Eine Kaffeebäuerin in Uganda

Monatsverdienst, Monatsgrundkosten, Altersvorsorge




Oliva Kishero verdient mit ihren Bio-Kaffeebohnen, die an den fairen Handel verkauft werden, etwa 638 Dollar im Jahr. Grundkosten hat sie kaum. Das Land, das sie bebaut, und die Hütte, in der sie lebt, gehören ihr. Ein Elektrizitätsnetz gibt es in der Gegend nicht. Fast alles, was die Familie zum Essen braucht, wächst auf ihrem Feld. Kishero hat keine Krankenversicherung und keine Altersvorsorge. Sie hofft, dass sich ihre Kinder später einmal um sie kümmern werden.

Was bedeutet Ihnen Arbeit?
"Arbeit gehört einfach zum Leben. Wenn man nicht arbeitet, kann man nicht leben, so einfach ist das." Was ist das Wichtigste in Ihrem Leben?
"Das Wichtigste ist für mich, dass meine Kinder eine gute Ausbildung bekommen. Das sage ich auch aus Eigennutz. Denn wenn sie später einmal gut verdienen, können sie mich auch besser versorgen." Was möchten Sie in Ihrem Leben verändern?
"Ich möchte nicht mehr in einer Hütte aus Lehmziegeln wohnen, sondern in einem richtigen Haus. Dafür spare ich." Was sind Ihre größten Probleme, und wie gehen Sie damit um?
"Der schwankende Kaffeepreis ist schlecht für uns Kleinbauern. Mal bekommen wir nur sehr wenig Geld für unsere Kaffeebohnen, und dann steigt der Preis wieder, und wir bekommen mehr. Das hängt mit dem Weltmarkt zusammen. Ich kann dagegen nichts machen, aber ich versuche, das zu verstehen." Was tun Sie, wenn Sie sich etwas Besonderes gönnen wollen?
"Dann schlachte ich ein Huhn und lade meine Schwester zum Essen ein." Was erwarten Sie von der Zukunft, und was tun Sie dafür?
"Ich wünsche mir, dass meine Tochter später einmal an der Universität studiert und Rechtsanwältin wird. Damit sie das schafft, spare ich Geld, um sie bis zum Abitur zur Schule schicken zu können." Was würden Sie tun, wenn Sie sich ein Jahr lang nicht um Ihren Unterhalt kümmern müssten?
"Ich weiß es nicht. Wahrscheinlich würde ich mich sehr langweilen." Was ist das größte Problem in Ihrem Dorf?
"Die Versorgung der Aids-Waisen. Es sind sehr viele, und es werden immer mehr, und wir müssen wirklich etwas tun, damit sie alle gut unterkommen und zur Schule gehen können." •
Uganda:
Einwohner: 32,7 Millionen
Währung: Uganda Schilling (UGX) – 2809 UGX = 1 Euro
BIP pro Kopf: 252 Euro
Human Development Index: Platz 157 (Deutschland auf Platz 22 von 182 Ländern)

Aktuelle Durchschnittskosten:
1 Flasche Wasser (500 ml): 0,30 Euro
1 kurze Fahrt auf dem Rücksitz eines Motorradtaxis: 0,25 Euro
1 Liter Diesel: 0,70 Cent
1 Stadtfahrt im Sammeltaxi: 0,15 Euro
Guthaben für 30 Minuten Handygespräche: 6,50 Euro