Schwerpunkt:
Heimliche Helden

Ausgabe 08/2011

Nur Mut

Text: Gabriele Fischer
Foto: Heji Shin


Einstieg

Ein afghanischer Kamelhändler in Abu Dhabi

Text und Foto: Sara Mously

Die Welt in Zahlen

Text: Nils Handler

Wo wachsen eigentlich all die Öko-Wälder?

Text: Harald Willenbrock
Illustration: Nadine Pfeifer

Einfacher ist besser

Text: Jens Bergmann
Illustration: Manu Burghart

Prima sparen und investieren

Text: Midia Nuri
Foto: Tinka und Frank Dietz

Das schnelle Geld

Text: Ingo Malcher


Schwerpunkt: Heimliche Helden

Prolog

Der Utopist

Text: Johannes Pennekamp
Foto: Elias Hassos

Helmut Lind ist Chef einer Bank aber harte Zahlen interessieren ihn nicht. Er will, dass seine Firma Gutes tut. Und präsentiert eine Gemeinwohlbilanz.

Im Land des Lächelns

Text: Matthias Hannemann
Foto: Elias Hassos

Sie sind die Helden der Kinderzimmer. Sie haben viele von uns geprägt. Wie kann das sein? Eine Zeitreise in die Gegenwart.

Heldenland ist abgebrannt

Interview: Oliver Link
Foto: Dieter Schwer

Fußball gehört allen

Text: Oliver Fritsch
Foto: Özgür Albayrak

Die Entdeckung

Die Investoren von KPCB sind eine Legende im Silicon Valley. Viele Gründer gäben alles dafür, ihre Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen. Und dann sucht KPCB sich ausgerechnet eine kleine Programmiererbude aus Halle aus. Warum?

Text: Thomas Ramge
Foto: Diane Vincent

Wie ein drückender Schuh

Text: Karin Finkenzeller
Foto: Jonas Unger

Die Berufsoptimistin

Text: Johannes Pennekamp
Foto: Jens Umbach

Ein Junge hebt ab

Text: Thomas Bischof
Foto: Benedikt von Loebell

Das Geld hängt an den Bäumen

Die einen haben Obstbäume, aber ernten sie nicht ab. Andere suchen Arbeit und bekommen selten eine Chance. Wie bringt man die zusammen? Die Antwort: Man gründet einen Saftladen.

Text: Harald Willenbrock
Foto: Cornelius M. Braun

Die Strafe einer Richterin

Text: Ingo Malcher
Foto: Thomas Eugster

Sanfte Rebellen

Text: Thomas Vasek
Illustration: Alexander Glandien

Sie finden, dass manches schiefläuft in der Firma. Sie arbeiten hartnäckig dagegen an. Und waren noch nie so wertvoll wie heute.

Jeder Mensch ist ein Künstler

Text: Peter Laudenbach
Foto: Tinka und Frank Dietz

Widerstand – mit dem Strom

Im südafrikanischen Soweto müssen Hunderttausende arme Leute ohne Elektrizität leben. Ihre einzige Hoffnung sind die Strompiraten.

Text: Bernd Dörler
Foto: Oscar Gutierrez

Die Provokateurin

Text: Carolyn Braun
Foto: Imke Lass

Revolution 1.0

Text: Steffan Heuer

Der Mann mit dem Taschenrechner

Harry Markopolos kam dem Milliarden-Betrüger Bernard Madoff auf die Schliche, lange bevor der pleiteging. Doch niemand wollte das wissen.

Text: Ingo Malcher

Gut Holz

Text: Jens Bergmann
Illustration: Carsten Oliver Bieräugel

Der Euro ist zwölf Jahre alt und schwer angeschlagen. Die Europalette ist fünfzig und kerngesund. Für den Unterschied sorgen gute Pflege und scharfe Kontrolle.

„Hauptsache, positiv denken“

Interview: Ingo Malcher

Die Kümmerer

Text: Christiane Sommer Fotos: André Hemstedt &
Tine Reimer

Es gibt Orte, an denen nur bleibt, wer muss. Orte, die von allen guten Geistern verlassen scheinen. Aber das scheint nur so. Das Beispiel Osterholz-Tenever in Bremen.

DJ ohne Grenzen

Text: Peter Lau
Foto: Alexander Habermehl

Ein Offizier und Gentleman

Leute wie Anthony Mbuusi werden in Afrika dringend gebraucht. Der ugandische Oberstleutnant hält mit seiner Friedenstruppe an einer der schlimmsten Fronten die Stellung - in Somalia.

Text: Johannes Dieterich
Illustration: Ika Künzel

Unerkannt im Unkraut

Zwischen staatlichen Leistungen und kommerziellen Angeboten klaffen in den USA schmerzliche Lücken. Millionen Freiwillige helfen, sie zu füllen. Weil sich das für einen guten Bürger gehört.

Text: Steffan Heuer
Illustration: Ika Künzel

Wettrüsten der Vorbilder

Mit einer Armada staatlich geprüfter Vorzeige-Chinesen will die Kommunistische Partei ihre Autorität untermauern. Doch das Volk sucht sich seine eigenen Helden.

Text: Bernhard Bartsch
Illustration: Ika Künzel

Wenn der Bär doch daheim ist

Russland liebt Antihelden, die weder reich noch berühmt, sondern am Ende totgeschossen werden.

Text: Stefan Scholl
Illustration: Ika Künzel

Sieben Sachen

Text: Henri Müller

Der Traumtänzer

Text: Gerhard Waldherr
Foto: Thekla Ehling (S. 133-135)

Einen Kinofilm zu produzieren als Autodidakt und auf eigenes Risiko - das ist Wahnsinn. Für Götz Neumann ist es ein großes Glück.

„I don't find that funny!“

Interview: Dirk Böttcher
Foto: Olivier Hess


Ausstieg

leserbriefe@brandeins.de

Wer hat's gesagt?