Partner von
Partner von

Brillenmanufaktur Hoffmann

Günstige Immobilien und ebenso verwurzelte wie vielseitige Mitarbeiter: Ohne die besonderen Begebenheiten am Firmensitz könnte die Brillenmanufaktur Hoffmann nicht existieren. Ein Besuch in Kelberg.




• Es riecht ein wenig nach Brand und stark nach Tier. Eine Maschine fräst zentimeterdicke Platten von indischem Wasserbüffelhorn in millimeterfeine Scheibchen. Draußen ziehen sich weite Wiesen über sanft geschwungene Hügel der Vulkaneifel. Die Werkstatt der Firma Hoffmann Natural Eyewear befindet sich in Kelberg, auf halbem Weg zwischen Köln und Luxemburg. „Wenn ich aus dem Fenster schaue“, sagt der Chef Wolfgang Thelen, „sind die Kühe das Einzige, was sich bewegt.“

Die Brillenmanufaktur gehört seit dem Jahr 2000 zur Ivko Industrieprodukt Vertriebskontakt GmbH mit Sitz in Baar, 17 Kilometer von Kelberg entfernt. Thelen hat Ivko 1992 mit seiner Frau gegründet. Die Firma, die maßgeblich Brillen produziert und vertreibt, beschäftigt heute 180 Mitarbeiter. Die Hälfte arbeitet für die auf Hornbrillen spezialisierte Manufaktur Hoffmann. Sie vertreibt jährlich rund 10 000 Stück in mehr als 50 Länder. Zur Kundschaft zählen der Dalai Lama oder Elton John.

Weiterlesen?

Als Digital- oder Kombi-Abonnent können Sie diesen Artikel bereits jetzt online lesen. Loggen Sie sich dafür hier mit Ihren Zugangsdaten ein.

Werden Sie jetzt Digital- oder Kombi-Abonnent oder kaufen Sie die digitale Ausgabe 05/2019 mit dem Schwerpunkt Chancen in der Provinz, um direkt weiterzulesen.

Ausgabe kaufen (6,99 €)