Partner von
Partner von

Krank in Zahlen

Anteil der Bundesbürger, die Verantwortung für eine wichtige Tugend halten, in Prozent: 80
Anteil der Bundesbürger, die Ärzten und Pflegepersonal ein besonders hohes Maß an Verantwortung zuschreiben, in Prozent: 89,2
Anteil der Bundesbürger, die vom Staat verlangen, beim Eintreten eines Notfalls Verantwortung für sie zu übernehmen, in Prozent: 50
Anteil der Bundesbürger, für die eigene gesellschaftliche Verantwortung am wichtigsten ist, in Prozent: 1,5


Anteil der Bundesbürger, die sich zutrauen, mit einer eigenen schweren Erkrankung umzugehen, in Prozent: 14,8
Anteil der Bundesbürger, die sich nicht zutrauen, einen nahen Verwandten zu pflegen, in Prozent: 64,8

Gesamtkosten des deutschen Gesundheitssystems im Jahr 2004, in Milliarden Euro: 240
Anteil der Kosten des deutschen Gesundheitssystems am Bruttoinlandsprodukt, in Prozent: 11,3

Gesamtkosten des deutschen Sozialsystems, in Milliarden Euro: 722,9
Anteil der Gesundheitskosten an den gesamten Sozialleistungen, in Prozent: 34,3

Durchschnittliche Krankheitskosten pro Jahr von männlichen Bundesbürgern, in Euro: 2240
Durchschnittliche Krankheitskosten pro Jahr von weiblichen Bundesbürgern, in Euro: 3160
davon Ausgaben in ambulanten Einrichtungen pro Kopf, in Euro: 1310
davon Ausgaben in Krankenhäusern pro Kopf, in Euro: 730
davon Ausgaben in Apotheken pro Kopf, in Euro: 390
davon Ausgaben in Arztpraxen pro Kopf, in Euro: 380
davon Ausgaben für Verwaltung pro Kopf, in Euro: 170

Durchschnittliche jährliche Krankheitskosten einer Frau im Alter von 15 bis 29 Jahren, in Euro: 1620
Durchschnittliche jährliche Krankheitskosten eines Mannes im Alter von 15 bis 29 Jahren, in Euro: 900
Anteil der 15- bis 29-jährigen Bürger an der Gesamtbevölkerung, in Prozent: 17,2

Durchschnittliche jährliche Krankheitskosten einer Frau im Alter von 30 bis 44 Jahren, in Euro: 2150
Durchschnittliche jährliche Krankheitskosten eines Mannes im Alter von 30 bis 44 Jahren, in Euro: 1250
Anteil der 30- bis 44-jährigen Bürger an der Gesamtbevölkerung, in Prozent: 24,5

Durchschnittliche jährliche Krankheitskosten einer Frau im Alter von 45 bis 64 Jahren, in Euro: 3160
Durchschnittliche jährliche Krankheitskosten eines Mannes im Alter von 45 bis 64 Jahren, in Euro: 2760
Anteil der 45- bis 64-jährigen Bürger an der Gesamtbevölkerung, in Prozent: 25,9

Durchschnittliche jährliche Krankheitskosten einer Frau im Alter von 65 bis 85 Jahren, in Euro: 6250
Durchschnittliche jährliche Krankheitskosten eines Mannes im Alter von 65 bis 85 Jahren, in Euro: 5830
Anteil der 65- bis 85-jährigen Bürger an der Gesamtbevölkerung, in Prozent: 15,5

Durchschnittliche jährliche Krankheitskosten einer Frau, älter als 85 Jahre, in Euro: 12 660
Durchschnittliche jährliche Krankheitskosten eines Mannes, alter als 85 Jahre, in Euro: 11 690
Anteil der über 85-Jährigen an der Gesamtbevölkerung in Prozent: 1,8

Zahl der Todesfälle im Jahr 2002 in Deutschland: 841 686
davon Todesursache Herz-Kreislauf-Erkrankungen: 393 778
davon Todesursache Krebs: 210 043
Gesamtkosten von Erkrankungen des Kreislaufsystems, in Milliarden Euro: 35,4
Gesamtkosten von Erkrankungen des Muskel-Skelett-Systems, in Milliarden Euro: 25,2
Gesamtkosten von Krebserkrankungen, in Milliarden Euro: 14,7

Durchschnittliche Abgabenbelastung pro Arbeitnehmer im Jahr 1991, berechnet aus der durchschnittlichen Steuerquote plus Beiträgen zur Kranken- und Rentenversicherung, in Prozent des Bruttolohns: 30,5

Durchschnittliche Abgabenbelastung pro Arbeitnehmer im Jahr 2001, berechnet aus der durchschnittlichen Steuerquote plus Beiträgen zur Kranken- und Rentenversicherung, in Prozent des Bruttolohns: 34,4

Durchschnittlicher Anteil der gesetzlichen Krankenversicherungsbeiträge 2006 an den Lohnkosten, in Prozent: 13,3
Von Experten prognostizierter Anteil der Krankenversicherungsbeiträge im Jahr 2030 an den Lohnkosten, in Prozent: 26

Kostenzuwachs in der gesetzlichen Krankenversicherung in Deutschland im Zeitraum von 1992 bis 2003 bei Krankenhausbehandlungen, in Prozent: 38,4
Kostenzuwachs in der gesetzlichen Krankenversicherung in Deutschland im Zeitraum von 1992 bis 2003 bei ambulanter ärztlicher Behandlung, in Prozent: 42,4
Kostenzuwachs in der gesetzlichen Krankenversicherung in Deutschland im Zeitraum von 1992 bis 2003 bei Arzneimitteln, in Prozent: 45,6
Kostenzuwachs in der gesetzlichen Krankenversicherung in Deutschland im Zeitraum von 1992 bis 2003 bei zahnärztlicher Behandlung, in Prozent: 4,8

Kostensteigerungen bei Heil- und Hilfsmitteln in einem Jahrzehnt (1992 bis 2003), in Prozent: 62,3

Ausgaben der Krankenhäuser pro Pflegetag und Patient, in Euro: 331,49
davon Ausgaben für den ärztlichen Dienst, in Prozent: 14,9
davon Ausgaben für den Pflegedienst, in Prozent: 26
davon Ausgaben für medizinischen Bedarf, in Prozent; 16,4
davon Ausgaben für Lebensmittel, in Prozent: 2,1

Anteil der Krankenversicherten in Deutschland in der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV), in Prozent: 87,8
Anteil der Krankenversicherten in Deutschland in der Privaten Krankenversicherung (PKV), in Prozent: 9,7
Anteil der Menschen ohne jeglichen Versicherungsschutz, in Prozent: 0,2

Anzahl an Privatversicherten, die ohne Gegenleistung ihre Beiträge bezahlen, um einen Fall von Diabetes zu finanzieren: 70

Zahl der Einwohner pro Arzt im Jahr 1970: 615
Zahl der Einwohner pro Arzt im Jahr 2004: 271

Position, die Deutschland im Jahr 2005 im Human Development Index des Entwicklungsprogramms der Vereinten Nationen einnahm: 20
Position, die Deutschland nach der WHO in Sachen Zufriedenheit und Effizienz des Gesundheitssystems einnimmt: 25
Position, die Deutschland bei den Kosten für das Gesundheitssystem einnimmt, Stand 2005: 3

Quellen: Statistisches Bundesamt, Winterthur Versicherung, Bundeszentrale für politische Bildung, United Nations Development Programme (UNDP), Wissenschaftliches Institut der PKV, Bundesgesundheitsministerium