Partner von
Partner von

Ein Ökonom in Moskau

Verdienst, Grundkosten, Altersvorsorge

Alexander Korovin verdient 150 000 Rubel im Monat, aktuell rund 2150 Euro. Nach Steuern bleiben ihm davon noch etwa 1830 Euro übrig. Rund 480 Euro muss er für seine Altersvorsorge zurücklegen, die Krankenversicherung trägt sein Arbeitgeber. Zudem hat er eine Lebensversicherung abgeschlossen, für die er rund 14 Euro monatlich überweisen muss. Genauso viel kosten ihn auch seine Zeitungsabonnements. Der Ökonom liest unter anderem die täglich erscheinende unabhängige Wirtschaftszeitung »Wedomosti«. Für seine Zweizimmerwohnung, die er mit einem Freund teilt, werden jeden Monat 360 Euro Miete fällig. Moskau galt lange Zeit als extrem teuer, seit der Krise entspannt sich der Wohnungsmarkt, und die Quadratmeterpreise für Wohnraum fallen deutlich.




Was bedeutet Ihnen Arbeit?

Ein Lernprogramm für 30 000 Mitarbeiter zu entwickeln ist eine tolle Chance. Ich arbeite gern in diesem Bereich, denn Bildung ist wichtig für die wirtschaftliche Entwicklung eines Landes. Das Einzige, was mich manchmal stört, ist die Bürokratie: Alles muss abgestimmt werden.

Was ist das Wichtigste in Ihrem Leben?

Meine Familie, meine Freunde und meine Träume.

Was sind Ihre größten Probleme, und wie gehen Sie damit um?

Durch den Rubelverfall und die Wirtschaftssanktionen sind einige Dinge in Moskau viel teurer geworden. Das merke ich beim Einkaufen und Ausgehen. Zum Glück bin ich gut ausgebildet: Akademiker sind in Russland selten arbeitslos.

Was tun Sie, wenn Sie sich etwas Besonderes gönnen wollen?

Ich treibe dreimal die Woche Sport. Derzeit bereite ich mich auf einen Triathlon vor. Zu besonderen Anlässen gönne ich mir einen doppelten Jack Daniel’s. Ich trinke selten Alkohol, aber manchmal tut es gut, die Regeln zu vergessen.

Was erwarten Sie von der Zukunft, und was tun Sie dafür?

Ich möchte die Dinge, die ich tue, so gut wie möglich machen – egal ob im Job, im Privatleben oder beim Sport. Das gelingt mir nicht immer. Manchmal mache ich mir eine Liste „Sascha und das Glück“ und schreibe auf, was mir wichtig ist.

Was würden Sie tun, wenn Sie sich ein Jahr lang nicht um Ihren Unterhalt kümmern müssten?

Ich würde um die Welt reisen, in Tibet wandern gehen und auf wilden Pisten Snowboard fahren. An jedem Ort, den ich besuche, würde ich ein kurzes Video drehen. So könnte ich vielleicht andere Russen motivieren, das Gleiche zu tun.

Wie schätzen Sie die wirtschaftliche Lage in Russland ein?

Die Löhne werden in den kommenden Jahren weiter sinken, ich schätze, um bis zu zehn Prozent. Das trifft vor allem die Menschen, die wenig verdienen. Die Krise ist aber auch eine Chance für Unternehmen. Damit sie diese nutzen können, brauchen wir Reformen: weniger Regulierung, ein besseres Gesundheitssystem und eine klarere Rechtsprechung. ---

Russland:

Einwohner: 147 Millionen
Währung: Rubel (RUB; 1 RUB = 0,014 EUR)
BIP pro Kopf: 7640 Euro
Human Development Index: Platz 50 (Deutschland: Platz 6 von 188 Ländern)

Aktuelle Durchschnittskosten:

1 Tasse Kaffee im Lokal: 1,60 Euro
1 Flasche Wasser: 0,40 Euro
1 Flasche Bier: 0,65 Euro
1 Brot: 1,60 Euro
1 Busfahrkarte in Moskau: 0,61 Euro
1 Eintrittskarte fürs Kino: 4 Euro