Partner von
Partner von

Handelskonferenz 2015

Kommen wir ins Geschäft?

Die brand eins Fachkonferenz ist der Treffpunkt für alle, die den Handel nicht den Algorithmen überlassen wollen. Die Kunden nicht als Datenpakete sehen. Und die nach Ideen suchen, wie sich online und offline sinnvoll ergänzen.

Am 15. Oktober haben wir unsere erste Fachkonferenz auf die Bühne gebracht. Im Emporio-Hochhaus in Hamburg trafen sich rund 300 Händler und Kunden, Macher und Bessermacher, Neugierige und Experimentierfreudige, um gemeinsam über die Zukunft des Handels zu diskutieren.

Wann?

 

Donnerstag, den 15. Oktober 2015

Wie lange?

 

10 bis 18 Uhr

Wo?

 

EMPORIO-Hochhaus, Hamburg 

 


Fotos


Mitschnitte


Die Redner


Das Programm

Programm 

Wir teilen unsere Konferenz in drei Sessions, die immer wieder durch Pausen aufgelockert werden, um gemeinsam zu essen und miteinander ins Gespräch zu kommen.

10 bis 12:15 Uhr
Schwerpunkt I – Was Händler heute erfolgreich macht
Manuel Jahn – GfK Geomarketing

Beiträge von Experten aus der Praxis sowie eine Diskussion mit den Teilnehmern:
Claus Burchard – Policke
Anna Alex – Outfittery
Jan Schawe – Mutterland
Andreas Schindler – Don Limón
Heiko Schneider – HaarSchneider

Gemeinsames Mittagsessen

13:45 Uhr
Schwerpunkt II: Wie man Orte schafft und Bedürfnisse weckt
Franz-Reinhard Habbel – Deutscher Städte- und Gemeindebund

 

Beiträge von Experten aus der Praxis sowie eine Diskussion mit den Teilnehmern:
Nicole Srock – Stanley, Bikini Berlin
Giannis Paraskevopoulos – Rocketspaces
Andreas Krüger – Belius

15:45 Uhr
Schwerpunkt III: Wie wir morgen gute Geschäfte machen
Thomas Bendig – Fraunhofer Verbund
Beiträge von Experten aus der Praxis sowie eine Diskussion mit den Teilnehmern:
Sergio Mare – Migros
Tim Lagerpusch – Sugartrends
Michael Volkmer – Kiezkaufhaus
Robert Gentz – Zalando
Johannes Milla – no thing

18 bis 19:30 Uhr
Gemeinsamer Ausklang


Die Location

Unsere Fachkonferenz fand auf der 8. Etage statt – der perfekte Ort, um sich mit der Zukunft des Handels zu beschäftigen: genug Höhe, um weit voraus zu schauen, genug Bodennähe, um nicht zu sehr abzuheben.

Das EMPORIO-Hochhaus

Das knapp 100 Meter hohe Hochhaus, zwischen Dammtorwall, Caffamacherreihe und Valentinskamp gelegen, prägt das Hamburger Stadtbild seit den Sechziger Jahren und war bis 2009 die Deutschlandzentrale des Unilever-Konzerns.

Als Unilever in die Hafencity zog, begann die Union Investment Real Estate GmbH mit einer aufwendigen Revitalisierung des Gebäudes hinter der denkmalgeschützten Fassade. Im Rahmen der Umbaumaßnahmen bekam das Hochhaus einen flügelartigen Neubau an die Seite gestellt, in dem sich Büros, Wohnungen und ein Hotel befinden.


Wir danken unseren Partnern


Wir danken unseren Unterstützern