Partner von
Partner von

Das kleine Wirtschaftswörterbuch: Polnisch - Deutsch

Übung 1: Verstehendes Lesen Eine mittelschwere Übung zu Haken-Experten und Lampenschirmen




(für ein erfolgreiches Lernen bitte laut lesen und mehrmals wiederholen)

Polen spielte mit bei der Fußball-Europameisterschaft. Ob die nächste EM allerdings wie geplant 2012 nach Polen und dann auch das Publikum tatsächlich zur EM kommen wird, ist ungewiss.

[niepewny] |

ungewiss (man weiß nicht genau)

Wie auch nicht geklärt ist, wo genau diese EM ausgespielt werden soll. In unserem Nachbarland fehlt es ausgerechnet an Straßen und Stadien, und weil das bei einer EM kein Detail ist, setzte Uefa-Präsident Michel Platini Polen und dem Mitausrichter Ukraine bis zum Sommer ein Ultimatum. Wird bis dahin nicht gebaut, wird auch nicht gespielt, zumindest keine EM. Was ist da los?
Am Geld kann es nicht liegen. Der Rubel - also der Zloty - rollt in Polen.

[Forsa plynie] |

der Rubel rollt

Vier Jahre nach dem EU-Beitritt wächst das Land um durchschnittlich 6,5 Prozent. Die Arbeitslosenquote sinkt, die Investitionen steigen jährlich um zehn Prozent. Noch nie war der Zloty gegenüber dem Euro und Dollar so stark. Dennoch sind fast 20 Jahre nach der Wende in Polen so gut wie keine Autobahnen gebaut, der Verkehr erstickt, und die EM ist in Gefahr.

[autostrada] |

Autobahn, die (selten)

Dabei bekam Polen genau dafür mehr als 38 Milliarden Euro von der EU, für die EM. Autobahnen und Stadien entstehen in Polen allerdings nur auf dem Papier. Die Verkehrswege gelten nur noch als Synonym für Abwegiges. Man sagt, wenn man nicht mehr an den Erfolg glaubt:

[ciàgnie si´ jak budowa autostrady] |

(umgangssprachlich) es zieht sich hin wie der Bau der Autobahn, im Sinne von völlig unrealistisch oder absolut unmöglich

Ein Beispiel: Die Oderbrücke bei Breslau ist die berühmteste Autobahn-Brücke Polens. Nicht, dass sie jetzt schon gebaut wäre, das nicht. Ihren Ruhm verdankt die 1700 Meter lange Konstruktion einzig und allein dem öffentlichen Ausschreibungsverfahren.

[postepowanie przetargowe] |

Ausschreibungsverfahren, das (schwierig)

Diesen in Polen ganz besonderen Wettbewerb gewannen in diesem Fall das Konsortium Dywidag und Strabag. Allerdings nur so lange, bis die kamen, die in Polen immer kommen, wenn jemand eine Ausschreibung gewinnt: die "Haken-Experten".

[eksperci hakowi] |

Haken-Experten, die: von der geschlagenen Konkurrenz engagierte Experten, die nach dem kleinsten "Haken" suchen, der das Verfahren in der letzen Etappe blockieren könnte.

So ein Haken kann die ganze Ausschreibung infrage stellen. Die Fahnder der Konkurrenten fanden im Angebot von Dywidag und Strabag schnell einen solchen: In den Gesamtkosten wurde die Montage von acht Lampenschirmen (!) nicht aufgeführt.

[klosze lamp] |

Lampenschirme, die: beliebter Gegenstand für Veruntreuungsklagen im Bereich Brückenbau

Diese Lampenschirme, also korrekterweise: diese nicht aufgeführten Lampenschirme bedeuteten eine Veruntreuung in Höhe von 47 Zloty - etwa 14 Euro.

[defraudacja] |

Veruntreuung, die (siehe auch Lampenschirme)

Eine entsprechende Beschwerde landete vor Gericht. Das Ausschreibungsverfahren wurde wiederholt. Diesmal gewann die Konkurrenz. Das neue Angebot ist etwa 40 Millionen Euro teurer. Nun wurden die "Haken-Experten" des Bauunternehmens Skanska aktiv. Auch die haben einen Haken gefunden. Eine Beschwerde ist eingelegt. Getan ist nichts.
Realistisch gesehen, könnten bis 2012 noch 300 Autobahnkilometer entstehen. Der polnische Infrastrukturminister Cezary Grabarczyk verspricht aber unbeirrt, bis 2012 alle vier EM-Stadien mit Fernstraßen zu verbinden und um die 800 Kilometer Nord-Süd-Autobahn von Danzig bis Tschechien zu bauen. Was so unrealistisch ist wie überhaupt der Bau einer Autobahn in Polen. Es wäre das Wunder von der Weichsel, denn Polen will in vier Jahren mehr Autobahnen bauen, als seit Kriegsende bis heute insgesamt gebaut wurden. 35 Kilometer hat man 2007 schon geschafft.
Was man für eine EM noch braucht, sind Stadien. Von vier Spielorten ist nur das in Posen auf einem guten Weg.
Die anderen drei stecken in ausweglosen Ausschreibungsverfahren, vor allem durch das neue Naturschutzgesetz Natura2000. Helfen soll jetzt: das Supergesetz.

[super ustawa] |

Supergesetz, das: soll eigentlich Unrealistisches (siehe auch autostrada) per Gesetz realistisch machen

Das Supergesetz wurde 2007 durch das Parlament geschleust. Firmen können Bauarbeiten jeglicher Art (außer Autobahnen) jetzt fortsetzen, ohne auf etwaige Gerichtsurteile für mit dem Bau verbundene Klagefälle warten zu müssen.
Rechtsexperten befürchten, das neue Gesetz verstoße gegen EU-Recht, weil die Mitspracherechte der Bürger ausgehebelt werden, aber es wird jetzt erst mal angewandt.
Für die vom deutschen Architektenbüro JS K-Architekten geplante Generalüberholung des Nationalstadions in Warschau, genannt:

[Stadion Dziesi´ciolecia] |

Stadion des Jahrzehnts, das

ist dennoch nicht vor 2009 mit dem Baubeginn zu rechnen. In der Arena rollt seit 20 Jahren kein Ball mehr. Das Oval wird seit zwei Jahrzehnten als florierender Basar genutzt, der größte seiner Art in ganz Osteuropa immerhin. Die Polen hoffen noch, dass hier bei der EM 2012 am Ende doch wieder der Ball rollt. Wie heißt es doch bei den hiesigen Fußballfans?

[Póki pilka w grze] |

(umgangssprachlich) solange der Ball im Spiel ist (im Sinne von: ist noch Hoffnung)

Auch in Polen stirbt die Hoffnung zuletzt, erst mit dem Abpfiff. -