Prolog

08:50   E-Mail-Eingang des Kollegen B. löschen
09:00   Kaffee trinken, Hörnchen tunken
09:30   Konferenz. B. nach wichtiger E-Mail aus Übersee fragen
10:00   Ablage
11:20   Zweites Frühstück mit Kollegin R. Fragen, ob sie auch M. und P. gestern Abend in M.s Wagen in der Tiefgarage gesehen hat
11:45   Kantine
12:45   Dringenden Außentermin vorschützen: schnell mal rüber zu Karstadt
13:45   Beim Abteilungsleiter Sorge über Zustand von B. äußern
14:45   Am Drucker Powerpoint-Präsentation der Kollegin W. abgreifen
15:00   Filzstifte und Druckerpapier für daheim einstecken
15:15   All-inclusive-Angebote für Thailand checken
15:50   W.s Präsentation unter eigenem Namen der Zentrale schicken
16:20   Auszubildenden im Großraumbüro hochnehmen
16:25   Bundesliga-Wettgelder und -Tipps einsammeln
17:00   Feierabend. In der Tiefgarage auf Abteilungsleiter warten: „So spät noch?“
18:00   Von Gattin wegen aufreibendem Job bedauern lassen