Partner von
Partner von
Coppenrath & Wiese

Was wurde aus Coppenrath & Wiese?

brandeins-Redakteur Jens Bergmann deutete es in seiner Geschichte über den Tiefkühl-Tortenbäcker (Ausgabe 02/2013) bereits an: Sollte der Mitbegründer und Gesellschafter Aloys Coppenrath sterben, dann würde die Firma wohl verkauft werden. Denn seine Kinder haben kein Interesse, den Betrieb weiterzuführen. Genau so wird es nun kommen.





Wie eine Sprecherin erklärte, verhandelt das Osnabrücker Familienunternehmen mit einem kleinen Kreis Interessenten. Die „Transaktion soll kurzfristig abgeschlossen werden“, hieß es. Namen wurden nicht genannt. Verschiedenen Medienberichten zufolge sollen der Nahrungsmittelkonzern Dr. Oetker und der Schweizer Nestlé-Konzern Interesse haben, ebenso wie zwei Finanzinvestoren aus Hamburg und London. Die Entscheidung soll Mitte Juli fallen.

Der 79-jährige Aloys Coppenrath war im März 2013 gestorben. Sein Unternehmen mit 2200 Mitarbeitern gilt als hochprofitabel, macht zur Zeit einen Jahresumsatz von rund 400 Millionen Euro und ist damit der größte Hersteller von tiefgekühlten Torten und Kuchen in Europa. Allein hierzulande hat Coppenrath & Wiese einen Marktanteil von rund 80 Prozent.

Lesen Sie den Artikel aus der Ausgabe 02/2013:

Bei Coppenrath & Wiese weiß man um den Wert eines guten Rufs. Auch, weil der einmal ruiniert zu werden drohte.

Artikel lesen