Partner von
Partner von

edition brand eins

Wirtschaft ist mehr als Zahlen. Diese Überzeugung treibt brand eins seit fast zwanzig Jahren an. Deshalb erzählen wir Geschichten, die übersehene Hintergründe beleuchten, komplexe Probleme verständlich machen und interessante Menschen nahebringen. brand eins steht aber auch für besondere Themen: Startup-Kultur, neue Technologien, soziale Innovationen – zentrale Aspekte unseres modernen Lebens. So ist in den vergangenen zwei Jahrzehnten ein reiches Archiv entstanden – das wir mit der edition brand eins öffnen. Jede Ausgabe bündelt die besten Texte aus brand eins, brand eins Thema und brand eins Neuland zu einem einzigen Thema oder in einem einzigen Format. Kompaktes Wissen. Von heute. Für morgen.

 


edition 06 | Oktober - Dezember 2019

Bleiben oder gehen gehört zu den schwierigsten Entscheidungen, die wir zu treffen haben. In Beziehungen. Am Arbeitsplatz. An Orten. Wann sollten wir durchhalten? Wann lassen wir besser los? Wie viel Konsequenz ist gesund – und wie viel Festhalten lähmend? Das mag der Einzelne je nach Alter und Lebensumständen sehr unterschiedlich beantworten. Aber ganz egal wie die Umstände sind: Ohnmacht macht krank. Das Gefühl des Ausgeliefertseins ist quälend. Wer nicht daran glaubt, etwas verändern zu können, wird gleichgültig oder aggressiv. Beides ist nicht förderlich. Aber beides auch nicht unausweichlich. In unserem Heft werden Sie Menschen kennenlernen, die unpopuläre Entscheidungen treffen, Dinge verändern, einen Neuanfang wagen.
Manchmal stecken wir fest, dann ist Aktionismus so wenig hilfreich wie Resignation. Es geht darum, tatkräftig und ausdauernd auf etwas hinzuarbeiten. Was immer das auch im Einzelfall sein mag.

Kaufen  Mehr erfahren


edition 05 | Juli - September 2019

Sicherheit ist ein höchst individuelles Gefühl. Und sie beginnt im Kopf: Wir entscheiden letztlich immer selbst, ob wir eine Situation vielleicht nur als unangenehm oder schon als bedrohlich empfinden. Theoretisch ist uns das natürlich klar. Das heißt aber nicht, dass wir uns auch entsprechend verhalten. Wir planen, was nicht zu planen ist. Kalkulieren, wo probieren schlauer wäre. Wir ängstigen uns, wo es keinen Grund zur Sorge gibt und fühlen uns sicher, wo wir ernsthaft bedroht sind.
Sicherheit ist eben irrational. Und ein Leben ohne Risiko wird es nicht geben. Wir werden lernen müssen, mit Unsicherheiten zu leben. Aber wir sind nicht ohnmächtig. Wir können unseren Blick schärfen – und aktiv werden. Vertrauen wir darauf.

Kaufen  Mehr erfahren


edition 04 | April - Juni 2019

Es gibt Menschen, deren Lust auf Neues und Neubeginn so groß ist, dass sie gleich für mehrere Leben reichen würde. Wir anderen wägen stattdessen das Für und Wider sorgfältig ab. Wir bedenken die Risiken. Machen Kompromisse. Hoffen. Warten. Und lassen so manche Chance an uns vorüberziehen. Ein wenig mehr Mut zur Veränderung könnte den meisten von uns nicht schaden. Was gewinnt, wer sich traut loszulassen und zu springen, erzählen ganz unterschiedliche Menschen in unserem neuen Heft. Die Freiheit hat ihren Preis, das stimmt. Aber den hat auch der Status quo. Also, worauf warten wir noch?

Kaufen  Mehr erfahren


edition 03 | Januar - März 2019

In unserer dritten Ausgabe der edition brand eins widmen wir uns den Fragen rund um das Leben in unseren Städten.
Was macht eine Stadt für ihre Bürger attraktiv? Eine funktionierende Infrastruktur? Gute Einkaufsmöglichkeiten? Bezahlbarer Wohnraum? Saubere Luft? Ein breites Bildungs-, Freizeit- und Kulturangebot? Spannende Arbeitsplätze? Viel Grün? Schnelles Internet? All das ist sicher wesentlich – und definiert doch nur den Rahmen für Lebensqualität. Tatsächlich wünschen wir Bürger uns vor allem Gemeinschaft. Wir suchen Nähe. Nachbarschaft. Soziales Miteinander. Und das finden wir in den gesichtslosen Metropolen immer seltener.

Kaufen


edition 02 | Oktober - Dezember 2018

Unsere zweite Ausgabe der edition brand eins beschäftigt sich mit Unternehmertum, Führung und Organisation – und mit all dem, was die Begriffe so schwierig macht. Unsere Arbeitswelt verändert sich rasant. Schnellere Pro-zesse, zunehmende Automatisierung und neue Ansprüche von Kunden und Mitarbeitern krempeln nahezu jedes Unternehmen um. Mit kleinen Korrekturen ist es diesmal nicht getan. Die Neue Arbeit, was immer man im Einzelnen auch darunter verstehen mag, ist ein Knochenjob. Sie kostet Zeit, sie kostet Kraft, sie kostet Geld. Und sie kostet -Sicherheit. Richtig ist nicht mehr richtig, Falsch nicht mehr falsch. Regeln wollen verhandelt, definiert, verworfen, neu vereinbart werden. Heute gilt es, jeden Tag, die -eigene, die passende Struktur zu finden. Für jede Branche und jedes Unternehmen. Die Neue Arbeit ist ein einziges, großes, anstrengendes, wunderbares Experiment.

Kaufen


edition 01 | Februar - April 2018

Unsere erste edition, die brandeins-Geschichten aus fast 20 Jahren bündelt, fasst detailliert die Debatte über das bedingungslose Grundeinkommen zusammen. In den Reportagen, Interviews und Essays kommen Gegner und Befürworter, Unternehmer und Politiker, Träumer, Ideologen und Betroffene zu Wort. Unternehmen und handelnde Personen mögen inzwischen gewechselt haben, genau wie die Währung – anfangs wurde noch in Mark gerechnet. Doch die Ängste, Zweifel und Denkblockaden sind bis heute die gleichen. Und noch etwas hat sich nicht geändert: Das alte Argument, dass die Menschen faul seien und deshalb zur Arbeit gezwungen und kontrolliert werden müssten, ist auch Jahre später noch falsch.

Kaufen