Partner von
Partner von

Efos

Schädlinge vernichten weltweit große Teile der Ernten. Eine slowenische Firma warnt Landwirte frühzeitig vor der Gefahr.





• Oft sehen bedeutende Innovationen ziemlich unscheinbar aus. So auch die der slowenischen Firma Efos. Sie hat ein System entwickelt, um den Befall von Schädlingen in der Landwirtschaft viel präziser als bisher vorhersagen zu können.

Trapview hat Matej Štefančič, der Geschäftsführer der Firma, das Projekt genannt. Die Grundlage dafür bilden Insektenfallen, die mit Digitalkameras ausgestattet sind. Mit sogenannten Pheromonen, chemischen Botenstoffen, werden Motten, Fliegen, Käfer und Artgenossen angelockt und per Kamera gefilmt. „Mit der Auswahl geeigneter Pheromone können wir gezielt bestimmte Schädlingsarten in unsere Fallen locken“, sagt der 43-Jährige. Die Zahl der angezogenen Insekten gibt Aufschluss über ihre Verbreitung. Dasselbe Prinzip funktioniert mit Lichtfallen. Betrieben werden sie alle mit kleinen Solarmodulen.

Weiterlesen?

Als Digital- oder Kombi-Abonnent können Sie diesen Artikel bereits jetzt online lesen. Loggen Sie sich dafür hier mit Ihren Zugangsdaten ein.

Werden Sie jetzt Digital- oder Kombi-Abonnent oder kaufen Sie die digitale Ausgabe 09/2019 mit dem Schwerpunkt Gehalt, um direkt weiterzulesen.

Ausgabe kaufen (6,99 €)