NFT

Diese drei Buchstaben haben Goldgräberstimmung ausgelöst. Zu Recht?





• Es wurde viel gelacht, als Angela Merkel die digitale Welt 2013 als Neuland bezeichnete. Diese alten Leute mit ihren Faxgeräten wieder! Aber sie lag nicht falsch. In den vergangenen Monaten wurde tatsächlich wieder einmal Neuland entdeckt. Es trägt den kryptischen Namen NFT. Und viele wollen ein Stück davon abhaben. Der ganz große Alarm begann, als das Traditionsauktionshaus Christie’s vergangenes Jahr die künstlerisch mittelmäßige Jpeg-Collage eines relativ unbekannten Mediengestalters mit dem Künstlernamen Beeple versteigerte. Es handelt sich um eine Arbeit, deren einzelne Bilder man sich gratis herunterladen kann, die aber – als NFT zum Unikat erhoben – 69,3 Millionen US-Dollar einbrachte. Vielen, die nur die Schlagzeilen mitbekamen, lag eine andere Kombination dreier Buchstaben auf der Zunge: WTF?

Sie haben bereits ein brand eins Konto? Melden Sie sich hier an.

Wir freuen uns, dass Ihnen dieser Artikel gefällt.
Er ist Teil unserer Ausgabe Creator Economy

– der Traum von der Selbstverwirklichung im Netz
Zum Weiterlesen wählen Sie eine dieser Optionen

brand eins 03/2022 (Digital)

6,30 € / einmalig

Digital-Abonnement

5,40 € / Monat

✓ In unserer App oder auf brandeins.de lesen
✓ Monatliche Abrechnung
✓ Jederzeit kündbar

Sicher bezahlen mit
Weitere Abos, Schüler- & Studentenrabatte