im Park. Die ländliche Kultur verbindet.
 

Text: Thilo Großer
Foto: Michael Hudler

S. 56

Wer oder was ist eigentlich Bertelsmann?

Um dieses tief verwurzelte Haus kommt man in der Region nicht herum. Aber was verbirgt sich konkret hinter dem allgegenwärtigen Namen? Die Wahrheit über das Medienimperium kennen sicher die Medien. Also:

S. 60

Stille Stars

Jede Region hat ihre großen Namen. Und zahllose, vielleicht weniger prominente, aber keineswegs weniger spannende Unternehmen.

Text: Hilmar Poganatz
Foto: Bozica Babic

S. 64

Wenn Frauen brauen

Die Privat-Brauerei Strate Detmold pflegt eine mehr als 140 Jahre währende Tradition: Bier mit Charakter. Drei Frauen an der Spitze des Unternehmens sorgen dafür, dass der Anspruch nicht verwässert.

Text: Uwe Rasche
Foto: Privat-Brauerei Strate Detmold

S. 66

Ausgezeichneter Klang

T+A ist der einzige Hersteller von Hi-Fi-Geräten, der fast ausschließlich in Deutschland produziert. Und zwar in Handarbeit. Das Ergebnis ist ganz einfach: verdammt gut.

Text: Uwe Rasche
Foto: Antonina Gern

S. 68

Sinnsucher, Stifter, Suppenkoch

Der ehemalige Investmentbanker Stefan Roggenkamp betreibt in Herzebrock-Clarholz eine Firma für Biosuppen. Sie soll Geld für Demenzkranke erwirtschaften.

Text: Stefan Scheytt
Foto: Michael Hudler

S. 70

Brot für die Welt

Die Großbäckerei Mestemacher wächst, weil sie sich beschränkt: auf hochwertige Vollkornbrote. Und weil eine BWL-Professorin aus dem westfälischen Familienbetrieb eine internationale Marke gemacht hat.

Text: Anke Kapels
Foto: Mestemacher

S. 72

Aschenbrödel aus dem Wald

Eine Marketing-Initiative im Landkreis Höxter macht vor, wie aus einem Makel ein Markenzeichen wird ­ das Projekt "Rotkernige Buche" hat einer lang geschmähten Holzart zu neuem Ansehen verholfen.

Text: Frank Burger
Foto: David Schellenberg

S. 74

Herz und Seele im Handball-Land

Angefangen hat es in Dankersen bei Minden, später feierten auch der TuS Nettelstedt und der TBV Lemgo Triumphe. Zwischen Spenge, Unterlübbe und Altenhagen zeigen Vereine, Fans und lokale Wirtschaft, wie die Provinz der Großstadt auch im Spitzensport Paroli bieten kann.
 

Text: Gerhard Waldherr
Foto: Tillmann Franzen

S. 84

Gute Besserung

Das Ende von Kuren auf Krankenschein bescherte Bädern und Kurorten eine Krise. Seit die Vertreter ganz unterschiedlicher Bereiche zum eigenen und dem Wohl des Menschen kooperieren, ist der "Heilgarten Deutschlands" auf dem Weg zu einer florierenden Gesundheitsindustrie.

Text: Andreas Molitor
Illustration: Martin Haake

S. 92

Gut beschäftigt

Nachts in der Zelle, tagsüber bei der Arbeit. In Nordrhein-Westfalen geht das. Im bevölkerungsreichsten Bundesland der Republik hat fast jeder vierte verurteilte Straftäter eine Beschäftigung. Einer hat die Chance des offenen Vollzugs sogar genutzt, um sich während der Haftzeit ein Restaurant aufzubauen. Zu Gast in Herford.
 

Text: Uwe Rasche
Foto: Antonina Gern

S. 100

Hera Lind, Schriftstellerin, geboren in Bielefeld

S. 100

Dr. Karl-Heinz Wiesemann, ehemaliger Weihbischof in Paderborn

S. 102

Strichcode

Ostwestfalen-Lippe? Schon das Satzzeichen suggeriert, was ein Besuch vor Ort belegt: Das kleine Land Lippe mit seiner Sonderrolle im Namenskonstrukt ist bis heute stolz auf seine 800 Jahre währende Eigenständigkeit. Ausgerechnet jetzt, wo die Verbindung tragfähig geworden ist, steht die Identität der Region erneut auf dem Spiel.

Text: Christoph Schurian

S. 108

Generation X

Großeltern, Vater, Mutter und Kind ­ das nennt man gemeinhin Familie. Wenn sich alle in einem Unternehmen versammeln, heißt das Familienbetrieb ­ und ist die Erfolgsformel des Mittelstands.
 

Text: Andreas Molitor
Foto: Michael Hudler

S. 114

Campus mit Karriere

Die Gruppe zwischen_raum, ein Zusammenschluss von Absolventen der Detmolder Schule für Architektur und Innenarchitektur, will von der Provinz aus die Welt erobern.
 

Text: Holger Schnitgerhans
Foto: Antonina Gern

Klinke ante portas

Der heimische Markt für Türgriffe schrumpft. Weil aber Amerika neuerdings Klinken drückt, statt Knäufe dreht, bietet sich für den deutschen Hersteller FSB eine ungeahnte Wachstumsperspektive. Noch ist der neue Markt winzig, aber er wächst. Eine Zwischenstandsmeldung vom interkontinentalen Duell Knauf versus Klinke.

Text: Thilo Großer
Foto: Michael Hudler

S. 128

Sonnenstrahlenmusterqualität

"Made in OWL" ist in China gefragt ­ auch wenn kaum ein Chinese weiß, dass es in Deutschland eine Region namens "Dong Weisitefalun Lipuo" gibt.

Text: Bernhard Bartsch

S. 130

Ostwestfalen-Lippe in Zahlen

S. 138

Überleben in Ostwestfalen-Lippe –­ kein Reiseführer

S. 148

Peter Hahne, stellvertretender Leiter des ZDF-Hauptstadtstudios, geboren in Minden

S. 148

Dieter Thoma, Journalist und Moderator

S. 148

Antje Vollmer, ehemalige Vizepräsidentin des Deutschen Bundestages, geboren in Lübbecke

S. 150

Wussten Sie, dass...?

S. 154

Die k. u. k. Dynastie

Blau, weiß, rot, schwarz, gelb, grün, silber, matt, lackiert, furniert, laminiert, poliert, marmoriert, dekoriert, gebürstet, gerundet, Eiche, Buche, Nussbaum, Pinie, Ahorn, Granit, Schiefer, Nickel, Aluminium, Edelstahl, Messing, Glas, Folie, Marmor, puristisch, klassisch, romantisch...

Text: Uwe Rasche
Foto: Antonina Gern

S. 166

Einfach – besser

Hierzulande regeln viereinhalbtausend Gesetze mit mehr als hunderttausend Einzelvorschriften das Zusammenleben. Das nennt man Bürokratie. Es geht auch anders. Wenn alle mitziehen. Eine deutsche Region steht Modell dafür.
 

Text: Christian Sywottek
Illustration: Martin Haake

S. 176

Wie begeistert man einen Kandidaten für Harsewinkel?

Der Mangel an Talenten ist weltweit ein Thema, in der Provinz allerdings wirkt er sich besonders stark aus. Um Fach- und Führungskräfte zu locken, lassen sich Unternehmen deshalb allerlei einfallen. Die zentrale Frage, die große wie kleine Arbeitgeber umtreibt, lautet, auch wenn der Ort austauschbar bleibt:
 

Text: Judith-Maria Gillies
Foto: Bozica Babic

S. 184

B. wie bemerkenswert

Noch vor wenigen Jahren drohte Bellersen das Schicksal vieler Dörfer: Landflucht und Langeweile. Dann trafen sich Geld und der Sinn für Gemeinschaft. Nun schmückt der Ort gleich eine ganze Region.

Text: Markus Wolff
Foto: Bozica Babic

S. 192

"Das war kulturelle Notwehr"

Vor zweitausend Jahren besiegten germanische Truppen das römische Heer unter Varus. Irgendwo zwischen Detmold und Osnabrück. Ihr Anführer, Hermann der Cherusker, war eigentlich Waffenbruder der Römer ­ nur um ihnen dann den Garaus zu machen. Wie es sich lebt als Verräter, wie er sich und seine Rolle in der Geschichte einschätzt, was er vom Hermannsdenkmal hält ­ ein Gespräch mit einem Volkshelden.

Interview: Christoph Schurian
Foto: akg-images, Kreis Lippe

S. 197

Fritz Pleitgen, ehemaliger Intendant des WDR, Geschäftsführer Ruhr 2010 GmbH: