Partner von
Partner von

Schwerpunkt:
Identifikation

Ausgabe 06/2009

Die Spitze der Pyramide

Text: Gabriele Fischer
Foto: Heji Shin


Einstieg

Eine Bankangestellte in den USA

Text und Foto: Christoph Koch

Die Welt in Zahlen

Text: Regula Bättig

Japanisch – Deutsch

Übung 12: Von arbeitslosen Greisen und absolut höflichen Gemeinheiten

Text: Michael O. B. Krähe und Florian Kohlbacher

Aus der Froschperspektive

Bei Werner & Mertz ist Rot-Grün ein Erfolgsmodell. Der Putzmittelhersteller hüpft munter von einer Marktlücke zur nächsten.

Text: Jens Bergmann
Illustration: Manu Burghart

Innovative Heinzelmännchen

Die einen halten ihre Produktentwicklung streng geheim. Andere Unternehmen wenden sich an Atizo und Co. Plattformen im Internet sollen Neugier und Geistesblitze von Tausenden nutzbar machen.

Text: Sven Stillich
Foto: Anne Morgenstern


Was Wirtschaft treibt

Großes Auto, großes Geld

Die Krise hat die Premium-Hersteller besonders hart getroffen. Doch die Chancen stehen gut, dass sie als Gewinner aus ihr hervorgehen.

Text: Thomas Ramge
Foto: Ricarda Roggan

Ex und Pop

Kaum einer will heute noch für Musik bezahlen. Internettauschbörsen bieten alles, was das Herz begehrt. Dagegen läuft die Branche Sturm sie sucht fieberhaft nach einem neuen Geschäftsmodell. Dabei gäbe es eine einfache Lösung: Musik im Abonnement.

Text: Christoph Twickel
Foto: Stefan Ostermeier

Aus alt mach sparsam

In Brasilien müssen Energieversorger dabei mithelfen, die Haushalte ihrer Kunden zu modernisieren. Seitdem tauschen sie alte Kühlschränke gegen neue. Das ist gut für die Kunden, gut fürs Klima und gut für die Wirtschaft.

Text und Foto: Michael Netzhammer


Schwerpunkt: Identifikation

Prolog

Der Kompass

Veränderung braucht Identität. Und die kommt nicht von allein.

Text: Wolf Lotter

Alles im weißen Rahmen

Vor einem Jahr sollte die Ära der Sofortbildfilme enden - doch Polaroid hatte die Rechnung ohne Florian Kaps und André Bosman gemacht. Mit ihrer Begeisterung für das "analogste Produkt aller Zeiten" versuchen sie nun, das Unmögliche möglich zu machen: da

Text: Stephan Seiler
Foto: Hartmut Nägele

Warum? Wofür? Für wen?

Vier Menschen, viele Antworten

Text: Peter Bier, Ingo Malcher

Extrem, sensibel und rational

Kaum ein Versprechen wirkte nach innen und außen so wie "made in Germany". Was bedeutet es heute? Eine Umfrage.

Ein hübscher Wert

Das französische Luxusunternehmen Hermès leistet sich, was eigentlich alles nicht mehr zeitgemäß sein soll: teure Produktionsstandorte, kostbare Materialien, aufwendige Arbeitsabläufe. Denn warum sollte man ein 172 Jahre altes Erfolgsrezept ändern?

Text: Karin Finkenzeller
Foto: Axl Jansen

Ist doch Ehrensache

Das Deutsche Rote Kreuz versucht sich an einer lebenswichtigen Übung: dem Spagat zwischen Sozialkonzern und selbstlosem Helfer.

Text: Stefan Scheytt

Das Ich und die Organisation

Das Leben kennt viele Rollen. Kaum eine prägt so stark wie die berufliche. Mal zum Vorteil, mal zum Schaden von Mensch und Firma.

Text: Thomas Ramge
Illustration: Ika Künzel

Der Kaffee ist fertig

Die Handelskette Tchibo braucht dringend neue Ideen. Und sucht sie an nahe liegender Stelle: bei den eigenen Mitarbeitern.

Text: Peter Laudenbach
Foto: Julia Knop

Nach dem GAU

Siemens war bis zu seinem Korruptionsskandal ein Vorzeigeunternehmen. Nicht nur für die Öffentlichkeit, sondern auch für viele seiner Mitarbeiter. Lässt sich ein solcher Schaden wieder reparieren? Fragen an den Personalvorstand.

Interview: Christiane Sommer
Foto: Siegfried Russwurm

Die Zusammenhalter

Drei Jahre lang kämpfte das Modehaus Sinn-Leffers ums Überleben. Immer wieder schöpften die Mitarbeiter Hoffnung. Immer wieder wurden sie enttäuscht. Im Sommer 2008 meldete das Unternehmen Planinsolvenz an, eine neue letzte Chance. Wie hält eine Mannsc

Text: Christiane Sommer
Foto: Thekla Ehling

Design bestimmt das Bewusstsein

Schön zu schreiben ist eine Kunst. Schöne Schreibgeräte herzustellen auch. Lamy beherrscht sie seit fast 80 Jahren. Fehlerfrei.

Text: Uwe Rasche
Foto: Michael Hudler

„Identität sucht man sich nicht aus”

Max Schön ist in der dritten Generation Stahlhändler in Lübeck. Ein Gespräch über vererbte Identität, Verantwortung und schmerzhafte Entscheidungen.

Interview: Peter Laudenbach
Foto: Jens Umbach

Das Jugoslawien-Syndrom

Dies ist die Geschichte eines Bildes dreier Staatspräsidenten, die keine sind. Und dreier Alternativen zum Irrsinn des Nationalismus.

Text: Dirk Böttcher, Peter Zerjavic
Zeichnung: Lovro Artukovic

Die Rätsel-Familie

Seit vier Jahrzehnten gibt es Christian Bienerts Sendung im Radio. Es geht um Melodien, Interpreten, Komponisten - und um ein Gemeinschaftsgefühl. Die Geschichte einer Institution, die viel mehr ist als nur eine Rate-Show.

Text: Christian Sywottek
Foto: Jens Passoth


Was Unternehmern nützt

Tratschen 1.0

Am Anfang waren die Foren. Dann wurde das Internet erwachsen, und es kamen die sozialen Netzwerke. Dabei haben die Foren einen entscheidenden Vorteil: Sie liefern Nutzwert aus erster Hand.

Text: Thomas Ramge
Illustration: Manu Burghart

Vom Heureka! zum Hurra!

In Krisenzeiten gibt es entweder Reflexe oder Hoffnungen: sparen oder sich etwas Neues einfallen lassen. Während der Reflex unangenehm automatisch ist, kann man die Hoffnung scheinbar nicht managen. Denn: Innovationen unterscheiden sich von bloßen Ideen d

Text: Stephan A. Jansen


Was Menschen bewegt

Der Paradieswächter

Zitronen auf einer Höhe von 1300 Meter? Kein Problem für den österreichischen Bergbauern Sepp Holzer. Nur vorzeigen will er sie nicht.

Text: Jakob Vicari
Foto: Andrew Phelps

Das große Warten

In der mosambikanischen Hauptstadt Maputo schwenken wütende Demonstranten regelmäßig deutsche Fahnen und bewerfen ihren Präsidenten schon mal mit trockenem Brot. Seit 20 Jahren streiten sich die ehemaligen DDR-Vertragsarbeiter mit ihrer Regierung. Es geh

Text: Asmus Heß
Foto: Annett Bourquin


Ausstieg

leserbriefe@brandeins.de

Wer hat's gesagt?