Partner von
Partner von

Mikroökonomie

Verdienst, Grundkosten, Altersvorsorge





Méndez verdient pro Kind umgerechnet 15 Euro im Monat, insgesamt also 45 Euro. Miete bezahlt sie keine, da das Haus ihr gehört. Für Strom gibt sie monatlich rund 8 Euro, für Gas etwa 4 Euro und für Wasser ungefähr 50 Cent aus. Als Altersvorsorge legt sie monatlich rund 13 Euro an. Mit der Lebensmittelkarte erhält sie subventionierte Grundnahrungsmittel wie Brot, Reis, Eier, Zucker, Bohnen, Kaffee, Speiseöl und Nudeln zu sehr niedrigen Preisen.

Was bedeutet Ihnen Arbeit?

Ich brauche die Arbeit zum Leben. Besser gesagt: zum Überleben. Wobei ich jetzt mehr verdiene als im Krankenhaus. Von dem Geld kann ich mich und meine Tochter durchbringen.

Was ist das Wichtigste in Ihrem Leben?

Meine drei Kinder und meine drei Enkelkinder.

Was möchten Sie an Ihrem Leben ändern?

Ach, ich hoffe, dass ich irgendwann mein Haus renovieren kann. Allein die Reparatur der Löcher in der Decke des Wohnzimmers kostet etwa 500 Euro. Das ist für mich sehr viel Geld.

Was sind Ihre größten Probleme, und wie gehen Sie damit um?

Mein Sohn ist im Gefängnis. Das ist das Schlimmste, was einer Mutter passieren kann. Er wurde vor sieben Jahren zu 15 Jahren Haft verurteilt. Er war betrunken und hat im Streit einen Mann erstochen. Er ist in Pinar del Río inhaftiert, rund 190 Kilometer von Havanna entfernt. Viele Jahre bin ich einmal im Monat mit dem Bus dahin gefahren. Inzwischen darf er mich in Havanna besuchen.

Was tun Sie, wenn Sie sich etwas Besonderes gönnen wollen?

Ich bin schon froh, wenn ich über die Runden komme. Aber einmal habe ich etwas Besonderes erlebt: Da habe ich in einem Film mitgespielt. „Una Noche – Eine Nacht in Havanna“ heißt der, eine amerikanische Regisseurin hat ihn gedreht. Er handelt von Kubanern, die mit dem Floß nach Miami flüchten. Für jeden der drei Drehtage habe ich 15 Euro bekommen.

Was erwarten Sie von der Zukunft, und was tun Sie dafür?

Ich setze mir immer ein Ziel, bevor ich anfange, Geld zu sparen. Mein nächstes Ziel ist es, meinen Sohn aus dem Gefängnis herauszubekommen. Ich will versuchen, einen Anwalt zu engagieren, damit mein Sohn vielleicht wegen guter Führung vorzeitig entlassen wird. Ich hätte gern ein sicheres Leben und würde gern einmal irgendwohin reisen und etwas von der Welt sehen. Ich war noch nie im Ausland.

Was erwarten Sie von der Annäherung zwischen den USA und Kuba?

Ich verfolge das mit viel Optimismus. Aber ich frage mich: Was habe ich, eine einfache Frau, davon? ---

Kuba:

Einwohner: 11,4 Millionen
Währung: Kubanischer Peso (CUP; 1 CUP = 0,04 Euro),
Konvertibler Peso (CUC; 1 CUC = 0,94 Euro)
BIP pro Kopf: 6400 Euro
Human Development Index: Platz 44 (Deutschland: Platz 6 von 187 Ländern)

Aktuelle Durchschnittskosten in Kuba:

1 Kilo Tomaten: 0,50 Euro
1 Kilo Schweinefleisch: 1,25 Euro
1 Packung Zigaretten: 0,50 Euro
1 Liter Benzin: 0,90 Euro
1 Kilo Reis: mit Lebensmittelkarte 0,40 Euro;
ohne Lebensmittelkarte 1,20 Euro