Partner von
Partner von

leserbriefe@brandeins.de

brand eins 06 /2016 Zu schade zum Wegkippen


Daniel Lang, Landau

Ich lese brand eins jeden Monat mit großem Interesse. Bei der Lektüre des Beitrags über die Aufforstungsbemühungen in Ägypten ist mir in der Bildunterschrift auf Seite 36 ein Fehler aufgefallen. Dort heißt es, dass die aufgeforstete Fläche mit 240 Hektar fast so groß wie Luxemburg sei. Ich wünschte, es wäre so, dann wären es nämlich mehr als 2000 Quadratkilometer Wald. Leider sind es umgerechnet nur circa zwei Quadratkilometer. Auch ein Anfang.

Anm. der Redaktion: Der Leser hat natürlich recht – da sind uns die Bezüge durcheinandergeraten. Richtig wäre gewesen: etwas größer als Monaco (202 Hektar) – oder: knapp so groß wie 340 Fußballfelder.

brand eins 04 /2016 Die Gaukler

Sarah Lemke, Lilienthal

Eine schöne Kolumne – mit meinen Gedanken stehe ich offensichtlich nicht so allein da, wie ich dachte. Sehr lustig fand ich, dass auf der der Kolumne folgenden Heftseite die »Allegra« beworben wird, die das Thema: „Und damit verdient man Geld? Erstaunliche Einblicke in die Blogger-Branche“ auf dem Titel trägt.

In eigener Sache

Seit einigen Wochen gibt es brand eins auch im Radio: Das Internetradio detektor.fm produziert einmal monatlich eine einstündige Sendung zur aktuellen Ausgabe, die Sie dort immer sonntags um elf Uhr hören können. Wenn Sie da Besseres vorhaben: Sie können die Sendung außerdem als Podcast bei detektor.fm abonnieren oder auch jederzeit bei Soundcloud hören.

b1.de/detektorfm

Facebook-Reaktionen

brand eins 06/2016 Editorial

Jana Keßler

Machen ist wie wollen, nur krasser (irgendwo gelesen und für gut befunden, Quelle kann ich leider nicht benennen).

Moni Anja Teermann

Mutmacherlektüre. Danke.

Walt Metz

Bullshit. Wir sollten uns bewusst werden, was wir machen – und wenn wir es dann immer noch wollen, dann sollten wir es einfach machen. Die ganze Zeit „einfach machen“ und nicht zu wissen, wofür, kostet Zeit und bringt nicht voran.

Alexander Tiberius von Gottgrimm

Machen ohne Fühlen ist wie Denken ohne Machen.

brand eins 06/2016 Einfach besser

Wolf Brüning

Ich habe ja schon hohe Erwartungen, aber ich bin trotzdem immer wieder beeindruckt, wie viele großartige Artikel ihr immer wieder auf die Straße bringt! Danke dafür :)

Mar Ste

Danke für diesen tollen Artikel. Mehr davon.

brand eins 06/2016 Volks-Wagen ist traurig

Daniel Schilling

Lieb gemeint, aber Texte in leichter Sprache tendieren dazu, wesentlich länger zu werden, und schrecken damit die eigentliche Zielgruppe ab.

Bhagavati SH

Für Menschen mit Lernschwierigkeiten – die werden davon nicht profitieren. Behinderte – je nach Behinderung – unter Umständen schon. Wie auch Kinder. Ansonsten kann ich mir nur noch ans Herz greifen, um den drohenden Infarkt hoffentlich zu vermeiden: Was in aller Welt hat die deutsche Sprache verbrochen, dass sie seit Jahren derart geschlachtet wird!?!

brand eins 06/16 Schwerpunkt Einfach machen

Johannes Eschmann

Monat für Monat ein Gewinn! Nah am Thema, nah bei den Lesern. Weit weg von Manager-Phrasen. Tut gut!