„Ich will das echte Leben spüren“

Die Chirurgin Vera Kühne verzichtet freiwillig auf eine Karriere im Krankenhaus. Sie hat höhere Ansprüche.





Dieser Artikel erschien in der Ausgabe 03/2020.

• Vera Kühne hat die Nacht mal wieder durchgearbeitet. Diese Schichtdienste sind anstrengend, trotzdem verbindet die 51-jährige Chirurgin damit vor allem: Freiheit. So entgeht sie der Festanstellung in einer Klinik. Oder „dem fremdbestimmten Gehetze in einer Fließbandkrankenhausfabrik“, wie sie sagt.

Die Ärztin wohnt mit ihrem Mann in einem gemütlichen Häuschen in Bischberg bei Bamberg. Großer Garten, Kachelofen, Bücher über Bücher. Die beiden nennen ihr Zuhause „Logbasis“, was für logistische Basis steht und andeutet, dass ihr Leben in der Vergangenheit wenig routiniert ablief. Ihr Mann, ein Bundeswehroffizier, war an wechselnden Orten stationiert, sie in diversen Krisenregionen im Einsatz. „Wir haben das Haus gekauft, weil wir eine Stätte brauchten, an der unsere Sachen einen festen Platz haben“, sagt Kühne.

Sie haben bereits ein brand eins Konto? Melden Sie sich hier an.

Wir freuen uns, dass Ihnen dieser Artikel gefällt.
Er ist Teil unserer Ausgabe Arbeiten

Raus aus dem Workshop, ran an die Arbeit
Zum Weiterlesen wählen Sie eine dieser Optionen

brand eins 03/2020 (App)

6,30 € / Einmalig

Kollektion: Alles anders

6,00 € / Einmalig

12 Artikel über Menschen, die Wege in eine bessere Zukunft suchen – und finden

Meistgewählt

brand eins Abonnement

108,00 € / Jährlich

✓ Print-Ausgabe nach Hause geliefert
✓ Digital-Ausgabe, PDF und E-Book
✓ Zugriff auf das gesamte brandeins-Archiv inkl. Kollektionen
✓ Jederzeit kündbar

Sicher bezahlen mit
Weitere Abos, Schüler- & Studentenrabatte