Partner von
Partner von
Was Menschen bewegt

Wir wollen ins Weltall fliegen

Eine Geschichte aus der Oasenstadt Herat über junge Frauen, die so gar nicht dem entsprechen, was andere üblicherweise über Afghaninnen denken.




• Es wird gleich von einigen Mädchen und jungen Frauen die Rede sein, die sich dem technischen und ökonomischen Fortschritt und der digitalen Zukunft verschrieben haben. Sie hantieren mit Schraubenziehern, Computern, Robotern und Businessplänen, programmieren Websites und Spiele und befassen sich mit Bitcoins und künstlicher Intelligenz.

Einige von ihnen bilden das Afghan Girls Robotics Team. Die sechs Teenager zwischen 14 und 18 Jahren, die stets Schuluniformen tragen, bestehend aus weißen Kopftüchern und knielangen schwarzen Mänteln und schwarzen Hosen, kassieren bei allerlei internationalen Wettbewerben für jugendliche Erfinder in den USA, Kanada und Europa Preise für ihre selbst gebauten Roboter – wobei ihnen die Visa für die Vereinigten Staaten zunächst zweimal verweigert worden waren. Später schmückte sich die Präsidententochter Ivanka Trump bei einem Fototermin mit den Mädchen, und der kanadische Premier Justin Trudeau zeigte sich mindes- tens so entzückt von ihnen wie sie sich von ihm.

Weiterlesen?

Als Digital- oder Kombi-Abonnent können Sie diesen Artikel bereits jetzt online lesen. Loggen Sie sich dafür hier mit Ihren Zugangsdaten ein.

Werden Sie jetzt Digital- oder Kombi-Abonnent oder kaufen Sie die digitale Ausgabe 09/2019 mit dem Schwerpunkt Gehalt, um direkt weiterzulesen.

Ausgabe kaufen (6,99 €)