Partner von
Partner von

Warum? Weshalb? Wieso?

Sie wollen Sponsor eines Zukunftsabos werden oder sind es bereits? Hier können Sie lesen, warum sich die Bewerber für Wirtschaft interessieren.

Zukunftsabo sponsern  Zukunftsabonnent werden


Zitate

„Es ist gerade für uns im Bereich Wirtschaft, sehr wichtig am Zahn der Zeit zu bleiben. Ich lese brand eins seit einiger Zeit online, ihr seid eines der wenigen Wirtschaftsmagazine, das für junge Menschen ein interessantes Angebot schafft und einen Ausblick in die Zukunft wagt, sich mit den Themen befasst, die auf uns zukommen, deswegen möchte ich brand eins in voller Länge genießen und pünktlich zum Erscheinungsdatum.“
– Filip Worotynski –


Ich möchte mehr darüber erfahren, wie wirtschaftliche, soziale und ökologische Faktoren in ein nachhaltiges Verhältnis gesetzt werden können. Beiträge in brand eins über unkonventionelle Ideen, Produkte und Organisationen inspirieren mich dabei immer wieder auf's Neue!
David Kuhn

„Ich studiere Wirtschaftsrecht und bin begeisterte Leserin der brandeins Magazine. Leider sind die Hefte für mein kleines Studentenbudget ganz schön teuer... trotzdem freue ich mich immer wieder aufs neue, wenn ich mir eine neue Ausgabe geleistet habe! Besonders toll an den Ausgaben finde ich, dass es immer einen Schwerpunkt gibt und nicht nur über alle aktuellen Wirtschaftsthemen gesprochen wird (wie zB in der Zeitung). Durch den Schwerpunkt habe ich das Gefühl, mich jeden Monat mit einem neuen Thema zu beschäftigen und wirklich etwas neues zu lernen.“
– Maximiliane Krämer –

 „Ich bin Student des Wirtschaftsingenieurwesens und schon immer interessiert an Wirtschaftlichen Entwicklungen im In- und Ausland. brand eins ist für mich eine Möglichkeit, hochwertig recherchierte Themen zu lesen und mich damit fachlich weiterzubilden. Außerdem bin ich ein großer Fan der Themenhefte, z.B. der aktuellen Consulting Ausgabe!“
– Samuel Pflüger –

„Wirtschaftlicher Fortschritt lebt unter anderem von Innovationen. Um innovativ zu sein, müssen wir inspiriert werden - von Vorbildern aber auch von konträren Vorstellungen lesen, Ideen aufgreifen und Anreize weiterentwickeln. Hierzu sehe ich brandeins als einen Wegbereiter, welcher ebendiesen Inspirator, Ideenstifter und "Uns-Zum-Überlegen-Anreger" darstellt. Gerne würde ich mithilfe von brandeins - abseits der Wirtschaftstheorien im Studium - mehr von der real erlebten Wirtschaft verstehen und so Einblicke erhalten, die mir ansonsten verborgen blieben.“
– Lea Maier –


Visionärin sucht Impulse zum Andersmachen.
Lisa-Maria Neussl

Wollen Sie ebenfalls ein Abo sponsern?

Zukunftsabo sponsern

„Sich neben dem Studium zusätzliches Wissen im Selbststudium anzueignen, wird in Zukunft immer wichtiger. Kaum ein Beruf – schon gar nicht in der schnelllebigen Digitalwirtschaft – garantiert durch eine einmalige Ausbildung für eine jahrzehntelange Beschäftigung. Brand eins hilft mir dabei, in der Zukunft am Ball zu bleiben und in der Wirtschaft dabei zu sein.“
– Daniela Wolf –

„Informierend. Inspirierend. Einfach. Anders. 

Das ist brand eins für mich. 
Ein Format das mir endlich hilft Wirtschaftsprozesse zu begreifen, um auch als angehende Designerin bei gesellschaftspolitischen Themen mitreden zu können.“
– Oriana Striebeck –

„Ich studiere Wirtschaftswissenschaften, doch trotzdem möchte ich ein Zukunftsabo der brand eins, weil... 

... ich neben dem theorielastigen Studium das "Große Ganze" nicht aus den Augen verlieren möchte. 
... sie mir die Möglichkeit gibt, neue Perspektiven kennenzulernen. 
... ich mich für die Themen interessiere, die unsere Gesellschaft in den nächsten Jahren verändern. 
... sie großartiges Storytelling betreibt. 
... ich Altausgaben von Bekannten immer binnen kürzester Zeit verschlinge.“
– Lars Klapper –


Zu Gründen erfordert einiges an Mut als junger Mensch. brands eins gibt mir genau diesen Mut und darüberhinaus eine Menge Inspiration, die mich in der Idee des Gründens bestärkt.
Ann-Kathrin Hess

„Die häufig nachdenklich stimmenden Artikel der brand eins-Redaktion haben mich vor über einem Jahr wesentlich darin bestärkt, einen wirtschaftswissenschaftlichen Studiengang zu belegen. Heute kann mir nichts spannenderes als die Wirtschaft vorstellen, die schließlich – wie es die brand eins immer wieder aufs Neue beweist – viel bunter ist, als häufig angenommen.“
– Cédric Instenberg –

 „Armer Student mit unstillbarem Wissensdurst.“
– Tobias Daum –

„Durch Digitalisierung und künstliche Intelligenz verändern sich die angebotenen Produkte, menschliche Vernetzung, Informationsverfügbarkeit aber auch unsere Arbeitswelt enorm. Unternehmer sind die treibende Kraft in diesem Transitionsprozess. Ihre Ideen und Visionen formen die Gesellschaft der Zukunft. Durch die Reportagen von brand eins hoffe ich nachvollziehen zu können, welches Motiv diese Unternehmer antreibt und wie sie mit sozialer Verantwortung zukünftig umgehen wollen.“
– Lennart Ebert –


Ich studiere Wirtschaftsinformatik und lerne blind Definitionen auswendig. Manchmal frage ich mich dann, wieso so viele Menschen das studieren. Genau das Gegenteil geht in mir vor, wenn ich euer Format lese. Die interessanten Berichte über die Verknüpfung all der Komponenten, die ich gepaukt habe, geben mir immer wieder Motivation weiter zu machen.
Jannik Schröer

Wollen Sie ebenfalls ein Abo sponsern?

Zukunftsabo sponsern

 
„Mein Interesse gilt vor allem dem, was Menschen auf die Beine stellen können. Ich finde es faszinierend, mit welchem Engagement Menschen arbeiten können, wenn sie ihre persönliche Komfortzone entwickeln, in der sie von ihren individuellen Fähigkeiten profitieren. Oft stehen unkonventionelle Arbeitsmodelle dahinter. Dazu gefällt mir die Motivation der Persönlichkeiten, die hinter den Projekten stehen, über die brand eins berichtet. Während man in der Klatschpresse nahezu ausschließlich von geizigen Managern, maroden Branchen oder Ursachen und Folgen von Krisen liest, macht es Freude zu erfahren, was abseits dieser Bühnen geschieht.“
– Jannik Nitsche –

 „Ich möchte Zukunftsabonnent der brand eins werden, 
...damit ich in Diskussionen mit gut recherchierten Daten und Fakten überzeugen kann! 
...um meinen Standpunkt zu gesellschaftselevanten Themen um andere Perspektiven zu erweitern! 
...damit ich neben der Lektüre für das Studium den Blick für das alltägliche 'Große Ganze' nicht verliere!“
– Katharina Rogge –

„Ich interessiere mich für Wirtschaft, da sie einen umfassenden Einfluss auf das Leben jedes Einzelnen hat. Das Wirtschaftssystem, in dem wir leben und die Entscheidungen, die die einzelnen Wirtschaftssubjekte in diesem treffen, bestimmen einen großen Teil unserer Lebensrealität. Welche Möglichkeiten zur Teilhabe gibt es? Wie kann man als Führungskraft in einem Unternehmen seinen Teil zur Veränderung von (kaum bestreitbar) noch vorhandenen Missständen beitragen? Und wie vermittelt man die Bedeutung und die Chancen einer gut funktionierenden Wirtschaft?“
– Anna Karczewski –


Dass die Wirtschaft einer der prägendsten Faktoren in der heutigen Welt ist, braucht man niemandem zu erklären. Immer wieder fällt mir allerdings auf, dass zwar alle eine Meinung von ihr haben (meistens eine schlechte), die wenigsten jedoch ihre abstrakten Dynamiken wirklich durchschauen. Man hat zwar immer eine Idee, worum es geht, doch leider wenig konkretes Wissen.
Chili Nina Dreier

„Den Printmedien wird immer mehr der Rücken gekehrt, aber für mich gibt es nichts Spannenderes, als eine interessante Zeitschrift zu lesen und am liebsten über die aktuelle Wirtschaft. Als Schülerin der Handelsakademie Neumarkt werde ich jeden Tag damit konfrontiert, wie man den höchsten Gewinn erwirtschaftet oder als Unternehmer agiert, aber Wirtschaft ist noch viel mehr. Sie ist innovativ und abwechslungsreich, was ich in Ihrer Zeitschrift hautnah miterleben kann.“
– Leonie Maier –

„Nach dem Abschließen meiner handwerklichen Ausbildung stellt sich mir momentan die Frage, ob ich mein weiteres Berufsleben in der Technik oder der Wirtschaft sehe. Der Bereich der Wirtschaft interessiert mich schon lange, weil hier sehr viele Faktoren aufeinandertreffen, und man sich dadurch stets über Geschehnisse jeglicher Art informieren muss.“
– James Löhrig –

„Ich habe dieses Semester mit einem Studium der Wirtschaftswissenschaften begonnen und möchte die meistens sehr theoretischen Vorlesungen gerne mit Artikeln über aktuelle Themen der Wirtschaft untermauern. Wirtschaft besteht nicht nur aus Zahlen, sondern auch aus sehr viel Zwischenmenschlichkeit und Psychologie. Und genau dieser Teil der Wirtschaft interessiert mich, wenngleich es auch interessant ist, wie man als Wirtschaftswissenschaftler Vorgänge in Zahlen verwandeln kann. 
Aber meiner Meinung nach ist es gerade zur Zeit, da die Wirtschaftsräume immer größer und damit auch unübersichtlicher werden, wichtig, die Menschen und Ideen hinter den Zahlen zu betrachten. Die Globalisierung ist in meinen Augen eine Chance, Wirtschaftsbeziehungen zu nutzen, um Frieden zu schaffe. Daher sollte jeder einfache Vorgänge und wichtige Ereignisse in der Wirtschaftswelt verstehen können.“ 
– Maya Klingelheller –


Ich möchte ein Zukunftsabo von brand eins, weil sich Wirtschaft in meinem Maschinenbaustudium stupide an Regeln und Konzepten orientiert, brand eins aber eine viel interessantere Sichtweise mit dem Blick auf Chancen, Vielfalt und Offenheit vertritt.
Christian Bloemers

Wollen Sie ebenfalls ein Abo sponsern?

Zukunftsabo sponsern


„Aufmerksam auf brand eins wurde ich durch einen Bekannten, der mir seine Altausgaben überließ. Diese weckten nicht nur meine Begeisterung, sondern machten mich auch auf künftige Artikel derart neugierig, sodass aus mir ein eifriger Leser wurde. Meines Erachtens nach werden wirtschaftliche Themen in vielen Ingenieurstudiengängen zu stiefmütterlich behandelt. Unterm Strich entscheidet jedoch nicht zuletzt das Wirtschaftswissen über den Erfolg eines Unternehmens, wie ich es im Zuge der Gründung meines eigenen Labels erfahren darf.“ 
–  Jannes Ritz –

„Wirtschaft für mich ist sehr viel mehr als eine trockene, lieblose Zahlenwelt und genau das hat brand eins immer für mich vermittelt. Es ist einer der wichtigsten und komplexesten Fundamente auf dem eine funktionierende Gesellschaft fußt. Und genau das hoffe ich tiefer und besser mithilfe der brand eins zu verstehen, da ich eure Artikel (vor allem die von Wolf Lotter) immer verschlungen habe.“
– Jan Apel –

„Als Studentin der Politikwissenschaften interessiert mich, wie unsere Gesellschaft in der Zukunft aussehen könnte und finde viele Ansätze in der brand eins. Insbesondere glaube ich, dass es für den Großteil der Frauen noch immense Hürden gibt, wenn sie sich sowohl der Karriere widmen möchten, als auch vor der Familienplanung stehen. Letztlich ist dies auch ein wirtschaftspolitisches Problem, welches schon längst hätte behoben werden sollen. Daher möchte ich die Wirtschaft besser verstehen, um möglicherweise eines Tages zur Überwindung dieses Hindernisses beitragen zu können.“
– Joyce Eva Rieger –


Weil brand eins Perspektiven wechselt, zeigt, wie anders denken geht und nicht bloß business as usual.
Stephanie Poole

„Durch meinen Studiengang Kommunikation bekomme ich sehr viel "Wie" vermittelt - allerdings fehlt immer häufiger das "Worüber". Ich will Inhalte und Themen, die alle etwas angehen und nicht nur wissen, wie diese Inhalte und Themen vermittelt werden. brandeins-Inhalte gehen uns alle etwas an - damit wir weiterhin miteinander kommunizieren, diskutieren und uns dadurch weiterentwickeln können, müssen wir uns also damit auseinander setzen.“
– Florian Stricker –

„Ich möchte Teil des Zukunftsabos werden, weil Wirtschaft einfach Spaß macht. Die brand eins ist für mich Inspiration, Ideengeber und immer wieder Beweis, wie spannend und allgegenwärtig Wirtschaft ist. Wie kann die Wirtschaft besser werden, wie nachhaltiger, was muss sich in Zukunft ändern und was kann sich überhaupt ändern? Fragen, auf die ich Antworten suche.“
– Meret Wolf –

„Zukunftsabonnent? Das klingt groß! Und doch ist so viel wahres dran. Trotz Studiums des Kommunikationsmanagements an einer praxisorientierten Hochschule erhalte ich letztlich wenige Einblicke in die Wirtschaft. Das ist bedenklich und schade, denn auch junge Köpfe sollten ein wenig ökonomisches Verständnis haben. Wie sonst sollte ein junger Mensch wie ich in einigen Jahren ein eigenes Unternehmen gründen, um seine kreativen Ideen groß zu machen?“
– Markus Freitag –


Ich hatte auf den Philippinen seit längerem mal wieder Zeit regelmäßig zu lesen und habe eine ältere Ausgabe der brand eins in meiner Unterkunft entdeckt. Daraufhin habe ich den ganzen Tag damit verbracht, sämtliche Artikel zu verschlingen und würde das nun gern zur Aufheiterung auch im tristen und kalten Berlin tun.
Judith Köstler

Wollen Sie ebenfalls ein Abo sponsern?

Zukunftsabo sponsern


„Mit 16 habe ich mich zum ersten Mal in den Handel gewagt und mit einem Freund ca. 200 Paar Damen-High-Heels aus einem Restpostenverkauf erworben. Von Marktanalyse hatten wir noch nicht wirklich gehört und so kam es, dass wir die Schuhe hauptsächlich mit Verlust verkauften und schlussendlich sogar verschenkten. 

Dabei blieb es allerdings nicht: Bei der Gewerbeanmeldung teilte die Dame uns mit, dass die Anmeldung mehrerer Gewerbe keinen Aufpreis beinhalten würden und so kreuzten wir alles an, was wir uns vorstellen konnte. Das ging dann von Importgewerbe bis zum Forstbetrieb. Irgendwann kam dann die Einkommensschätzung vom Finanzamt. Nachdem das Taschengeld ja bereits für Schuhe verbraucht war und die geforderte Summe enorm war, mussten wir einen Steuerberater um Hilfe bitten. Glücklicherweise sind wir so noch aus der Sache rausgekommen. Erfolg hatten wir also nicht, aber die Lust, Entrepreneur zu werden, war dennoch geweckt. Mit 19 stieß ich dann erstmals auf brand eins. Bereits nach der Lektüre des ersten Hefts war ich begeistert und lernte, dass viel mehr möglich ist, als ich mir vorstellen konnte. Seitdem lese ich regelmäßig brand eins, finde Inspiration und sammle eigene Ideen. Kürzlich habe ich meiner Schwester, die in einer kleinen Schaffenskrise steckte, das Heft mit dem Thema "loslassen" geschenkt. Eben weil brand eins nicht einfach ein Wirtschaftsmagazin ist. Es ist eine Tür zur Selbstfindung, zum Entdecken von Vorbildern und zur Aktivierung der eigenen Kreativität. Die Tür ist jeden Cent wert, als Student würde ich mich dennoch sehr über das Zukunftsabo freuen. Noch so eine brandeins-Idee, die Türen öffnen kann.“
– Niklas Iwannek –

„Meine schulische Karriere begann an der Hauptschule, nun, zehn Jahre später, studiere ich an der FH Rosenheim den Master in "Führung und Internationalisierung mittelständischer Unternehmen". Ich bin ein großer Fan von einfach erklärten Sachverhalten und bin deswegen begeisterter und dankbarer brand eins Leser. Mein studentisches Budget ist leider knapp, deswegen würde ich mich sehr über das Zukunftsabo freuen!“
– Lukas Garbellotti –

„In meinem Studium ging es bisher noch nie, oder nur ganz am Rande, um Wirtschaft. Da fehlt mir etwas. Um das "Etwas“ auszugleichen, lese ich seit vier Jahren brand eins. Nicht nur um einen Überblick über die Prozesse in unserem - und anderen Ländern - zu bekommen, sondern auch als Inspiration. Ich merke immer wieder, dass sich die Bereiche gar nicht so einfach von einander trennen lassen, und gerade ein Blick in andere Fachrichtungen besonders spannend und inspirierend sein kann.“
– Valerie Kurnatowski –


In meinem Studium lerne ich zwar das Recht, das u.a. wirtschaftliche Beziehungen regelt, aber nichts von der Wirtschaft und ihren Zusammenhängen an sich. Ich glaube, dass ein solches Wissen für die Zukunft allerdings unerlässlich ist - schließlich strahlt die Wirtschaft in das Leben aller ein. Ändern, weiterentwickeln und verbessern können wir als junge Generation jedoch nur, wenn wir sie verstehen.
Theresa Brunner

„Ich habe brand eins erst vor kurzem in einem Bahnhofskiosk, wegen der ungewöhnlichen Überschrift, rein zufällig entdeckt und bin begeistert. Dieses Magazin öffnet mir mit ihren Artikeln eine Welt der Wirtschaft, von der ich in meiner Wahrnehmung selten etwas mitbekomme. Sei es nun die Sanierung eines verstaubten Möbelherstellers oder die anschauliche Analyse der Bilanz eines Kosmetikkonzerns. Für mich wird bei brand eins Wirtschaft lebendig und ich würde mich freuen, wenn ich weiter über den Tellerrand schauen darf.“
– Leonhard Römer –

„Warum die Wirtschaft mein Gebiet ist? Weil ich so viele Sparten der Wirtschaft interessant finde, dass ich mich innerhalb dieses Spektrums gar nicht entscheiden kann. Meine persönlichen 24 Stunden könnten nur durch Lesen gefüllt werden, weil mich alles begeistert, von neuen Vertriebswegen im Lebensmittelhandel über Aktienkurse der ca. 1000 börsennotierten AG´s bis hin zu neuen und innovativen Geschäftsstrukturen. Ich liebe es, Wissen als Stärke zu haben.“
– Tommy Will –

„Für mich ist die brand eins eine wertvolle Quelle, um mehr über Wirtschaft zu lernen und Perspektiven verantwortungsvoller Unternehmensführung, Wirtschaftspolitik und auch persönliche Geschichten kennenzulernen – weil in dem Magazin gerade auch solche Unternehmen und Persönlichkeiten portraitiert werden, die vielleicht keinen direkten Weg zum "schnellen Geld" gegangen sind, sondern sich eben durch besondere Qualität oder soziale Ansprüche verdient gemacht haben (oder dabei gescheitert sind). Dennoch habe ich durch ihr Magazin wohl mehr über Wirtschaft gelernt, als in Tages- und Wochenzeitungen oder Vorlesungen an der Uni.“
– Rita Jordan –


Im zehnten Hochschulsemester BWL und immer noch kein Abschluss! Da ist ein Nachhilfeabo von brand eins doch praktisch unumgänglich...
Martin Schlüter

Wollen Sie ebenfalls ein Abo sponsern?

Zukunftsabo sponsern


„Als Studierender des Fachs Wirtschaftsingenieurwesen könnte man eigentlich annehmen, dass ich hinsichtlich des Thema "Wirtschaft" durchaus fit wäre. Jedoch ist es leider so, dass auch in fortgeschrittenen Vorlesungen sehr viel archaisches Wissen verbreitet wird, anstatt sich halbwegs nahe am Puls der Zeit aufzuhalten. Ständige Weiterbildung außerhalb von Vorlesungsräumen ist mir als Mitglied einer studentischen Unternehmensberatung und als baldiger Absolvent jedoch sehr wichtig.“
– Navid Noorshams –

„Ich frage mich oft, ob Wirtschaft wirklich nur aus Kapitalismus, Machtgier der Großkonzerne und den neuesten Börsenkursen besteht; stets nach dem Motto: Wachsen oder Weichen. Aber es gibt sie noch. Die Menschen, kluge, kreative Köpfe, die mit ihren Ideen die Welt ein bisschen besser machen wollen, ohne Profitsucht und Selbstherrlichkeit. Danke für eure ermutigenden, inspirierenden Beiträge. Sie haben mir schon in manch schwerer Zeit die Kraft gegeben, den Glauben an mich und an die Menschheit nicht zu verlieren.“
– Lisa Bleisch –

„Besonders finde ich an brand eins die Tiefe und die verschiedenen Blickwinkel, mit denen Eure Reportagen – ich sage bewusst Reportagen und nicht Artikel – verfasst sind. Das wechselnde Thema jeder Ausgabe gibt einem die Möglichkeit, sich wirklich in ein Gebiet hineinzulesen. Ebenso gefällt mir, dass Ihr keine klare politische Richtung habt – Euer Anspruch scheint mir zu sein, ein Spektrum von Situationen vorzustellen. Am Ende des Lektüre stellen sich mir oft mehr Fragen als vorher. Das ist anstrengend und anregend und so muss ein Magazin für mich sein. Ihr seid nah an der Gesellschaft, schreibt im Heute und denkt gleichzeitig an die Zukunft.“
– David –


brand eins zeigt stets, dass hinter jeder wirtschaftlichen Aktivität Menschen und ihre Bedürfnisse stehen. brand eins zeigt reale und relevante Bezüge zwischen Wirtschaft und dem Leben eines jeden Menschen auf. Das macht Lust, hinter die Fassaden von Bilanzen, KPIs und Scorecards zu gucken.
Willi Flemming

„Ich würde mich gerne für ein Zukunftsabo bewerben, da ich mich sehr für die aktuellen Geschehnisse in der Wirtschaft interessiere und brand eins ein absolut spannendes und ansprechendes Format für mich ist. Die Unternehmen, Persönlichkeiten und Thematiken finde ich immer sehr relevant und gut abgestimmt. brand eins hat mich schon oft inspiriert und mir Denkanstöße gegeben, deswegen würde ich mich absolut freuen, wenn ihr mir mithilfe des Zukunftsabos die Möglichkeit geben würdet, mein Gehirn weiterhin mit wissenswerten Wirtschaftsnews zu füttern.“
– Franca Langer –

„In der Wirtschaft kenn' ich mich nicht aus, drum rückt mir eure Zeitschrift raus. Um in ein paar Jahren ein Unternehmen zu lenken und mit Freude an brand eins zu denken. Alle anderen Unternehmen mach ich platt, mit den Techniken aus eurem Wirtschaftsblatt. :-)“
– Fabian Steinbichler –


Ich bin fast 13 und gehe nach den Sommerferien in die 7. Klasse. Seit der 1. Klasse lese ich morgens die Weinheimer Nachrichten. Erst nur den Lokalsport, inzwischen lieber Politik und Wirtschaft. Zeitungen und Bücher finde ich sehr spannend. Mein Papa und meine Mama haben beide BWL studiert. Deshalb will ich unbedingt wissen, was in der Wirtschaft passiert.
Simon

Wollen Sie ebenfalls ein Abo sponsern?

Zukunftsabo sponsern


„Momentan studiere ich den Bachelorstudiengang Sportwissenschaften mit Schwerpunkt Gesundheit in Köln. Leider spielt dabei das Thema Wirtschaft nur eine untergeordnete Rolle. Aber gerade weil ich mit dem Gedanken spiele, mich irgendwann selbstständig zu machen, finde ich das Thema unglaublich wichtig und würde gerne mehr darüber lernen und es besser verstehen. Ich habe vor Kurzem brand eins entdeckt und habe mich riesig gefreut, weil ich endlich etwas gefunden hatte, das mir das Thema Wirtschaft auf eine verständliche und interessante Art und Weise näher bringt. Ich wäre gerne Teil dieser Aktion!“
– Janina Schwarzer – 

„Die Wirtschaft ist ein wichtiger Bestandteil unserer Gesellschaftsform und ohne die wirtschaftlichen Zusammenhänge kann sie nicht begriffen werden. brand eins schafft es Monat für Monat, eine neue Seite des Wirtschafts-Kosmos so aufzuarbeiten, dass es Spaß macht zu lesen, zu lernen und neue Zusammenhänge zu begreifen. Die Themen werden aus so unterschiedlichen Blickwinkeln betrachtet, dass man nicht das Gefühl hat, ein Wirtschaftsmagazin zu lesen oder eben versteht, wo Wirtschaft überall drin steckt.“
– Anne Geiger –