Partner von
Partner von

Ein Rentierzüchter in Lappland

Monatsverdienst, Monatsgrundkosten, Altersvorsorge




Kotakorvas Einkommen hängt von den Rentieren ab. Nach der Rentierscheidung im Spätherbst werden die Tiere geschlachtet. Der Verkauf des Fleisches bringt ihm im Durchschnitt 8000 Euro ein. Mit Rentierfellen und -geweihen erlöst er zusätzlich etwa 300 Euro. Da das nicht zum Leben reicht, hat er weitere Jobs, in der Land- und Forstwirtschaft und als Schatzmeister im Rentierzüchterverband von Muonio. Die bringen ihm weitere 6000 bis 8000 Euro pro Jahr ein. Für seine Rentierwirtschaft bezieht er EU-Hilfen und Entschädigungen für Tiere, die bei Verkehrsunfällen umkommen oder von Bären oder Wölfen gerissen werden (etwa 9000 Euro im Jahr). Rentierhaltung ist sehr kostenintensiv und erfordert Geräte wie einen Motorschlitten für den Winter und ein Quad-Bike für den Sommer. Im Winter müssen die Rentiere oft zusätzlich gefüttert werden, was Ausgaben bis zu 8000 Euro erfordert. Auf seine Einkünfte zahlt er 28 Prozent Einkommensteuer. Aslak Kotakorva wohnt im Haus seiner Eltern und muss keine Miete zahlen. Die Krankenversicherung wird in Finnland vorwiegend über Steuern finanziert. Als Rentierzüchter gehört er automatisch der Rentenversicherung der Landwirte an und zahlt monatlich 18 Prozent seines Einkommens als Beitrag.

Was bedeutet Ihnen Arbeit?
"Rentierhaltung ist eine Lebensart. Ich bin mit Rentieren aufgewachsen und habe mich bewusst für den Beruf entschieden, auch wenn es ein Verlustgeschäft ist. Für mich geht es um Tradition. Ich bin gern in der Natur und mein eigener Herr." Was ist das Wichtigste in Ihrem Leben?
"Gesundheit. Und dass ich finanziell über die Runden komme." Was möchten Sie in Ihrem Leben verändern?
"Ich bin sehr glücklich. Mir fehlt nichts. Wenn ich etwas ändern wollte, hätte ich es längst getan." Was sind Ihre größten Probleme, und wie gehen Sie damit um?
"Die Rentierwirtschaft ist stark wetterabhängig. Fällt der Schnee später als üblich, verzögert sich die Rentierscheidung. Und ich bekomme meinen Erlös viel später." Was tun Sie, wenn Sie sich etwas Besonderes gönnen wollen?
"Meine Hobbys sind Jagen und Fischen. Manchmal denke ich, ich sollte in ein Wellness-Hotel fahren und einfach mal gar nichts tun. Bislang ist es bei der Idee geblieben." Was erwarten Sie von der Zukunft, und was tun Sie dafür?
"Ich fürchte, in 50 Jahren wird es keine Rentierwirtschaft mehr geben, wenn es so weitergeht: mehr Tourismus, weniger Weideflächen für die Rentiere, mehr Raubtiere, steigende Kosten für Benzin. Aber ich bin noch jung und werde kämpfen." •
Finnland:
Einwohner: 5,2 Millionen
Währung: Euro
BIP pro Kopf: 25 600 Euro
Human Development Index: Platz 12 (Deutschland auf Platz 22 von 182) Aktuelle Durchschnittskosten:
1 Brot: 1,59 Euro
1 Packung Kaffee (Juhla mokka): 2,69 Euro
1 kg Lachs: 9,90 Euro
750 g Rentiergeschnetzeltes: 20,93 Euro
1 Tiefkühlpizza: 2,90 Euro
0,33 l Karhu-Bier: 1,07 Euro
1 Packung Zigaretten: 4,80 Euro
1 Liter Benzin: 1,40 Euro