Partner von
Partner von

Ein Restaurantbesitzer in Bhutan

Kuenzang Wangchuk, 40, arbeitet jeden Tag von 5 bis 22 Uhr in seinem Nudelrestaurant mit vier Tischen in Jakar, einer Provinzstadt in 2800 Metern Höhe. Geschäftsleute und Beamte feiern gern bei ihm, denn er serviert ausländisches Bier und Bhutan Highland Whisky zu seinen gebratenen Nudeln und Teigtaschen. Das Restaurant ist mit einem Foto des Königs und einem Bild von Zambala, der "Gottheit des Reichtums" dekoriert.




Monatsverdienst, Monatsgrundkosten, Alters Vorsorge;

Wangchuk nimmt im Monat gut 1000 Euro ein. Am meisten muss er für Alkohol ausgeben, der ihn im Einkauf rund 500 Euro kostet. Für Strom und Steuern zahlt er jeweils 16 Euro, für seine Lizenz vier Euro. Seine Frau und sein Schwager helfen beim Servieren, das Gemüse kommt vom eigenen Feld. Die Eheleute leben in ihrem eigenen Haus und geben privat für sich und ihre vier Kinder wenig aus. Krankenbehandlung und Schulbesuch sind kostenlos. Für Schuluniformen und -bücher legt der Familienvater jeden Monat 100 Euro zurück. Weil es in Bhutan keine Rentenversicherung gibt, will er arbeiten, "bis ich umfalle".

Was bedeutet Ihnen Ihre Arbeit?

"Ich habe Anfang der achtziger Jahre als Fahrer für eine Touristenagentur gearbeitet und musste immer in den Küchen der Hotels und Restaurants auf meine Fahrgäste warten. So habe ich Kochen gelernt - mein Traumberuf."

Was ist das Wichtigste in Ihrem Leben?

"Meine Kinder. Ich will, dass sie die bestmögliche Ausbildung bekommen. Ich habe nie Lesen und Schreiben gelernt. Es ist furchtbar, keine Schulbildung zu haben."

Was möchten Sie in Ihrem Leben verändern?

"Ich möchte bald mit dem Bus nach Kalkutta fahren und dort eine Kaffeemaschine für mein Restaurant kaufen. Ich habe gehört, dass sie 17 000 Ngultrum (293 Euro) kostet und sensationellen Kaffee macht."

Der Buddhismus spielt in Bhutan eine große Rolle. Sind Sie religiös?

"Wir haben einen Hausaltar, aber im Alltag bin ich nicht so religiös wie manche Nachbarn. Doch jedes Jahr im Sommer, wenn in Jakar eine große Feier zur Verehrung Buddhas stattfindet, verköstige ich die 500 Mönche und Priester, die aus ganz Bhutan anreisen."

Bhutan Einwohner: 1,3 Millionen
Währung: 100 Ngultrum = 1,73 Euro
BIP pro Person: 1100 Euro
Human Development Index: Platz 134 von 177 (Deutschland: Platz 20)
Aktuelle Durchschnittskosten 1 Liter Milch: 32 Cent
1 Liter Benzin: 79 Cent
1 Kilo Reis: 60 Cent
1 Paar Herrenschuhe: 17 Euro
Kinobesuch: 1,40 Euro