Glossar

Abhängigkeit Unselbstständigkeit; angewiesen sein auf andere Menschen oder Institutionen. In der Mathematik: unmittelbarer Zusammenhang zwischen verschiedenen Größen. Umgangsprachlich: Synonym für Sucht. Accountability englischer Begriff für Zurechenbarkeit. Klare Zuordnung der > Verantwortung zu den jeweiligen Handlungsträgern. Delegation Übertragung von Aufgaben und Kompetenzen auf eine oder mehrere hierarchisch untergeordnete Personen. Mittel zur Dezentralisierung von Organisationen, weil mehrere Handelnde > Verantwortung tragen. Entscheidung Auswahl einer Alternative aus einer Menge von Handlungsmöglichkeiten. Hierarchie allgemein ein System von Elementen, die einander über- und untergeordnet sind. Auch: nach einer Rangfolge, gegliederte Ordnung innerhalb einer Organisation. Die Entscheidungen werden von oben nach unten vorgegebene wirklich; kommuniziert wird meist nur unter gleichrangigen Personen. Führt theoretisch zu klaren Kompetenzzuweisungen. Kompetenz Fähigkeit, die gestellten Aufgaben in einem bestimmten Bereich zu erfüllen. Auch Zuständigkeit für ein abgegrenztes Gebiet, innerhalb dessen der Kompetenzträger die Verantwortung für > Entscheidungen und Handlungen übernimmt. Konsequenz Folge einer Handlung oder eines Ereignisses. Auch: Zielstrebigkeit, Beharrlichkeit. Auch: Folgerichtigkeit. Kontrolle Prüfung, Überwachung. Auch: Androhung oder Ausübung von Gewalt, um gewisse Verhaltensweisen zu erzwingen oder zu unterbinden. Loyalität unbedingtes Festhalten an getroffenen Vereinbarungen; Einhalten von Gesetzesvorschriften oder die Treue gegenüber der herrschenden Gewalt, der Regierung, dem Vorgesetzten. Mitbestimmung Sammelbegriff für die Beteiligung der Mitarbeiter an unternehmerischen Entscheidungsprozessen. Die Beziehungen zwischen Arbeitnehmern und Arbeitgebern sind gesetzlich geregelt. Organe der Mitbestimmung sind der Betriebsrat, Personalrat (öffentlicher Dienst) und die Vertretung der Arbeitnehmer im Aufsichtsrat. Pflicht Handlung, die unter allen Umständen getan werden muss. Eigenmächtiges Entscheiden ist nicht möglich; eine Verweigerung der Pflichterfüllung zieht in der Regel Sanktionen nach sich. Risiko Wagnis. Möglichkeit, dass ein zukünftiges Ereignis ungünstig fürm das Unternehmen oder die Person ausfällt. Das Wort wird häufig als Synonym für " Gefahr" verwendet. Selbstbestimmung Bezeichnung für das Grundrecht auf freie Entfaltung der Persönlichkeit. Es endet da, wo die Freiheit anderer eingeschränkt wird. Auch: zentraler Begriff in der Arbeit mit körperlich oder geistig behinderten Menschen. Verantwortung ursprünglich eine Bezeichnung für Gegenrede; Antwort auf Geschehenes geben. Heute: Bereitschaft, die Konsequenz aus den Handlungen und zugewiesenen Aufgaben zu tragen und darüber Rechenschaft abzulegen. Verantwortung ist immer an Menschen gebunden. Eigenverantwortung: für das eigene Handeln einstehen. Fremdverantwortung: ungeachtet der eigenen Beteiligung die Konsequenzen aus Fehlern und Misserfolgen hierarchisch untergeordneter Menschen tragen.