Dolosys Paintracker

Der Paintracker soll die falsche Dosierung von Betäubungs- und Schmerzmitteln auf der Intensivstation verhindern.





• Schmerz ist subjektiv. Ärzte verabreichen daher unterschiedliche Dosen an Schmerzmitteln, je nach Empfinden des Patienten. Aber was ist zu tun, wenn kranke Menschen nicht ansprechbar sind? Der Arzt muss dann von Mimik und Körperhaltung des Patienten auf die Intensität des Schmerzes schließen. Die Folge ist eine häufig zu hohe oder zu niedrige Dosierung.

Daher versuchen Mediziner, Schmerz zu objektivieren und zu messen. Jan Baars, früher Leiter einer Forschungsgruppe bei der Charité Berlin, macht sich dafür einen Reflex zunutze: „Sie treten am Strand auf eine Muschel. Sofort ziehen Sie das Bein hoch“, sagt er. Diese Reaktion wird durch das Rückenmark ausgelöst, noch bevor der Schmerzimpuls das Gehirn erreicht. Sie soll den Menschen vor Gefahren schützen und geschieht unbewusst.

Baars hat ein Gerät entwickelt, das genau diesen Effekt simuliert: den Paintracker. Er setzt einen elektrischen Reiz, einen Mini-Schmerz, am Außenknöchel des Fußes. Reagiert das Rückenmark, so gibt es eine kleine messbare Zuckung in bestimmten Muskelfasern des Oberschenkels.

Der Arzt kann nun durch Zugabe von Schmerzmitteln beobachten, ab wann der Reflex unterdrückt wird. Er kann so die Wirkung der Medikamente überwachen. Über- und Unterdosierung und deren Folgen sollen so vermieden und die Behandlungszeit verkürzt werden.

Auch chronisch Kranken kann der Paintracker nützen. „Solche Patienten probieren sehr viele Medikamente aus“, sagt Baars. „Bei jedem neuen Medikament schöpfen sie neue Hoffnung. Oft zeigt sich erst später, dass ein Medikament wirkungslos ist.“ Der Paintracker soll die Wirkung sofort messbar machen.

Baars hat die Dolosys GmbH gegründet und mit seinem Prototyp eine Null-Serie von 30 Geräten produzieren lassen, die gerade zur Probe an verschiedene Kliniken ausgeliefert werden. ---

Entwickler: Jan Baars
Dolosys ist eine Ausgründung aus der Charité – Universitätsmedizin, Berlin
Preis des Paintrackers: 16.800 Euro
Kontakt: info@dolosys.de

Entwickler: Jan Baars

Dolosys ist eine Ausgründung aus der Charité – Universitätsmedizin, Berlin

Preis des Paintrackers: 16 800 Euro

Kontakt: info@dolosys.de