Corporate Publishing

MOMENT MAL!

Der Auftrag:

Vorstellung der Wirtschafts- und Kulturregion Südtirol.
Auftraggeber: Südtirol Marketing

Die Umsetzung:

„Moment mal!“ versucht die Schönheit und Vielfalt der Region in Augenblicken festzuhalten: in kurzen, prägnanten Texten und großformatigen Fotos. 

Erscheinungsdatum: 28. März 2014
Umfang: 36 Seiten
Auflage: 145.000 Exemplare
Vertrieb: Beilage in der Gesamtauflage des Wirtschaftsmagazins brand eins

Das Magazin:

Südtirol hat wirtschaftlich, kulturell, kulinarisch, landschaftlich, sprachlich oder architektonisch so viel zu bieten, dass wir uns entschlossen haben, die Vielfalt der italienischen Provinz auf ein Minimum zu reduzieren. Unser Magazin zeigt Momente. Momente zum Staunen oder Schmunzeln, zum Innehalten oder Nachmachen, zum Probieren und Genießen.

Das ganze Magazin können Sie hier als PDF herunterladen (6,5 MB).

S. 3Editorial

Momentaufnahmen

Lesen

S. 4Artikel

Sind hier immer alle so entspannt?

Auf den ersten Blick ist Südtirol ein Landstrich voller Hindernisse und schmaler Wege, bergig und begrenzt. Doch die Region hat einen weiten Horizont: Hier treffen mehrere Nationen, Sprachen, Dialekte und Kulturräume aufeinander. Das prägt die Menschen. Zum Beispiel den Unternehmer Peter Thun ...

Lesen

S. 6Artikel

Der Mann unterm Berg

Peter Thun ist keine Ausnahme – in Südtirol trifft man tatsächlich selten gestresste Menschen. Gerade dieses entspannte Selbstbewusstsein befähigt die Südtiroler, selbst die größten Aufgaben anzugehen. Wie zum Beispiel die längste unterirdische Eisenbahnstrecke der Welt ...

Lesen

S. 8Artikel

Wie sieht ein Baum von innen aus?

Was die großen Projekte auszeichnet, gilt für die gesamte Wirtschaft Südtirols: Sie ist von Erfindergeist und Innovationsfreude geprägt. Das bedeutet auch: Wenn Sie Fragen haben, die nur schwer zu beantworten sind, fragen Sie doch mal jemanden von dort. Zum Beispiel:

Lesen

S. 10Artikel

Der schwarze Kristall

Die Freude am Neuen, am Fortschritt überrascht viele, die Südtirol nur als Urlaubsort kennen. Doch schon beim Durchfahren ändert sich der Blick: Immer wieder tauchen da wunderschöne moderne Gebäude auf, die so gar nicht ins Berg-und-Tal-Image passen ...

Lesen

S. 12Artikel

Die Zukunft – made in Südtirol

Wer genau hinschaut, entdeckt in Südtirol schönes Design, das perfekt zur modernen Architektur passt: von den Möbeln des berühmten Designers Matteo Thun über eine neue Version des Melkschemels von Georg Mühlmann bis hin zu den Taschen, die Sie rechts sehen. Alles Avantgarde – und alles traditionell handwerklich gefertigt ...

Lesen

S. 14Artikel

Grenzenlos

Die Frage ist natürlich, warum das Neue in dieser Region so üppig gedeiht. Warum machen sich merkwürdige Ideen, große Pläne und mutige Konzepte so häufig auf den Weg? Einen Teil der Antwort verrät uns eine Künstlerin. Sie sagt: Künstlerische Arbeit braucht Stille, Zeit und Raum – und all das gibt es in Südtirol reichlich ...

Lesen

S. 16Artikel

Die Sprache singt

Ein weiterer Pluspunkt – wirtschaftlich wie kulturell – ist Südtirols Vielsprachigkeit: Neben Deutsch und Italienisch wird auch Ladinisch gesprochen, eine romanische Sprache. Das klingt erst einmal anstrengend. Doch wer mit drei Sprachen aufgewachsen ist, preist vor allem die Vorteile ...

Lesen

S. 18Artikel

Das Fernweh-Heimweh-Spiel

Kein Wunder, dass es den Bewohnern eines so offenen und internationalen Landstrichs leichtfällt, in die Ferne zu ziehen und Karriere zu machen. Und kein Wunder, dass sich die Südtiroler, sind sie erst einmal fort, nach ihrer Bilderbuch-Heimat zurücksehnen und wieder nach Hause kommen ...

Lesen

S. 20Artikel

Unterm Südstern

Doch echte Liebe ist mehr als Sehnsucht. Sie erfordert auch ein wenig Arbeit. Deshalb veranstalten Südtiroler, die sich im Ausland treffen, nicht einfach nur lustige Heimatabende – sie bringen Projekte, Ideen und ihre Region voran ...

Lesen

S. 22Artikel

Reinhold Messner in Zahlen

Einen Südtiroler kennen Sie übrigens bestimmt. Er stammt aus dem Villnösstal, nennt sich selbst einen Grenzgänger und feiert dieses Jahr seinen 70. Geburtstag. Auch er ist seiner Heimat sehr verbunden – obwohl er mehr gesehen hat, als sich die meisten Menschen vorstellen können – oder wollen ...

Lesen

S. 24Artikel

Über allen Gipfeln ist Ruh'

Tja, da bekommt man Lust auf Bergsteigen, nicht wahr? Es muss ja vielleicht nicht gleich ein Dreitausender sein. In Südtirol finden sich Strecken, Wände und Gipfel für jeden Geschmack. Dabei ist es übrigens kein Problem, wenn Sie noch nie gekraxelt sind. Denn für weniger Geübte gibt es die Via Ferrata ...

Lesen

S. 26Artikel

Schnee von morgen

Die Berge sind ein wichtiger Wirtschaftsfaktor in Südtirol – die Region lebt auch vom Tourismus. Im Sommer sowieso. Aber auch, wenn Schnee liegt. Und falls der mal nicht reicht, sorgen die Einheimischen notfalls selbst dafür ...

Lesen

S. 28Artikel

Leben vom Land

Die Arbeitslosenquote liegt in Südtirol bei etwa vier Prozent – in Italien beträgt sie mehr als zwölf Prozent. Die Menschen in der Region erwirtschaften mit rund 37 000 Euro das mit Abstand höchste Pro-Kopf-Bruttoinlandsprodukt des Landes. Das liegt unter anderem am Obstbau und am Tourismus ...

Lesen

S. 30Artikel

Der Eigensinnige

Weniger als drei Prozent der Landesfläche Südtirols sind besiedelt. Der Obstbau ist groß und wichtig, aber auch für den Anbau von Wein bleibt ein wenig Platz. Mit 160 Kellereien und etwa 5300 Hektar Rebfläche ist Südtirols Weinbau eher klein. Aber fein ...

Lesen

S. 32Artikel

Eine gute Schnapsidee

Womit wir im gemütlichen Teil angekommen wären. Die Südtiroler sind Hedonisten, sie genießen das Leben. Was leicht ist, bei nahezu 300 Sonnentagen im Jahr und einer beeindruckenden Mischung aus alpin und mediterran. Klar, dass irgendwann einer auf die Idee kommen musste, Südtiroler Whisky zu produzieren ...

Lesen

S. 34Artikel

Die Jahreszeiten essen

Und dann das Essen! Keine andere italienische Provinz hat so viele Sterne-Restaurants wie Südtirol. Aber wahre Kochkünste finden sich hier selbst in der kleinsten Hütte. Fahren Sie hin! Probieren Sie selbst! Und wenn Sie wissen wollen, warum hier alles so lecker ist, lesen Sie weiter. Wir wünschen für den nächsten Besuch: Guten Appetit!

Lesen
Idea
Read