Partner von
Partner von

Ein Friseur in Afghanistan

Monatliches Einkommen, Grundkosten:

Ein Haarschnitt oder eine Rasur kosten bei Samir umgerechnet rund 50 Cent. Am rentabelsten ist das Frisieren von Hochzeitsgesellschaften, die viel Trinkgeld zahlen. Rund 150 Euro monatlich verdienen er und seine beiden Brüder mit dem Salon. Acht Euro davon gehen als Ladenmiete ab und weitere acht Euro für den Strom, den sie mit einem Diesel-Generator erzeugen.




Das Lehmhaus, in dem die Brüder mit den Eltern, der Schwester und Samirs Frau und Kindern wohnen, gehört der Familie. Oft essen sie die Reste, die bei Hochzeitsfeiern übrig bleiben, bei denen der Vater als Musiker aufgetreten ist. Die Familie hat sich hoch verschuldet, damit Samir heiraten konnte. Das Brautgeld hat knapp 600 Euro betragen. Für die Kleider und das Essen für der Feier wurden jeweils noch mal 900 Euro fällig. Samir ist weder renten- noch krankenversichert.

Was bedeutet Ihnen Arbeit?

Ich bin froh, dass ich mein Geld auf rechtschaffene Weise verdienen kann. Ich würde nicht mit einem Minister oder dem Präsidenten tauschen wollen. Ich kann nachts gut schlafen, weil ich mir mit meiner Arbeit keine Feinde mache. Es gibt jetzt viele in unserer Zunft, die lieber Lehrer oder Schneider werden wollen, weil die Leute auf Friseure herabblicken. Aber ich glaube nicht, dass man glücklich werden kann, wenn man die Tradition missachtet.

Was ist das Wichtigste in Ihrem Leben?

Dass es Frieden in unserem Land gibt und es nicht immer gefährlicher wird. Und dass es keinen Streit in der Familie gibt. Ich arbeite mit meinen Brüdern zusammen, da ist es wichtig, dass wir zusammenhalten.

Was würden Sie gern in Ihrem Leben verändern?

Ich habe Träume wie jeder andere Mensch auch. Wenn ich reiche Leute sehe, wünsche ich mir, genauso ein schönes Haus, Auto und Leben zu haben wie sie.

Was sind die größten Probleme in Ihrem Leben, und wie gehen Sie damit um?

Vor zwei Monaten hat es einen sehr heftigen Streit zwischen meiner Frau und meiner Schwester gegeben. Da ist meine Frau ausgezogen und wohnt seitdem bei ihrem Vater. Jetzt müssen meine Kinder ohne ihre Mutter auskommen. Ich habe schon mehrmals versucht, meinen Schwiegervater zu überzeugen, sie zurückzubringen, aber er will nicht hören.

Was erwarten Sie von der Zukunft?

Ich hoffe, dass es mir gelingt, meine unverheirateten Geschwister unter die Haube zu bringen. Das ist nicht so einfach, weil viele Familien nicht wollen, dass ihre Töchter einen Friseur heiraten. Außerdem sind Hochzeiten teuer.

Die meisten ausländischen Truppen sollen bis 2014 das Land verlassen. Was halten Sie davon?

Die Präsenz der Ausländer hat auf mein Leben keinen Einfluss, weder einen guten noch einen schlechten. Mein Laden läuft unabhängig davon, ob sie da sind oder nicht. Ich glaube aber, dass sich die Lage insgesamt verbessern wird, weil die Ausländer viele Probleme schaffen. Die Straßen, die sie gebaut haben, haben sie ohnehin nur für sich selbst gebaut. Sie erlauben den Afghanen nicht einmal, ihre Militärkonvois zu überholen. ---
Afghanistan:
Einwohner: 30 Millionen
Währung: Afghani (AFN) (62,05 AFN = 1 Euro)
BIP pro Kopf: 409 Euro (IWF-Schätzung)
Human Development Index: Platz 155 (Deutschland: 10. von 169 Ländern) Aktuelle Durchschnittskosten:
1 Huhn: 2,25 Euro
1 Kilo Mehl: 0,30 Euro
1 Kilo Tomaten: 0,45 Euro
1 Kilo Kartoffeln: 0,67 Euro
1 Minute Handy-Telefonat: 0,04 Euro
1 Packung Zigaretten: 0,29 Euro