Partner von
Partner von

War doch nur gut gemeint

Wie ein Praktikant die Vereinten Nationen blamierte – und unseren Autoren an der Nase herumführte.




• Lügen ist vielleicht ein zu starkes Wort dafür. Gelogen hat er nicht, als wir uns unterhielten, damals über Skype mit einem unscharfen Bild, und er mir seine Geschichte erzählte. Wie es dazu kam, dass er tagsüber im Anzug durch die eindrucksvollen Flure des Palais des Nations lief, als Praktikant bei der UN, und nachts in einem Zelt am Genfer See schlief. Er ließ Dinge aus. Er wusste ja, dass ich nicht über ihn geschrieben hätte, wenn er alle Karten auf den Tisch gelegt hätte.

Weiterlesen?

Als Digital- oder Kombi-Abonnent können Sie diesen Artikel bereits jetzt online lesen. Loggen Sie sich dafür hier mit Ihren Zugangsdaten ein.

Werden Sie jetzt Digital- oder Kombi-Abonnent oder kaufen Sie die digitale Ausgabe 02/2019 mit dem Schwerpunkt Marketing, um direkt weiterzulesen.

Ausgabe kaufen (6,99 €)