Partner von
Partner von

Oft verlierst du Geld, weil die Leute ihre Meinung ändern.

Die „Leichte Sprache“* richtet sich vorwiegend an Menschen mit Lernschwierigkeiten oder Behinderungen – vielleicht hat sie aber noch größeres Potenzial? Hier die Übersetzung der wesentlichen Anlegerinformationen eines S&P 500 VIX Futures Enhanced Roll Index-Fonds von Lyxor.




Lyxor S&P 500 VIX Futures Enhanced Roll UCITS ETF – C-EUR („Fonds“). (…) Ein Teilfonds der Investmentgesellschaft Multi Units Luxembourg („Gesellschaft“) mit Sitz in Luxemburg. Verwaltet durch Lyxor International Asset Management („LIAM“).

Ein Fonds von der Firma Lyxor.
Mit einem Fonds kannst du spekulieren.
Das heißt: Du kannst damit Geld gewinnen oder verlieren.
Wie ein Fonds funktioniert, ist sehr kompliziert.

Anlageziel ist die Nachbildung der Entwicklung des S&P 500 VIX Futures Enhanced Roll Index (Bloomberg-Code: SPVIXETR) („Benchmark-Index“), der eine Strategie auf die erwartete Volatilität des US-Aktienmarktes durch einen Korb an S&P500 VIX-Terminkontrakten abbildet, die an der CBOE notiert sind.

Dieser Fonds funktioniert so:
Du gewinnst Geld, wenn die Leute in Amerika glauben, dass nächsten Monat viele Leute Aktien kaufen oder verkaufen.
Die Börse CBOE weiß als Erste, was die Leute glauben.
Die Firma Lyxor schaut bei der Börse CBOE ab.

Darüber hinaus müssen die Terminkontraktepositionen „rolliert“ werden, um das Engagement aufrechtzuerhalten: Bei rollierenden Terminkontrakten werden Positionen, die sich ihrer Fälligkeit nähern (und in jedem Fall vor dem Ablauf der Terminkontrakte), auf Terminkontrakte mit einer längeren Laufzeit übertragen. Anleger sind dem Risiko eines Verlustes oder Gewinns aus dem Rollieren der Terminkontrakte ausgesetzt.

Weil die Leute in Amerika jeden Tag etwas Neues glauben,
ändert der Fonds jeden Tag seinen Wert.
Wenn die Leute in Amerika glauben: Es wird mehr gehandelt –
dann gewinnst du mit dem Fonds Geld.
Wenn die Leute in Amerika glauben: Es wird weniger gehandelt – dann verlierst du mit dem Fonds Geld.
Oft verlierst du Geld, nur weil die Leute ihre Meinung ändern.

Der Nachbildungsfehler (Tracking Error) wird unter gewöhnlichen Marktbedingungen voraussichtlich bei 0,25 Prozent liegen.

Manchmal stimmt der Fonds nicht ganz genau.
Die Firma Lyxor sagt: Der Fehler ist normalerweise klein.

Der Fonds versucht, sein Anlageziel über eine indirekte Nachbildung zu realisieren, indem er eine Swapvereinbarung auf OTC-Märkten (Finanzderivat, das „FDI“) eingeht. Der Fonds investiert darüber hinaus in ein diversifiziertes Portfolio internationaler Aktien, dessen Wertentwicklung mittels des FDI gegen die Wertentwicklung des Benchmark-Index ausgetauscht wird. (…)

Damit die Firma Lyxor dir den Gewinn bezahlen kann,
muss die Firma Lyxor selber spekulieren.
Wie sie das genau macht, sagt sie nicht.
Sie muss nur Geld gewinnen.
Denn mit diesem Geld bezahlt sie deinen Gewinn.
Wenn sie kein Geld gewinnt, hat die Firma Lyxor ein Problem.

*Mehr zum Thema gibt es unter leichtesprache.org