Schwerpunkt:
Neue Arbeit

Ausgabe 03/2017

Es geht um alles

Ein Blick ins Heft


Einstieg

Ein Makler in Spanien

Text und Foto: Veronica Frenzel

Die Welt in Zahlen

Text: Martin Eimermacher

Eine Blase, die nicht platzt

Text: Jens Bergmann
Illustration: Manu Burghart

Kaum ein Unternehmen beherrscht seinen Markt so lange wie Wrigley. Besuch bei den Kaugummi-Königen.

Stickstoff (N)

Text: Dirk Böttcher

Was im Periodensystem an Wirtschaft steckt.

Der Weltmarkt für Flüssigstickstoff summierte sich in 2015 auf 12,5 Milliarden US-Dollar. Der wichtigste Markt ist Nordamerika, gefolgt von China und Indien.

Tätowiertes Gemüse

Text: Konstanze Faßbinder
Foto: Judith Jockel

Um Obst zu beschriften, muss man es weder bekleben noch verpacken. Wie, demonstriert ein niederländischer Großhändler.

Gebraucht, nicht geliebt

Als Einwanderung in die USA noch legal war: Die Geschichte der mexikanischen Landarbeiter auf amerikanischen Farmen.

Text: Ingo Malcher


Was Wirtschaft treibt

Ätherisches Aufräumen

Text: Manuela Siegert
Foto: Anne Morgenstern

Wie saniert man ein sehr besonderes Unternehmen, ohne ihm die Seele zu rauben? Ralph Heinisch versucht diesen Spagat bei Weleda.

Blick in die Bilanz: Kein Wunder

Mit dem sich selbst entzündenden Mobiltelefon Galaxy Note 7 erlebte Samsung Electronics 2016 einen Super-GAU – und erzielte trotzdem ein Super-Ergebnis.

Text: Patricia Döhle, Bettina Schulz


Schwerpunkt: Neue Arbeit

Prolog

Gute Arbeit

Text: Wolf Lotter
Illustration: Jan Robert Dünnweller

Es herrscht Vollbeschäftigung. Doch kaum jemand glaubt, dass mit der Arbeit alles so bleibt, wie es ist. Zeit nachzusehen, was wir eigentlich so machen.

„Ich muss den Impuls setzen – sonst glaubt mir das keiner“

Text: Andreas Molitor
Foto: Felix von der Osten

Elektroautos sind teuer und nicht zuletzt deshalb schwer zu verkaufen. Der Aachener Maschinenbau-Professor Günther Schuh will beweisen, dass es auch anders geht.

Das Ende der Patriarchen

Text: Lisa Goldmann
Foto: Thomas Pirot

Alle reden von agilem Management. Aber nur wenige ziehen es so konsequent durch wie Seibert Media aus Wiesbaden.

Alle mal mitdenken, bitte!

Steuerbüros gelten nicht als Speerspitze des Fortschritts. Eine Berliner Kanzlei beweist das Gegenteil.

Text: Anika Kreller

Maßschneiderei in der Fabrik

Text: Christoph Koch
Foto: Peter Granser

Wie funktioniert Industrie im digitalen Zeitalter, und was bedeutet das für die Mitarbeiter? Besuch bei der Firma Kärcher.

10 Minuten für eine E-Mail, 30 für eine Rechnung

Text Johannes Böhme
Illustration: Joni Majer

Bürotätigkeit in deutschen Konzernen wird inzwischen wie Fabrikarbeit organisiert. Monotonie im Dienste der Effizienz.

„Arbeit ist scheiße“

Interview: Ingo Malcher
Foto: Olivier Hess

Noch schlimmer wird sie, wenn Unternehmen ihren Mitarbeitern Spaß verordnen. Das sagt zumindest der Forscher André Spicer.

Wie wir morgen arbeiten werden. Und was

Text: Marion A. Weissenberger-Eibl
Foto: Philotheus Nisch

„Ich bin in Tech!“

Text und Interview: Patricia Döhle
Foto: Roderick Aichinger, Michael Hudler

Die Digitalisierung verändert Geschäftsmodelle und Arbeitswelten. Und so findet sich ein Top-Talent aus der IT-Branche nicht im Silicon Valley, sondern bei Goldman Sachs in New York wieder. Ein Gespräch.

Neue Arbeit in Zahlen

Text: Holger Fröhlich
Grafik: Hahn + Zimmermann

„Bitte, sei nicht authentisch!“

Interview: Daniela Schröder
Foto: Hartmut Nägele

Rät Ursula Schütze-Kreilkamp, Personalentwicklerin bei der Deutschen Bahn. Ein Gespräch über den Abbau von Hierarchien, Aufrichtigkeit und Barmherzigkeit.

„Wir halten uns gegenseitig in Schach“

Text: Christian Sywottek
Foto: Anne Gabriel-Jürgens

Mit dem Unternehmen wächst meist die Bürokratie. Eine Schweizer Firma teilt sich deshalb in immer neue Zellen. Ihr Gründer ist auf der Suche nach der idealen Organisation.

Die Ungeliebten

Text: Christian Sywottek
Foto: Ludwig Schöpfer, Jens Umbach

Es gibt mehr als vier Millionen Selbstständige in Deutschland, viele sind es aus Überzeugung. Die Politik kann mit ihnen wenig anfangen. Und wirft den Leuten allerhand Knüppel zwischen die Beine – statt ihr volkswirtschaftliches Potenzial zu nutzen.

„Ein alternatives Karrieremodell“

Text und Interview: Mischa Täubner
Foto: Alexander Gehring

Eine Frau will Meer

Text: Matthias Hufmann
Foto: Felix Brüggemann

Träume können sehr hartnäckig sein. Der von Kirsten Dubs währte 16 Jahre. Dann wurde er wahr – und sie Werftbesitzerin.

Real-Theater

Interview: Peter Laudenbach
Foto: Oliver Helbig

Firmen tun so, als sei Arbeit Selbstverwirklichung. Die Angestellten tun so, als glaubten sie das. Über Risiken und Nebenwirkungen dieser Täuschung spricht Wolfgang Engler, Rektor der Schauspielschule Ernst Busch.

Lass mich das machen

Von Ika Künzel und Thomas Ramge

Lange hat die Technik nur Routinetätigkeiten erledigt. Nun soll sie uns auch Entscheidungen abnehmen oder zumindest dabei helfen. Das versprechen sogenannte Business-Bots. Hier ein Überblick.


Was Menschen bewegt

Walter Aigners Wirtschaftswunder

Text: Kilian Kirchgeßner
Foto: Jens Schwarz


Ausstieg

Ein Mini für die Kleinen

Eine Initiative will Schülern das Programmieren beibringen und dafür jedem Drittklässler einen Computer schenken.

Text: Frank Dahlmann

Oft verlierst du Geld, weil die Leute ihre Meinung ändern.

Hier die Übersetzung in die „Leichte Sprache“ der wesentlichen Anlegerinformationen eines S&P 500 VIX Futures Enhanced Roll Index-Fonds von Lyxor.

Text: Holger Fröhlich

leserbriefe@brandeins.de

Wer hat’s gesagt?