Prolog: Die Wirtschaftsweisen

Die Wirtschaftsweisen


"Das Schlimmste ist überstanden."
Richard Fuld, Chef der US-Investmentbank Lehman Brothers, am 15. April 2008 "Wir können, wollen und müssen an den Kapitalmarkt."
Hartmut Mehdorn, Vorstandsvorsizender der Deutsche Bahn AG, am 31. März 2008

 "Aus der Finanzkrise ergeben sich keine unmittelbaren Risiken für die Haushaltsplanung. Die Bundesregierung behält daher das Ziel bei, möglichst 2011 einen Haushalt ohne Neuverschuldung vorzulegen."
Peer Steinbrück, Bundesfinanzminister, am 26. Oktober 2008

"40 Euro plus x halte ich für durchaus möglich und erreichbar."
Thomas Middelhoff, Vorstandsvorsitzender der Arcandor AG, am 10. Mai 2007 "Hochzeit im Himmel."
Jürgen Schrempp, Vorstandsvorsitzender der Daimler-Benz AG, am 7. Mai 1998 über die Fusion mit Chrysler "Wir sind keine Flüchtlinge, sondern strategische, dauerhafte und verlässliche Partner, die auch wissen, dass die Österreicher das Geschäft auf dem Balkan weit besser verstehen als wir Deutsche. Eine echte Win-Win-Situation, wie man heute sagt. Ich meine, ein kluger Deal auf beiden Seiten. Kärnten und Bayern können sich gegenseitig beglückwünschen."
Kurt Faltlhauser, bayerischer Staatsminister für Finanzen, nach der Übernahme der Mehrheit der Hypo Group Alpe Adria durch die Bayerische Landesbank am 22. Mai 2007 "Wir stehen trotz aller Finanzenge zum Europäischen Stabilitäts- und Wachstumspakt."
Hans Eichel, Bundesfinanzminister, am 12. September 2002