Partner von
Partner von

Bitcoins

Die Leichte Sprache richtet sich vorwiegend an Menschen mit Lernschwierigkeiten oder Behinderungen – vielleicht hat sie aber noch größeres Potenzial? Hier die Übersetzung einer Passage aus dem Bitcoin-Whitepaper des Erfinders mit dem Pseudonym Satoshi Nakamoto in der deutschen Übersetzung von Bitcoin.de.





Bitcoin: ein elektronisches Peer-to-Peer-Bezahlsystem

Das ist Bitcoin: Geld im Computer ohne Bank

(…) Eine reine Peer-to-Peer-Version eines elektronischen Zahlungsverfahrens würde es ermöglichen, dass Online-Zahlungen von einer Partei direkt an eine andere gesendet werden, ohne über ein Finanzinstitut zu gehen. Digitale Signaturen bilden einen Teil der Lösung, aber die Hauptvorteile gehen verloren, wenn weiterhin eine vertrauenswürdige dritte Partei notwendig ist, um Double Spending (Mehrfachausgaben) zu verhindern. Wir schlagen eine Lösung für das Double-Spending-Problem vor, indem wir ein Peer-to-Peer-Netzwerk benutzen. Das Netzwerk gibt Transaktionen einen Zeitstempel, indem es sie in eine fortlaufende Kette von Hash-basierten Arbeitsbeweisen (Proof of Work) hasht und so eine Aufzeichnung erzeugt, die nicht geändert werden kann, ohne den Proof of Work neu zu erzeugen. Die längste Kette dient nicht nur als Nachweis für die Sequenz bezeugter Ereignisse, sondern auch als Beweis, dass sie vom größten Pool an CPU-Leistung stammt. Solange der Großteil der CPU-Leistung von Nodes kontrolliert wird, die nicht kooperieren, um das Netzwerk anzugreifen, werden diese die längste Kette generieren und schneller sein als die Angreifer. Das Netzwerk selbst erfordert nur eine Minimalstruktur. Nachrichten werden auf Best-Effort-Basis übertragen, und die Nodes können das Netzwerk beliebig verlassen und wieder betreten, da sie die längste Proof-of-Work-Kette als Beweis darüber akzeptieren, was geschah, während sie weg waren.

Bitcoin ist eine neue Art von Geld.
Bitcoin ist eine „digitale Währung“.
Das heißt: Bitcoin ist Geld im Computer.
Das ist neu: Bitcoin braucht keine Bank.
Wenn ich dir Geld schicke, heißt das: Transaktion.
Wenn ich dir Geld schicke, unterschreibe ich die Transaktion.
Dann weiß jeder: Die Transaktion ist von mir.
Dazu kriegt jede Transaktion einen Stempel mit der Uhrzeit.
Dann weiß jeder: Die Transaktion ist von dieser Uhrzeit.
Vielleicht will ein Betrüger das gleiche Geld zweimal ausgeben.
Dann schauen die Leute auf den Stempel mit der Zeit.
Dann sagen die Leute: Es gibt schon eine ältere Transaktion.
Dann wird die neue Transaktion gelöscht.
In jeder Transaktion ist auch ein Rätsel eingebaut.
Das Rätsel muss von einem Bitcoin-Computer gelöst werden.
Alle Bitcoin-Computer wollen dieses Rätsel lösen.
Auch die Betrüger wollen das Rätsel lösen.
Aber es gibt viel mehr ehrliche Bitcoin-Computer.
Deshalb sind die ehrlichen Bitcoin-Computer schneller.
Der schnellste Bitcoin-Computer bekommt einen Gewinn.
Danach wird das Geld aus der Transaktion überwiesen.
Dann wird die Transaktion für immer gespeichert.
So entsteht eine sehr lange Kette mit allen Transaktionen.
Es gibt sehr viele Kopien von dieser Kette.
Darin kann man jede Transaktion nachschauen.
Jeder kann bei Bitcoin mitmachen.