Partner von
Partner von

Blick in die Bilanz – Match Group

Internet-Konzerne wollen die Welt beherrschen. Dabei muss das gar nicht sein – wie die Match Group, Marktführer beim Online-Dating, beweist.





• Der US-Konzern Match Group, zu dem unter anderem das weltweit größte Dating-Portal Tinder gehört, hat bislang ein gutes Jahr hinter sich. Der Umsatz, der sich aus Einnahmen aus Abonnements und Werbung speist, stieg in den ersten neun Monaten 2018 auf 1,3 Milliarden Dollar, ein Plus von 34 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Beim Gewinn vor Steuern gelang sogar mehr als eine Verdopplung auf 353 Millionen Dollar. Das entspricht einer Vorsteuerrendite von 27,7 Prozent (Gewinn vor Steuern im Verhältnis zum Umsatz), was zwar nicht ganz an die 45 Prozent herankommt, die der Social-Media-Gigant Facebook einstreicht, aber trotzdem nicht schlecht ist. Es stellt beispielsweise das Ergebnis der Google-Mutter Alphabet in den Schatten: Sie kam nur auf 25,4 Prozent.

Weiterlesen?

Als Digital- oder Kombi-Abonnent können Sie diesen Artikel bereits jetzt online lesen. Loggen Sie sich dafür hier mit Ihren Zugangsdaten ein.

Werden Sie jetzt Digital- oder Kombi-Abonnent oder kaufen Sie die digitale Ausgabe 01/2019 mit dem Schwerpunkt Widerstände überwinden, um direkt weiterzulesen.

Ausgabe kaufen (6,99 €)