Corporate Publishing

brand eins Thema Innovation // 2017

Gut, besser, Innovator

Der Mensch strebt nach Neuem. Zu jeder Zeit, an jedem Ort. Wir wollen besser werden. Uns entwickeln und nach vorn gehen. Im internationalen Vergleich gelingt uns Deutschen das recht gut, wie der Blick auf die Zukunftsinvestitionen zeigt. Sie bilden die Grundlage für Produktivität, Wettbewerbsfähigkeit und Erfolg einer Wirtschaft. Und laut OECD, der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, liegt Deutschland im Ländervergleich bei den Ausgaben für Forschung und Entwicklung (F&E) weit vorn. Auch das Weltwirtschaftsforum und die Europäische Kommission zählen Deutschland zu den weltweiten Top-Innovatoren nach Ländern.

Aber gilt das auch im Kleinen? Wie ist es um die Innovationskraft von Branchen und Unternehmen bestellt? Welche Firmen schaffen es, neue Ideen zu entwickeln und so umzusetzen, dass sie einen echten Wettbewerbsvorteil entfalten? Kurzum: Wer sind die Innovatoren der deutschen Wirtschaft?

Wir haben auch in diesem Jahr nach Antworten gesucht und zunächst diejenigen gefragt, die es wissen müssen: die innovativen Unternehmen selbst. Hierfür haben wir ausschließlich Firmen ausgewählt, die von namhaften Institutionen bereits für ihre Innovationskraft ausgezeichnet wurden. Sie wissen, was Fortschritt in ihrer jeweiligen Branche bedeutet. Sie forcieren Innovationen im eigenen Haus, ringen um Entwicklung, beobachten Markt und Wettbewerb, messen einander und tauschen sich aus. Kurzum: Sie sind die Experten und nach wie vor unsere erste Anlaufstelle. Insgesamt 2008 führende Vertreter von innovationsprämierten Unternehmen haben wir zur Befragung eingeladen.

Daneben haben wir Spezialisten um ihre Urteile gebeten. Fachleute, die sich entweder beruflich mit Innovation und der Bewertung und Beratung von innovativen Unternehmen beschäftigen oder die aufgrund ihrer jahrelangen Berufserfahrung innerhalb einer Branche die entsprechende Expertise besitzen. 250 Experten des Instituts für Innovation und Technik (iit), einer Querschnittseinrichtung der VDI/VDE Innovation + Technik GmbH, die die Kompetenz und Expertise des Hauses bündelt, haben uns diesmal unterstützt. Außerdem haben uns rund 20 000 Führungskräfte und Angestellte im Rahmen des Statista Expertenpanels geholfen, die Bessermacher 2017 ausfindig zu machen.

Für unsere Bestenlisten haben wir die Bewertungen der drei Gruppen zusammengeführt und so insgesamt 424 Unternehmen aus 20 Branchen identifiziert, die sich durch ihre Dienstleistungen und Produkte, durch kluge Prozesse oder eine besondere Unternehmenskultur deutlich vom Wettbewerb abheben. 273 große und 151 kleine und mittelständische Unternehmen dürfen sich in diesem Jahr über die Auszeichnung zum „Innovator des Jahres“ freuen. Natürlich basieren die Empfehlungen auf subjektiven Erfahrungen und können Innovationskraft nicht exakt quantifizieren. Doch unsere Listen zeigen, wer sich im Markt einen Namen gemacht und mit seiner Innovationskraft überzeugt hat. //

Dr. Friedrich Schwandt
Statista

Mehr aus diesem Heft

 

Fahrt doch mal nach Erlangen!

Muss man wirklich ins Silicon Valley reisen, um zu verstehen, wie das Neue in die Welt kommt? Absolut nicht, sagt die Innovationsforscherin Kathrin Möslein. Ein Gespräch über die Innovationskraft von Bedenkenträgern und den Nutzen verbindender Spiele.

Lesen

 

Abstand halten

In naher Zukunft werden Maschinen mit künstlicher Intelligenz große Teile unseres Lebens begleiten. Gut so, meint Wolfgang Wahlster, der das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz leitet. Wenn sich auch der Mensch weiterentwickelt.

Lesen

Idea
Read