Partner von
Partner von

Alarm im Beton

Viele Brücken sind in einem schlechten Zustand. Ein neues Warnsystem könnte Unglücksfälle verhindern.






Links: die Brücke, die Alarm schlug.
Rechts: ein runder Feuchtigkeitssensor

• Die SMS kam an einem Sonntag im vergangenen Oktober. Timo Roth hatte gerade mit seiner Familie gefrühstückt, als um 9.52 Uhr sein Mobiltelefon klingelte und die Nachricht erschien: „Alarm Wassereinbruch Bauwerk 11“. Roth ist kein Feuerwehrmann, sondern Bauingenieur bei der Stadt Ulm, und das Bauwerk 11 eine rund 300 Meter lange Talbrücke im Südwesten der Stadt. Jeden Tag wird sie von durchschnittlich rund 16 000 Autos passiert.

Weiterlesen?

Als Digital- oder Kombi-Abonnent können Sie diesen Artikel bereits jetzt online lesen. Loggen Sie sich dafür hier mit Ihren Zugangsdaten ein.

Werden Sie jetzt Digital- oder Kombi-Abonnent oder kaufen Sie die digitale Ausgabe 03/2019 mit dem Schwerpunkt Digitalisierung, um direkt weiterzulesen.

Ausgabe kaufen (6,99 €)