Partner von
Partner von
Wissen

Angebote, die nur im Netz funktionieren, ein bisschen Theater und eine Kopie, die keine ist.


KUNDEN ZUR VERSTEIGERUNG

Internetauktionen sind ein Renner. Doch nicht immer findet sich auf den Webseiten, was potenzielle Bieter wollen. So liegt nahe, was das Münchener Auktionshaus iTrade nun anbieten will: Die Kunden sagen, welches Produkt sie möchten, und nennen den Preis, den sie dafür bezahlen wollen. Die Anbieter entscheiden dann, ob sie sich den potenziellen Käufer angeln. Nicht ein bestimmtes Produkt, sondern das Kaufinteresse des Kunden kommt also unter den Hammer. Ist der Wunschpreis zu niedrig, können weitere potenzielle Käufer bieten, dann gibt's vielleicht Rabatt. Die Abwicklung erfolgt über den Tradefinder, ein Instrument, mit dem der Kunde sein Kaufinteresse bekannt gibt. Der Marktvorsprung von iTrade ist das Netzwerk, in dem eine Reihe von Seiten mit Auktionsangeboten und Anbietern zusammengeschaltet sind. So mangelt es nicht an Angeboten, die wichtigste Voraussetzung für das Funktionieren der Kundenversteigerung. (MS)

Kontakt: www.itrade.de

OSSI-REVIVAL

Am Anfang war die Sehnsucht – nach original Hallorenkugeln aus Deutschlands ältester Schokoladenfabrik in Halle an der Saale. Doch im mittelfränkischen Ansbach, wo Elke Meißner die Geschäfte der Intemet-Datenbanken-Firma STM GmbH führt, sind Produkte aus den neuen Bundesländern nicht ohne weiteres zu erwerben. Und so gründete sie kurzerhand, zusammen mit ihrer Haller Freundin Karin Wendling, den Ossi-Versand. Ursprünglich nur als ein kleiner Hobby-Versandhandel geplant, fanden die Produkte aus dem ehemaligen Osten jedoch schnell viele neue Freunde: Bald hatten die beiden Frauen den ersten Mitarbeiter angestellt und über 1.000 Ost-Produkte in ihren Online-Regalen. Dort können sich jetzt Nostalgiker und Neugierige mit Klassikern wie Rotkäppchen-Sekt, Mona-Kaffee, Spreewaldhof-Gewürzgurken, Florena-Rasiercreme und Schuhmacher-Nord-Pantoffeln mit Filzsohle eindecken. Und natürlich mit Hallorenkugeln. (MS)

Der Online-Ost-Versand: www.ossiversand.de

E-MAIL-SAFE

Ein Horrorszenario für jeden Geschäftsreisenden im Ausland: Der Reisepass ist weg, die persönlichen Dokumente ruhen sicher zu Hause im Aktenschrank und der Flug zum alles entscheidenden Meeting geht in vier Stunden. Mit dem elektronischen Mailboxsystem „Travelmail“ hat die Gruner+Jahr Electronic Media Service GmbH in Zusammenarbeit mit der Media Service Group AG einen praktischen Service für Notfälle wie diesen installiert. Der E-Mail-Account, auf den von jedem Internetzugang weltweit aus zugegriffen werden kann, beinhaltet unter anderem einen Ordner für die Ablage von Dokumenten – den „Travel-Safe“. Unterlagen wie Reisepass, Flugtickets, Reiseschecknummern, EC-Kartennummern und andere Schriftstücke oder Dokumente können dort per Fax in Kopie hinterlegt werden. Der E-Mail-Account selbst ist kostenlos. Bezahlt werden muss lediglich die Faxübertragung der Kopien an den Travelmail-Account, mit 24 Pfennig pro Minute. Die Daten sind mit starker Kryptografie vor begehrlichen Zugriffen geschützt. (MS)

Anmeldung und Details: www. travelmail.de

PALM-DOUBLE

Mit mehr als fünf Millionen verkauften Exemplaren ist er eines der erfolgreichsten Produkte der Computergeschichte: der PalmPilot. Und dann passiert das: Die absolut unbekannte Firma „Hand-spring“ mit gerade 40 Mitarbeitern tritt an, der unangefochtenen Autorität am PDA-Sektor das Fürchten zu lehren. „Visor“ nennen sie ihr Gerät, das aussieht wie ein PalmPilot, von PalmOS betrieben wird und dessen Display auf dem eines PalmPilot basiert. In drei Versionen gibt es den Visor, der außerdem billiger ist (zwischen 149 und 249 Dollar), um einiges schneller als der Palm und praktisch mit allen schönen Sachen der digitalen Welt erweiterbar: mit einem MP3-Player, Voice-Recorder, einem Handy oder Pager. Plagiat? Kopie? Gemein? Nicht doch. Der Visor ist das Kind von Donna Dubinsky und Jeffrey Hawkins, die einst das Original entwickelten und das kleine Wunder dann an U.S.Robotics verkauften, die mittlerweile von 3com aufgeschnupft wurden. (MS)

Bestellungen und Details: www.handspring.com

WANDLUNGSFÄHIGE WEBSEITEN

Eine Webseite hat heute fast jeder. Aber ziemlich viele Homepages sind ziemlich langweilig. Das könnte sich jetzt ändern. Die Lösung kommt aus München, wo die Firma Thomsen&Thomsen ein interessantes Produkt mit dem Namen Twest (Thomsen Website enhancement Service technology) entwickelt hat. Mit Twest soll sich nahezu jede Webseite innerhalb weniger Minuten per Mausklick aufmöbeln lassen. Im Programm: Meinungsumfragen, Preisausschreiben, Diskussionsforen oder ein Party-Organizer, mit dem sich lästige Fragen wie „Wer bringt Nudelsalat mit?“ beantworten lassen. Die Funktionen lassen sich an das eigene Webdesign anpassen, können flexibel ergänzt und ausgetauscht werden. Vorerst stehen elf Module zur Auswahl, bald sollen es doppelt so viele sein. Sie können entweder im Paket abonniert oder einzeln gebucht und jederzeit gekündigt werden. Preis bei Einzelbuchung je nach Modul zwischen fünf und zehn Euro pro Monat. (CHS)

Kontakt: www.twest.de

NACHHALTIGES BUSINESS-DRAMA

Kommunikation im Betrieb ist wichtig, entsprechende interne Seminare sind heute fast selbstverständlich – doch in der Praxis vergleichsweise folgenlos: Meist kann nur ein Teil der Mitarbeiter am Seminar teilnehmen und selbst die haben die Botschaft des Trainings schon vergessen, wenn sie wieder im Arbeitsalltag stehen. Eine bedeutend längere Halbwertszeit soll ein neues Kommunikationsprogramm haben, das sich auch im deutschen Sprachraum immer größerer Beliebtheit erfreut: „Unternehmenstheater“. Eine Nachwirkzeit von mehr als vier Jahren verspricht Dany Strobel, die gemeinsam mit ihrem Mann Bernhard die Unternehmensberatung Visual leitet: Brisante Probleme im Unternehmen werden recherchiert, inszeniert und der Belegschaft in Form eines Theaterstücks vor Augen geführt. Die humorvolle Darstellung der Tabus im Unternehmen lässt die Hemmschwelle der Belegschaft sinken, sich mit betriebsinternen Problemen auseinanderzusetzen. Ein maßgeschneidertes Betriebstheater kostet bei Visual ab 25.000 Mark. (MS)

Informationen: Visual – Theater für Business-Kommunikation GmbH
Heppenheimerstr. 31-33 68309 Mannheim
Fax: 0621/8 769150