Partner von
Partner von
Das erste Mal

Irgendwann ist immer das erste Mal. Und irgendwie kommt man sich meist ein bisschen komisch dabei vor. Bei Boris Anderer, Chairman der Brokat Infosystems AG, ist es gerade mal ein halbes Jahr her. 




• Wir hatten schon eine Weile nach einem geeigneten Übernahmekandidaten gesucht, bevor wir im März dieses Jahres die passende Firma fanden: die Transaction Software Technologies (TST). Sie hatte ihren Sitz in Atlanta und machte mit 80 Mitarbeitern im Jahr rund 4,5 Millionen Dollar Umsatz. Natürlich hatten wir uns vorher auch schon andere Unternehmen angesehen, aber bei dieser hier waren wir sicher, dass sie Brokat optimal ergänzen würde.

Warum? Weil TST im Bereich von Cash-Management-Software ein führender Anbieter in den USA war und wichtige Banken zu ihren Kunden zählte. In der Übernahme sahen wir eine Möglichkeit, auf dem lukrativen US-Markt Präsenz zu zeigen. Außerdem war der TST-Kundenstamm eine gute Ausgangsbasis, um die E-Finance-Lösungen von Brokat zu positionieren.

In zwei Monaten hatten wir den Deal unter Dach und Fach. Das ist ziemlich fix. Dass es so schnell ging, lag daran, dass die TST-Gründer, gemessen am Branchendurchschnitt, relativ alt waren und sich nun im Alter um die 50 vom aktiven Geschäft zurückziehen wollten. Nach dem Deal war ich regelrecht euphorisch. Mir war klar: Ein neues Stadium in der Firmenentwicklung beginnt. Wir werden jetzt richtig groß! Als wir im September 1998 an die Börse gingen, wussten wir, dass wir von nun an auf Akquisitionskurs gehen mussten. TST war der Beweis, dass wir das hinkriegen. Hinzu kam: Die 18,7 Millionen Dollar, die wir bezahlt hatten, waren ein guter, ein günstiger Preis. Natürlich haben wir aus unserer ersten Akquisition auch eine Menge gelernt. Dazu gehört etwa, dass man an eine Firmenehe so objektiv wie möglich rangehen muss. Sich bloß nicht zu sehr begeistern. Sonst übersieht man schnell die eine oder andere Kleinigkeit. Zum Beispiel, dass Kundenbeziehungen doch nicht so fest sind, wie sie auf den ersten Blick scheinen, oder dass die Software nicht so tolle Stärken hat, wie man dachte, oder dass nicht alle Mitarbeiter ein Ausbund an Kompetenz sind ... Wir waren da etwas nachlässig, das hat nachher die Integration der Firma erschwert. Bereut habe ich die Entscheidung trotzdem nicht. Im Gegenteil! Es ist wie so häufig im Leben: Das erste Mal macht Appetit auf mehr. ---