Ökostrom

Regler auf, Regler zu

Genossenschaften, die Ökostrom produzieren und regional verteilen, treten auf der Stelle. Das ist politisch so gewollt.





Denn wer die Macht hat, macht die Regeln.

• Es war ein kalkulierter Regelverstoß: Entgegen der Auffassung des Denkmalamts bauten die selbst ernannten „Strom- rebellen“ im Schwarzwald-Städtchen Schönau 1998 ihre ersten Solarmodule ausgerechnet auf das Dach ihrer Ortskirche. „Es war das 150. Jubiläumsjahr der badischen Revolution, also zogen wir als Freischärlerschar zur Kirche und machten uns an die Arbeit“, erinnert sich Sebastian Sladek. Aus der Bürgerinitiative von damals, entstanden aus dem Protest gegen Atomkraft, sind die Elektrizitätswerke Schönau (EWS) geworden. Und aus dem damals 21-jährigen Kirchendachkletterer Sebastian Sladek ein Vorstandsmitglied der Energiegenossenschaft.

Sie möchten weiterlesen?

Als Digital- oder Kombi-Abonnent von brand eins können Sie diesen Artikel bereits jetzt online lesen. Melden Sie sich dafür mit Ihren Zugangsdaten an.

Anmelden

_____________________________________________

Digital-Abonnement kaufen

Mit dem brand eins Digital-Abo können Sie diesen und alle zukünftigen brand eins Artikel lesen. 

• Jederzeit kündbar
• Direkt nach dem Kauf verfügbar
• In der App oder im Browser lesen

Digital-Abo kaufen (5,40 € pro Monat)

_____________________________________________

Digital-Ausgabe kaufen

Kaufen Sie die vollständige brand eins Ausgabe inkl. diesem Artikel.

Ausgabe kaufen (6,30 €)