Partner von
Partner von

Mikroökonomie

Verdienst, Grundkosten, Altersvorsorge





Ripam steht jeden Tag von 9.30 bis 17.30 Uhr hinter einem Hotdog-Stand in der Nähe des Central-Park-Zoos und verdient als fest angestellter Verkäufer 1335 Dollar brutto, wovon ihm 1200 Dollar netto im Monat bleiben. Hinzu kommen etwa 200 Dollar Trinkgeld. Sein Arbeitgeber bezahlt seine Grundkrankenversicherung. Er wohnt mit seiner Frau und seinem vierjährigen Sohn in Astoria im Stadtteil Queens. Die Miete für eine geteilte Dreizimmerwohnung, von der er mit seiner Familie ein Zimmer bewohnt, beträgt knapp 1000 Dollar. Eine Monatskarte für U-Bahn und Bus kostet ihn 112 Dollar.

Was bedeutet Ihnen Arbeit?

Ich bin auf der Suche nach einem Job, der es mir ermöglicht, mehr Geld zu verdienen. Ich würde gern wieder eine eigene Firma haben wie in Bangladesch vor meinem Umzug nach New York. Nach Abschluss meiner Ausbildung als Fotograf hatte ich dort ein eigenes Studio und habe Porträts aufgenommen, zum Beispiel für Fabrikausweise von Angestellten. Oder ich habe bei Betriebsfeiern von Unternehmen Bilder gemacht.

Was möchten Sie an Ihrem Leben ändern?

Ich wäre gerne wieder selbstständig, also mein eigener Chef. Um das zu erreichen, versuche ich von dem wenigen Geld, das ich verdiene, etwas zu sparen und hoffe darauf, dass ich einmal einen Gründungskredit aufnehmen kann.

Was ist das Wichtigste in Ihrem Leben?

Sicherheit. Wenn ich mich hier in New York krank fühle, kann ich einfach den Notruf wählen, es kommt dann ein Krankenwagen, und mir wird geholfen. Das ist eine vollkommen neue Erfahrung für mich.

Was sind Ihre größten Probleme, und wie gehen Sie damit um?

Hier in New York gibt es keine Probleme. In Bangladesch hingegen schon. Das größte Problem dort ist der Klimawandel. Der hat für meine Familie schlimme Folgen. Mein Vater ist Reisbauer, und seine Felder werden seit einigen Jahren immer häufiger überflutet. Mein Vater kann also nicht genug Reis ernten, um die Familie zu ernähren. Deshalb essen meine Verwandten gegenwärtig keine drei Mahlzeiten am Tag.

Was würden Sie tun, wenn Sie sich ein Jahr lang nicht um Ihren Unterhalt kümmern müssten?

Ein ganzes Jahr lang? Ich würde trotzdem arbeiten. So merkwürdig das klingen mag. Aber ich kann mir nicht vorstellen, nicht zu arbeiten.

Was tun Sie, wenn Sie sich etwas Besonderes gönnen wollen?

Manchmal gehe ich mit meiner Familie in den Park oder an den Strand. Außerdem engagiere ich mich auch in den USA für den Erhalt unserer Muttersprache Bangla, die von Pakistan im Jahr 1952 durch Urdu als offizielle Sprache ersetzt wurde. Bis 1971 war Bangladesch Ost-Pakistan, und erst danach verbreitete sich Bangla wieder als Landessprache. Ich habe schon in Bangladesch für meine Schule ein Denkmal für unsere Sprache gebaut. Dabei habe ich mich sehr gut gefühlt. ---
USA:
Einwohner: 316 Millionen
Währung: US-Dollar (USD; 1,36 US-Dollar = 1 Euro)
BIP pro Kopf: 40 645 Euro
Human Development Index: Platz 3 (Deutschland: 5 von 187 Ländern) Aktuelle Durchschnittskosten:
1 Jeans (Levi’s 501): 49,13 Euro
1 Kaffee mit Milch (Starbucks): 1,42 Euro
1 U-Bahn-Fahrt: 1,92 Euro
1 Milch (1 Quart/946 Milliliter): 1,07 Euro
1 Tube Ketchup (907 Gramm): 2,53 Euro
1 Hotdog: 1,15 Euro