Partner von
Partner von
Mikroökonomie

Ein Gefängniswärter in Papua-Neuguinea

Read this article in English: A prison officer in Papua New Guinea

Japhet Koena ist 30 Jahre alt und arbeitet seit sieben Jahren als Gefängnisaufseher. Nach seiner Ausbildung wurde er in die Strafanstalt Baisu versetzt, wo er noch heute tätig ist. Sie liegt in der Nähe der Stadt Mount Hagen, mit rund 40 000 Einwohnern eine der größten des Landes. Koena ist verheiratet und lebt mit seiner Frau und der gemeinsamen Tochter in einem Haus auf dem Gefängnisgelände. Jedes Wochenende spielt er mit Kollegen Volleyball.





Verdienst, Grundkosten, Altersvorsorge

Koena verdient umgerechnet circa 750 Euro im Monat. Davon gehen rund 128 Euro für die Altersvorsorge ab. Diese wird ihm später als Gesamtsumme ausbezahlt, damit er nach der Pensionierung etwa ein Haus mit ein bisschen Land kaufen kann. Weiter bezahlt er monatlich rund 180 Euro an Steuern. Denselben Betrag gibt er für Nahrungsmittel für sich und seine Familie aus. Die Miete für das Haus auf dem Gefängnisgelände und die Kindergarten-Gebühr für seine vierjährige Tochter betragen jeweils fünf Euro. Eine Krankenversicherung hat Koena nicht, in Papua-Neuguinea ist die medizinische Grundversorgung kostenlos. Leistungen wie Röntgenaufnahmen müssen aber bezahlt werden.

Was bedeutet Ihnen Arbeit?

Ich bin der Einzige in meiner Familie, der eine bezahlte Arbeit hat. Für mich bedeutet das, dass ich mein Leben selbstständig gestalten kann. Ich unterstütze fast meine ganze Familie, indem ich ihnen Geld schicke: meinen Eltern, meinen vier Schwestern und auch anderen Verwandten.

Was ist das Wichtigste in Ihrem Leben?

Einen Beruf zu haben, bei dem ich Geld verdiene. So kann ich selber über mein Leben entscheiden.

Was möchten Sie an Ihrem Leben verändern?

Ich möchte in meinem Beruf aufsteigen. Mein Ziel ist es, bald befördert zu werden und später einmal eine Leitungsfunktion zu haben. Dafür will ich nächstes Jahr zur Universität gehen. Das Geld für die Studiengebühren habe ich bereits gespart.

Welche sind Ihre größten Probleme, und wie gehen Sie damit um?

Meine Frau unterstützt mich nicht genug. Wenn ich erschöpft von der Arbeit nach Hause komme, sollte das Essen fertig sein. Meist ist es aber noch nicht fertig, und ich muss es mir dann selbst zubereiten. Wenn ich mich darüber beschwere, streiten wir.

Was tun Sie, wenn Sie sich etwas Besonderes gönnen wollen?

Ich liebe es, mit Freunden Alkohol zu trinken. Wir gehen dann zu einem Laden und kaufen ein paar Dosen Bier. Danach gehen wir nach Hause, trinken und hören Musik.

Was würden Sie tun, wenn Sie sich ein Jahr lang nicht um Ihren Unterhalt kümmern müssten?

Ich würde an die Küste ziehen und mir ein kleines Boot kaufen und jeden Tag fischen gehen. Spätestens um fünf Uhr morgens würde ich aufbrechen und den ganzen Tag auf dem Wasser verbringen. Das Boot müsste groß genug sein, damit auch Freunde darauf Platz hätten. Dann würden wir den ganzen Tag fischen und reden. ---

Papua-Neuguinea

Einwohner: 8 Millionen
Währung: Kina (1 Euro = 3,8 Kina)
BIP pro Kopf (2014): 2472 Euro
Human Development Index (2016): Platz 154 (Deutschland Platz 4)

Aktuelle Durchschnittskosten

1 Liter Benzin: 0,94 Euro
1 selbst gedrehte Zigarette: 0,26 Euro
1 mittlere Stange Zuckerrohr: 0,13 Euro
1 Huhn: 7,85 Euro
1 kleine Staude Kochbananen: 9,15 Euro
5 große Karotten: 0,52 Euro

Das könnte Sie auch interessieren:


„Das aktuelle System geht gar nicht mehr “

Nach jahrelangen Debatten haben deutsche Ärzte beschlossen, Patienten nun auch online zu behandeln. Endlich, sagt der Kinderarzt Thomas Finkbeiner aus Tübingen, der Gesundheitsprogramme in verschiedenen Ländern betreut.

weiterlesen


Mikroökonomie: Ein Influencer in Deutschland

In Sachen Service gilt Russland traditionell als Katastrophe. Aber inzwischen hat man auch in Putins Reich eine Vorliebe für Dienstleistungen und zufriedene Untertanen entwickelt.

weiterlesen