Vorwort

In der Breite

Flexibilisierung, Digitalisierung, Automatisierung – unser Leben verändert sich rasant. Kein anderer Bereich unterliegt dem Wandel so sehr wie unsere Arbeitswelt. Und nichts bildet inmitten des Umbruchs eine stabilere Konstante als der Deutschen liebstes Getränk.



Ob Industriezeitalter oder Wissensgesellschaft, Produktionshalle oder Forschungslabor, Büro oder Baustelle, Klinik oder Behörde, Großraum oder ­Einzelzimmer, Taxi oder Konferenzraum, Home-Office oder Co-Working-Place: Wo ­gearbeitet wird, trinken wir Kaffee.

Das liegt am guten Geschmack, natürlich. Aber das allein wäre viel zu kurz gegriffen. Kaffee verbindet. Er ist nicht wegzudenken überall da, wo Menschen zusammenkommen. Also auch und besonders am Arbeitsplatz.

Kaffee fördert Konzentration und Kommunikation, er hilft uns durchzuhalten und ist Anlass für eine Pause. Er will allein am Schreibtisch oder zusammen mit Kollegen im Meeting genossen werden, er kommt aus der Thermoskanne oder aus der luxuriösen Maschine, im Pappbecher oder auf dem Silbertablett daher.

Wir trinken ihn in jeder Form und Qualität, aus unterschiedlichem Grund und in verschiedensten Situationen. Wir starten mit ihm in die Frühschicht und verabschieden uns mit ihm in den Feierabend. Ein Arbeitstag ohne Koffeinkick ist für die meisten von uns kaum vorstellbar – deshalb bildet das Thema Arbeit unseren diesjährigen Schwerpunkt.

Denn Kaffee bedeutet ja nicht nur Konsum, auch wenn die zahllosen Situationen im Alltag, bei denen uns das Getränk begleitet, unsere Wahrnehmung prägen. Kaffee ist auch Arbeitgeber. Millionen Menschen weltweit pflanzen, pflegen, pflücken, prüfen, produzieren, vermessen, verschicken, verproben, verkosten, verpacken und verkaufen Kaffee.

 Tchibo hat sich der braunen Bohne verschrieben. Wir leben von, mit und für Kaffee. Und wir teilen unsere Leidenschaft und unser Wissen rund um das Produkt gern mit Ihnen.

Ich wünsche Ihnen viel Vergnügen bei der Lektüre.

Thomas Linemayr
– Tchibo