Leichte Sprache

Mit uns können mehr Leute Geld verdienen.

Die Leichte Sprache nimmt den Inhalt ernst, aber nicht schwer. Das kann erhellend sein. Hier die Übersetzung einiger Auszüge aus einer Pressemitteilung zur Umfirmierung von „Dojo Madness“ vom 31. Januar 2020.





Sehr geehrte Damen und Herren,

Hallo.

 

DOJO Madness hat heute bekannt gegeben, seine Marktstrategie komplett auf Firmenkunden auszurichten. Mit dem Fokus auf B2B geht eine Änderung des Unternehmensnamens einher: DOJO Madness heißt zukünftig Bayes Holding.

Dojo Madness ist der Name von einer Firma.
Früher hat die Firma auch für einzelne Menschen gearbeitet.
Jetzt will die Firma nur noch für andere Firmen arbeiten.
Deswegen kriegt die Firma einen neuen Namen.
Die Firma heißt jetzt Bayes Holding.

Die Substanz der Unternehmensaktivitäten bilden Shadow (…) und das 2019 gemeinsam mit Sportradar gegründete Joint Venture Bayes Esports Solutions. Dass der Name Bayes nun sowohl die Tochter als auch die Mutter schmückt, zeigt, wo Gründer und Geschäftsführer Jens Hilgers das größte Wachstumspotenzial für die Bayes Holding sieht: im B2B-Geschäft. „Mit unseren beiden Geschäftssparten konnten wir führende Positionen auf dem globalen Markt für Esports-Daten und -Analysen aufbauen. Beide Bereiche werden zukünftig unseren vollen Fokus bekommen – insbesondere auch, um Synergien zu maximieren.“

Die Firma hat zwei Teile.
Der erste Teil heißt Shadow.
Der zweite Teil heißt Bayes Esports Solutions.
Warum heißt der zweite Teil so ähnlich wie die Firma jetzt?
– Weil der Gründer nur noch für andere Firmen arbeiten will.
– Weil er seine Firma so größer machen will.
Die Firma sammelt Zahlen zum Thema „E-Sport“.
Dafür ist sie auf der ganzen Welt bekannt.
E-Sport heißt eigentlich Computer·Spielen.
Manche Leute nehmen Computer·Spielen sehr ernst.
Sie machen Wett·Kämpfe und dann heißt das E-Sport.

Mit der Fokussierung (…) auf das B2B-Geschäft wird deutlich, welches enorme Potenzial zuverlässige und akkurate Esports-Daten für die Industrie haben. Martin Dachselt, Geschäftsführer von Bayes Esports Solutions, sieht ein grund- legendes Problem der Industrie darin, dass professionelle Esports-Daten aktuell nicht für alle Games und Spiele verfügbar sind. Das war einer der Gründe (…) BEDEX zu entwickeln, den weltweit ersten unabhängigen Esports-Daten-Marktplatz für in-game-Daten. „Ich bin überzeugt, dass wir mit unserer Lösung einige der fundamentalen Probleme des Esports lösen können. Unsere neutrale Plattform bietet auch kleineren Turnier-Organisatoren die Möglichkeit, ihre Esports-Daten zu distribuieren und monetarisieren.“

Die Firma will mehr für andere Firmen arbeiten.
Und nicht mehr für einzelne Menschen.
Der neue Name von der Firma ist ein Hinweis:
– Gute Zahlen zu Computer·Spielen werden viel Geld bringen.
Ein anderer Chef von der Firma sagt:
– Es gibt heute nicht zu jedem Computer·Spiel Zahlen.
– Das ist ein Problem für den E-Sport.
Deswegen hat die Firma das Produkt „Bedex“ gemacht.
Bedex ist so etwas wie ein Markt·Platz im Internet.
Auf diesem Markt·Platz gibt es Zahlen aus Computer·Spielen.
Der andere Chef sagt:
– Damit können wir große Probleme für den E-Sport lösen.
– Mit uns können mehr Leute Geld verdienen.