Partner von
Partner von
forschung + bildung

Wo Chinesen am liebsten studieren

Knapp 30.000 Chinesen studieren in Deutschland. In absoluten Zahlen gehen die meisten an die großen Technischen Universitäten. Auffällig viele zieht es allerdings auch in die kleinen Städte. An der Hochschule Anhalt im sachsen-anhaltinischen Köthen zum Beispiel stammt jeder achte Student aus China. Einer von ihnen ist Yuming Hu, 21 Jahre alt.





brand eins: Herr Hu, was hat Sie nach Deutschland gebracht?

Ich studiere Maschinenbau, da ist es sinnvoll, hierherzukommen. Die Ingenieurwissenschaften in Deutschland und auch das Land selbst haben in China einen guten Ruf.

Warum?

Es ist ein traditionelles Industrieland, mit dem Abschluss hat man gute Chancen in China. Außerdem ist es sicher, und es lebt sich gut hier.

Wie sind Sie auf die Hochschule Anhalt gekommen? Ist die Stadt nicht ein bisschen klein?

Ich bin mit dem Programm „Deutsche Hochschule Hefei“ gekommen, da konnte man wählen zwischen Hannover und Anhalt. Ich habe mich für letztere entschieden, weil die Hochschule hier sehr praxisorientiert ist. Es gibt viel Unterstützung und die Möglichkeit, an Projekten zu arbeiten. Und weil die Stadt klein ist, kann man sich gut aufs Studium konzentrieren. ---