Partner von
Partner von

Bakteriophagen – Phagomed Biopharma

Ein Wiener Unternehmen hat eine Alternative zu Antibiotika entwickelt.




• Eine Frau, der eine Amputation drohte, habe ihr Bein behalten können. Einige Patienten, die lange krank waren, hätten sich erholt. Der deutsche Arzt Burkhard Wippermann berichtet gern von den Erfolgen, die er mit einem ungewöhnlichen Mittel erzielt habe: mit Viren. Sie heißen Bakteriophagen, kommen in der Natur vor und sind für Menschen harmlos. Sie heften sich an die für sie spezifische Bakterienart und injizieren ihre DNA in die Wirtszelle. Diese produziert daraufhin neue Phagen, das Bakterium platzt auf und setzt die Phagen frei – der Krankheitserreger ist zerstört.

Weiterlesen?

Als Digital- oder Kombi-Abonnent können Sie diesen Artikel bereits jetzt online lesen. Loggen Sie sich dafür hier mit Ihren Zugangsdaten ein.

Werden Sie jetzt Digital- oder Kombi-Abonnent oder kaufen Sie die digitale Ausgabe 02/2019 mit dem Schwerpunkt Marketing, um direkt weiterzulesen.

Ausgabe kaufen (6,99 €)