Eine Übersetzerin in Spanien

Monatsverdienst, Monatsgrundkosten, Altersvorsorge




Maria Arruti verdient mit Übersetzungen – derzeit überträgt sie für eine Universität ein Statistikbuch aus dem Englischen – rund 1900 Euro brutto im Monat. Sie zahlt 309 Euro Einkommensteuer sowie 178 Euro für ihre Sozialversicherung. Privat sorgt sie nicht vor. Miete fällt keine an, da sie, wie viele Spanier in diesem Alter, noch bei ihren Eltern wohnt. Für 60 Euro im Monat leistet sie sich einen Buchhalter.

Was bedeutet Ihnen Arbeit?

"Ich mache das, was ich will und was ich liebe. Das kann nicht jeder von sich behaupten. Besonders nicht derzeit in Spanien. Die meisten jungen Leute sind entweder arbeitslos oder sie arbeiten in einem Beruf, der nicht ihrer Qualifikation entspricht. Ich bin außerdem stolz darauf, mit meiner Arbeit die baskische Sprache zu fördern."

Was ist das Wichtigste in Ihrem Leben?

"Meine Gesundheit. Wenn wir gesund sind, wissen wir das oft nicht genug zu schätzen. Und natürlich ist mir meine Familie wichtig, sie ist immer für mich da."

Was möchten Sie an Ihrem Leben ändern?

"Ich würde mir wünschen, der Tag hätte 36 Stunden, damit ich mehr Zeit habe, um meine Hobbys auszuüben: Klavier und Gitarre spielen und Lieder komponieren."

Was sind Ihre größten Probleme, und wie gehen Sie damit um?

"Da ich freiberuflich arbeite, habe ich kein festes Gehalt, und ich weiß nie genau, wann ich mein Geld bekomme. Deshalb habe ich für den Notfall etwas gespart. Bisher musste ich aber noch nicht darauf zurückgreifen."

Was tun Sie, wenn Sie sich etwas Besonderes gönnen wollen?

"Ich gehe mit Freunden Kaffee trinken oder besuche ein Konzert. Einmal im Jahr versuche ich, eine Reise zu machen. Die muss nicht immer ins Ausland gehen. Dieses Jahr fahre ich nach Andalusien."

Was erwarten Sie von der Zukunft, und was tun Sie dafür?

"Ich möchte von meinen Eltern unabhängiger werden. Doch dazu muss ich mehr verdienen, weil ich mir gerne eine Wohnung kaufen will, wenn ich bei ihnen ausziehe. Daher versuche ich gerade, mich stärker in beruflichen Netzwerken zu engagieren, um neue Kunden zu finden."

Was würden Sie tun, wenn Sie sich ein Jahr nicht um Ihren Unterhalt kümmern müssten?

"Ich würde ins Ausland reisen, damit ich die Fremdsprachen, die ich spreche, üben kann. Ich spreche Englisch, Französisch, Deutsch und natürlich Spanisch und Baskisch."

Viele Basken wollen unabhängig von Spanien werden. Eine gute Idee?

"Ich möchte das eigentlich auch. Wir sind anders als die Spanier, unsere Kultur, unsere Sprache. Auch wirtschaftlich geht es uns besser. Doch ich bin mir nicht sicher, ob es wirklich gut für uns wäre, unabhängig zu sein. Ich weiß nicht, ob wir dann eine große Zukunft hätten."

Spanien:
Einwohner: 47 Millionen
Währung: Euro
BIP pro Kopf: 24 179 Euro
Human Development Index: 23 (Deutschland: Platz 9 von 187 Ländern) Aktuelle Durchschnittskosten:
1 Jeans: 45 Euro
1 Kaffee mit Milch: 1,70 Euro
1 Tageszeitung: 1,40 Euro
1 Kilo Orangen: 2,30 Euro
1 Bier (0,3 l): 2 Euro
1 Liter H-Milch: 0,75 Euro
1 Brötchen mit Tortilla: 4 Euro