Partner von
Partner von

Mikroökonomie

Verdienst, Grundkosten, Altersvorsorge

Atef Hana arbeitet sechs Tage die Woche für zehn bis zwölf Stunden im Eden Café. Er verdient im Monat umgerechnet etwa 525 Euro. Hana bezahlt keine Steuern und ist weder kranken- noch rentenversichert. Für seine kleine Mietwohnung fallen 65 Euro im Monat an, inklusive Strom und Wasser. Zwischen 180 und 270 Euro sendet er jeden Monat zu seiner Familie nach Ägypten. Sollte er am Ende des Monats noch Geld übrig haben, spart er es.




Was bedeutet Ihnen Arbeit?

Ich mache sie gern. Meine Kollegen sind meine Freunde, ich kenne fast jeden Gast. Wir reden viel, machen Späße, sitzen zusammen. Ich bin dankbar für meinen Job.

Was ist das Wichtigste in Ihrem Leben?

Meine vier Kinder, die ich jeden Tag vermisse. Ich habe zwei Mädchen und zwei Jungen. Die drei Großen gehen in die Schule, das ist mir sehr wichtig.

Was möchten Sie an Ihrem Leben verändern?

Ich habe ein gutes Leben und mich daran gewöhnt, dass ich in Jordanien arbeiten muss. Aber irgendwann möchte ich nach Ägypten zurückkehren.

Was sind Ihre größten Probleme, und wie gehen Sie damit um?

Ich möchte gern an der Erziehung meiner Kinder teilhaben. Aber aus der Ferne ist das schwierig. Dadurch verpasse ich sehr viel. Immerhin ermöglicht mein Einkommen ihnen den Schulbesuch.

Was tun Sie, wenn Sie sich etwas Besonderes gönnen wollen?

Ich bin Christ, an freien Tagen gehe ich in die koptische Kirche. Wenn ich bei meiner Familie in Ägypten bin, machen wir ab und zu ein Picknick.

Was erwarten Sie von der Zukunft, und was tun Sie dafür?

Meine Kinder sollen in Ägypten in Frieden und Sicherheit aufwachsen. Vielleicht werden sie Ärzte oder Ingenieure, wer weiß das schon. Hoffentlich werde ich irgendwann in meine Heimat zurückkehren. Dafür spare ich so viel Geld wie möglich.

Was täten Sie, wenn Sie sich ein Jahr lang nicht um Ihren Unterhalt kümmern müssten?

Dann würde ich zu meiner Familie zurückkehren, auf meine Kinder achtgeben, mit ihnen Zeit verbringen. Mehr wünsche ich mir nicht.

Jordanien hat der Terrorgruppe Islamischer Staat einen „gnadenlosen Krieg“ erklärt. Macht Ihnen der Konflikt Angst?

Ich habe keine Angst. Gott ist gut, er beschützt Jordanien, und er beschützt uns. Deswegen wird es hier keinen Krieg geben. Ich habe auch keine Angst vor Anschlägen, nicht in unserem Café und auch nicht, wenn ich zum Gottesdienst in die Kirche gehe. ---
Jordanien
Einwohner: 8,1 Millionen
Währung: Jordanischer Dinar (JOD; 1 Euro = 0,79 JOD)
BIP pro Kopf: 4121
Human Development Index: Platz 77 (Jordanien; Deutschland: Platz 6 von 187 Ländern) Aktuelle Durchschnittskosten in Jordanien
1 Glas Tee: 0,31 Euro
1 Falafel im Brot: 0,63 Euro
1 Kilo Weintrauben: 0,75 Euro
1 Kilo Lammfleisch: 6,26 Euro
1 Kilo Reis: 0,72 Euro
1 Liter Benzin: 1,03 Euro