Vorwort

Gemeinsam

Zehn Jahre Kaffee in Zahlen. Das muss gefeiert werden. Aber kann uns nach so einem Jahr tatsächlich zum Feiern zumute sein? Oder gilt vielleicht gerade jetzt, dass man Feste so feiern soll, wie sie fallen?



Ein Blick in das Essay über das Leben als Fest (Seite 32) hilft bei der Antwort.

Das Feiern zusammen mit anderen gehöre zum Wesen des Menschen, lesen wir dort. Wir feiern, seit es uns gibt, aus jedem erdenklichen Grund. Und gerade in schwierigen Zeiten zeigt sich, wie wichtig uns Menschen die Gemeinschaft ist. Sie schützt, stärkt, tröstet, wärmt uns – und Kaffee ist meistens mit dabei. In dieser zehnten Ausgabe des Tchibo Kaffeereports geht es deshalb ums Miteinander. Und um das Feiern mit Augenmaß – so wie es unsere Art ist.

Dabei hätten wir gute Gründe, auch etwas lauter aufzudrehen. Der Kaffeereport hat sich über die Jahre hierzulande einen Standardplatz erarbeitet. Er wird geschätzt und ersehnt, ist zum festen Termin geworden, das erfahren wir aus Nachfragen und Zuschriften immer wieder.

Gemeinsam mit unseren Partnern brand eins und Statista haben wir ein verlässliches Nachschlagewerk geschaffen, Quelle für viele Recherchen und Inspiration für so manche Geschichte.

Man kann auf so ein Ergebnis hoffen, kann es eventuell sogar planen. Wenn es dann tatsächlich eintritt, erfüllt es einen allerdings schon mit etwas Stolz. Vor allem aber mit Dank an Sie, unsere Leser, die wir jedes Jahr aufs Neue mit erkenntnisreichen Fakten und interessanten Texten rund um das Lieblingsgetränk der Deutschen gewinnen dürfen.

Der Dank geht auch an die vielen Menschen hinter dem Kaffeereport, die meisten sind von Anfang an dabei. Es ist ein großes Stück Arbeit mit viel Mühen über Monate hinweg. Aber das Ergebnis ist es wert, finden wir – und auch und gerade im Jubiläumsjahr wieder ein Grund zum gemeinsamen Feiern.

Ich wünsche Ihnen viel Vergnügen bei der Lektüre.

Thomas Linemayr – Tchibo