Partner von
Partner von

Energie tanken ohne Kabel

In Freiburg will man Elektro-Autos auf neue Weise aufladen.





• Die Vision klingt fantastisch: Johannes Mayer will Elektro-­Autos während des Fahrens aufladen – mit einer eigenen Ladespur auf der Autobahn. Bis dahin ist es noch ein langer Weg.

Mayer, der auf der »Forbes«-Liste der „30 under 30 in Europe“ steht, hat sich beim Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme in Freiburg mit dem Thema beschäftigt. Drei Jahre lang forschte man dort an alternativen Ladesystemen. Die Idee: Autos sollen sich kabellos aufladen können, mit Magnetspulen, ähnlich wie bei elektrischen Zahnbürsten. Dazu wird ein sogenanntes Ladepad mit einer Spule am Unterboden des Autos befestigt und ein zweites in den Asphalt eingelassen. Beim Parken oder Darüberfahren wird elektrische Energie zum Laden der Batterie mit einem Magnetfeld übertragen.

2015 war die Technik so weit ausgereift, dass Mayer und drei Kollegen sich damit selbstständig machten. Seit April 2016 gibt es ihre Firma Blue Inductive. Sie ist nicht die einzige, die an kabel­losen Ladesystemen arbeitet, technisch aber am weitesten. „Wir schaffen eine Energieeffizienz von 95 Prozent. Das ist mehr als so manche Ladesäule mit Kabel“, sagt Mayer. „Damit können wir ein Elektro-Auto binnen einer Stunde komplett aufladen.“ Das Ladepad funktioniert zudem in beide Richtungen: Es kann Energie abgeben und aufnehmen. Damit könnten Elektro-Autos auch als Zwischenspeicher im Stromnetz genutzt werden.

Das Problem: „Als kleines Start-up wird man nicht so schnell zum Automobil-Zulieferer“, sagt Mayer. Zumal die deutschen Autobauer gerade die Gründung einer Allianz verkündet haben, um ein Netz von kabelgebundenen Ladestationen aufzubauen. Deshalb konzentriert sich Blue Inductive erst einmal auf den Markt der mobilen Industrieroboter. Transporteinheiten wie zum Beispiel Gabelstapler in Logistikzentren sollen nicht nur autonom arbeiten, sondern sich auch selbstständig aufladen können. Ende 2017 will Blue Inductive das erste Ladepad auf den Markt bringen. Gespräche mit Investoren laufen bereits. ---
Blue Inductive
Eine Ausgründung aus dem Fraunhofer ISE, mit Unterstützung der Universität Freiburg, Exist-gefördert.
Kontakt: info@blue-inductive.de